Wieso existiert Materie?

14 Antworten

Genau genommen hast du recht. Es macht mehr Sinn, wenn nichts existieren würde. Aber das tut es ja auch. Es existiert so unzählig oft irgendwo nichts, sodass der eine Ausrutscher, bei dem die ganze Materie entstanden ist, eigentlich garnicht auffallen sollte... Nur ... das Problem ist, dass du das "Nichts" nicht siehst. Schließlich ist ja die ganze Materie im Weg. :P

Guten Tag Equus,

bei deiner Fragestellung gehst du von etwas aus, was so nicht recht in den Erklärungsversuchen beschrieben wird, welche Theorien heißen. Denn dort ist davon die Rede, dass es einmal eine hohe Konzentration von Masse und Energie gab - eine sogenannte Singularität. Als diese sich aus ihrem Zustand veränderte - nämlich sich "nach außen verteilte" - da nehmen sehr helle Köpfe an, dass das mit einem "Geräusch" verbunden war - so wie wenn sich die chemische Energie eines Sprengstoffs in seiner Explosion mit für uns gewohntem Knall in der Umgebung verteilt. Also hat niemand unter den ernsthaften Physikern davon gesprochen (in meinem Verständnis), dass "am Anfang alles öde und leer" war. Nur war die Materie an einer Stelle versammelt. Und hat sich nach dem "Urknall" im Raum mit der ablaufenden Zeit ausgebreitet.

Da dies aber für mein Erdenleben ohne besondere Bedeutung ist, mache ich mir um die Bestätigung oder die Widerlegung keine Gedanken. Denn ich freue mich, dass ich als Mischung organischer Materie gut gelungen bin - immerhin bin ich schon 76 Jahre alt.

Bleibe recht gesund!

Siegfried

Wenn NICHTS existieren würde, würde das für Dich viel mehr Sinn machen ? Das ist ja nun wirklich mal eine sehr ungewöhnliche These - andererseits aber auch eine nachvollziehbare... Würde man dann nämlich die Frage stellen "Wie ist die Welt aus dem Nichts entstanden ?" wäre dann die Antwort: "Sie blieb einfach so !"...lach :-))

Das Problem bei der Vorstellung einer aus Nichts bestehenden Welt: Man könnte nicht über sie referieren. Der Beobachter wäre ebenfalls nicht da. Gar nichts. Überhaupt nichts. Nicht mal die Existenz bzw. die Existenz des Nicht-da-Seins... Geht gar nicht, oder ?

Ergo: Es war, ist und wird immer was da sein - was es auch immer ist...

Und beim Urknall ist ja auch nicht einfach etwas aus dem Nichts heraus entstanden. Ich stelle mir es so vor: Irgendwo knallt es immer mal^^. Der sogenannte Urknall war so gesehen gar nichts Besonderes - sondern nur einer von unendlich vielen "Urknällen", die sich in den unendlichen Weiten in unendlich langer Zeit der unendlich vielen Universen (Multiversen) ereignete...

Warum ist was da, wenn was da ist ? Wäre nichts da, würde keiner diese Frage stellen können... :)

Entstehung von Galaxien ist Beweis für Urknall?

Hallou, ich gehe in die 10 Klasse und wir haben gerade das Thema Astronomie.

Genauer gesagt, beschäftigen wir uns mit dem Urknall und wieso es ihn gegeben haben muss. Ich verstehe nicht, wieso die Etnstehung von Galaxienhaufen ein Beweis für die Urknalltheorie ist. Ja, ich habe das Prinzip verstanden, aber was hat das mit dem Urknall zu tun. Ich habe zusätzlich diese Informationen gefunden, vielleciht helfen sie euch irgendwie weiter, damit ihr das besser versteht:

  • erste Galaxien waren relativ klein und unregelmäßig
  • kleine Galaxien verschmelzen allmählich miteinander, große Galaxien entstehen
  • sehr große Galaxien enstehen über einen speziellen Prozess
  • großräumige Struktur des Weltalls beeinflusst die Etnstehung und Entwicklung der großen Galaxien.
  • Materieverteilung spielt wichtige Rolle. Aber wieso?
  • Entstehung großer Galaxien hängt von der Entwicklung der großräumigen, netzartigen Verteilung der Materie im Kosmos
  • 90% der Masse im Universum ist dunkel, wir können sie nicht sehen

ABER WAS HAT DAS MIT DEM URKNALL ZU TUN?

Danke für allleee Antworten

...zur Frage

Wieso denkt jeder Mensch ,dass er das richtige tut und denkt?

Also, ich habe ein bisschen nach gedacht und bin zu dem Schluss gekommen ,dass gut und böse das gleiche ist .Den was ist etwas gutes ,dass man tut ? Ist es etwa jemandem zu helfen oder nett zu einem zu sein ? Oder ist das Schwachsinn weil die Menschen gesagt habe ,dass es gut ist ? Denn wenn es keine Menschen ,und folglich keinen geben würde ,der sagt was gut oder böse ist ,würde kein gut oder böse Existieren. Ich habe das Gefühl ,dass die Menschheit dazu da ist ,sich selbst zu vernichten .Doch was ist dann der Sinn ,dass wir uns vermehren ? Wenn Menschen nicht da wären ,gäbe es keine Religion ,was beweist ,dass Religionen nicht echt sind .Oder doch ? Was ist der Sinn des Lebens ? Wieso existiert Zeit? Wo ist im Universum das Ende ? Oder gibt es kein Ende ? Was ist der Sinn von dem Ganzen ? Ich habe das Gefühl ,dass die Welt nicht existiert ,da es unlogisch ist ,weil der Mensch sich selbst im Weg steht.

...zur Frage

Materie und Energie - Gibt es einen Anfang wo es kein Ende gibt?

Ich wüßte gerne eure Meinung zu einem Thema dass im Kern vermutlich so alt ist wie alle Religionen auf diesem Planeten und dass einem einige Kopfschmerzen bereiten kann: Die Frage nach dem Uhrsprung der Materie in unserem Universum...

Diese eine ungeklärte Frage ist der einzige verbleibende Grundpfeiler der Abendländischen Religionen - Ist es nicht aber so dass diese Frage sich eigentlich garnicht stellt?

Ich meine: wir können beobachten dass Materie und Energie unvergänglich sind... sie verschwinden niemals, verändern ihre Form, hören aber niemals auf zu existieren. Macht dass einen Akt der Schöpfung nicht überflüssig? Warum sollte etwaß das kein Ende hatt einen Anfang haben?

Entspringt diese Vorstellung nicht bloß unserer eigenen Sterblichkeit... wobei wir ja selbst nur eine Form sind zu der sich Materie und Energie zusammenschließen? Wir wenden also die selben Regeln für eine Form (waß an sich schon etwaß rein subjektives ist) an, wie für die Bausteine aus der sie besteht...

Mit diesem Wissen - ergibt da die Frage nach einem Uhrsprung überhaupt noch einen Sinn? Wie seht ihr dass? Wie sehen eure bisherigen Gedanken zu dieser Frage aus? =)

...zur Frage

Wie entstand der Urknall und warum?

Mich interessiert es gerade nur wie konnte der Urknall zustande kommen? Ich weis da gibt es Materie und Anti Materie im Weltall und irgentwie war da vor Milliarden von Jahren eine rießige Explosion.

Nur wieso explodiert da auf einmal was im Universum? Die Materie und so war doch vorher schon da oder? Wieso geschah er einfach?

...zur Frage

Existieren wir nur einmal, was glaubt ihr?

Also wenn ich mir das ganze vorstelle, kann ich nicht glauben, dass wir nur einmal existieren. Irgendwie muss ich immer an diese Reinkarnation denken... Das andere wäre, wenn ich mir das Universum vorstelle, ist es einfach unendlich groß und so unbekannt (von Materie, etc.. Ich denke auch, dass unsere Existenz mehrmals besteht. Was denkt ihr darüber? Würde mich interessieren =))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?