Wieso existiert Mobbing eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Weil die, die mobben, Minderwertigkeitskomplexe haben und diese an andere rauslassen müssen. Leider denken viele, dass die Opfer selbst schuld daran wären, dass sie gemobbt werden, obwohl das Mobbing eigentlich nichts mit ihnen selbst zu tun hat, sondern etwas mit den Tätern, die ein Problem mit sich selbst haben. Warum sollte ein schüchterner, übergewichtiger oder armer Mensch Mitschuld daran tragen, dass er so runtergezogen wird? 

Manche sind bei dem Mobbing "nur" Mitläufer, haben es aber nicht verursacht. Das finde ich auch immer schade. Man sollte seine eigene Meinung bilden können und sich so verhalten, wie man will. Ich würde nie auf die Idee kommen, jemanden zu mobben, nur, weil andere ihn auch mobben - das ist einfach nur hirnrissig! Solche Menschen werde ich niemals verstehen! 

Grüße, Dreams97

Weil manche Leute kein Selbstvertrauen haben, sich schwach fühlen und auf noch schwächere Personen losgehen, diese ausgrenzen und sich so als Teil oder sogar Anführer einer Gruppe fühlen können. 

Dadurch pushen sie ist Selbstwertgefühl.

Es bietet einen bösartigen Unterhaltungswert sowie die Möglichkeit von den eigenen Problemen abzulenken.

Was möchtest Du wissen?