Wieso erfolgt eine Gerichtsverhandlung? Trunkenheit am Steuer

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fahren unter Alkoholeinfuß ist eine Straftat, weil vorsätzlich. Daher die Gerichtsverhandlung. MPU folgt sicher, meistens vor wiedererteilung der Fahrerlaubnis.

da machen die doch Unterschiede wegen vorsätzlich oder fahrlässig oder?

0
@Diwo27

Hallo,

m.E. je nach dem - wenn es wiederholt vorgekommen ist könnte der Richter die Einbahltung anordnen, beim 1ten Mal kann man den Termin für die Führerscheinabgabe oft beeinflusse (z.B. in den Urlaub legen) - aber das ist nur meine Einschätzung über das was ich des öfteren gelesen habe, ich bin kein Anwalt.

Grüsse - Deti

0

Leider ist das so, es ist eine Straftat. Unachtsamkeit diesbezüglich zieht alles andere nach sich. Eine MPU ist sowieso fällig.

Wieso so sicher mit MPU? Ist das immer so bei Alkohol?

0
@Diwo27

Das ist immer so. Es kommt da keiner drum herum. Wieso auch? Jeder hat seine Verantwortung zu tragen. Und jeder hat es in der Hand. Trinken und fahren oder nichttrinken und fahren. Ganz einfach.

0

Hallo,

der Angezeigte bekommt so die Gelegenheit, sich zu dem Vorfall zu äussern, ein RIchter legt danach die Strafe innerhalb der Gesetze fest.

Grüsse - Deti

wird der Entzug des FS dann schon anerkannt?

0
@Diwo27

Hallo,

m.E. je nach dem - wenn es wiederholt vorgekommen ist könnte der Richter die Einbahltung anordnen, beim 1ten Mal kann man den Termin für die Führerscheinabgabe oft beeinflusse (z.B. in den Urlaub legen) - aber das ist nur meine Einschätzung über das was ich des öfteren gelesen habe, ich bin kein Anwalt.

Grüsse - Deti

0

Was möchtest Du wissen?