Wieso empören sich Deutsche so sehr über islamische Sitten in Katar?

12 Antworten

Es geht vor allem um die Intoleranz und Rigidität, die dieses Regime ausstrahlt.

Es gibt sich auf der einen Seite prunkvoll und offen, hat aber auf der anderen Seite keinerlei Problem mit Menschenrechtsverletzungen (ja, die gelten weltweit!), mit Sklavenarbeit und mit der Finanzierung von Terroristen.

Und bestimmte Verhaltensweisen von einigen Moslems werden auch hierzulande kritisiert. Homophobie und Frauenfeindlichkeit gehören da auch dazu.

Und was bringt die Kritik hier ?

1
@KoenigLudwigXIV

Ob sie was bringt, ist nicht entscheidend. Sie darf hier aber geübt werden im Gegensatz zu anderen Ländern.

1

Bei aller berechtigter Kritik an der Einwanderungspolitik von DE und dem Zuzug aus vollkommen fremder Kultur ...

Der Wahrscheinlichkeit auf Probleme bei der Art von wenig regulierten Zuzug, Multi Kulti etc PP.

Aber hierbei hat das Eine erst mal nichts mit dem Anderen zu tun.

In Katar fehlt es an allen Ecken und Enden an demokratischen Strukturen und grundsätzlichen Menschenrechten.

Die Wahrscheinlichkeit ist zwar hoch bei dieser Einwanderungspolitik diese Ansichten mitzubringen allerdings gelten in DE trotz allem und auch trotz dieser immer noch grundsätzliche Menschenrechte und demokratische Strukturen usw.

Die Wahrscheinlichkeit ist zwar hoch bei dieser Einwanderungspolitik diese Ansichten mitzubringen allerdings gelten in DE trotz allem und auch trotz dieser immer noch grundsätzliche Menschenrechte und demokratische Strukturen usw.

Selbstverständlich. Da gebe ich dir recht. Allerdings finde ich, seit dieser Debatte um die "OneLove" Binde, dass die Empörung immer nur auf andere, nicht auf einen selbst gerichtet ist.

0
@Illyas2929

Naja gut aber in dem Sinne hat sich DE selbst ja nichts vorzuwerfen. Auch wenn man jetzt über die ideologischen Stilblüten streiten kann die da teils ideologisch hinter stehen.

Vorzuwerfen hätte sich eher der DFB und die Spieler etwas, da sie nach dem Androhen von sportlichen Konsequenzen den Gratismut wieder eingepackt haben und deutlich gemacht haben, dass das optisch gute Abschneiden dann scheinbar doch wichtiger ist als sich eben gelbe- und rote Karten oder Punktabzüge oder anderweitige Sanktionen etc einzuhandeln die evtl zu einem vorzeitigen Aus führen.

1

Es wird sich nicht über islamische Sitten empört, sondern über die Weigerung, Menschenrechte zu achten.

das IST islamische Sitte!

3
@horribiledictu

Nein. Das ist unabhängig von Glauben oder Religion. Das beweisen unter Anderem China und Nordkorea. Und islamisch geprägte Länder, in denen die Menschenrechte geachtet werden.

2
@horribiledictu

Nein, aber solche Staatsoberhäupter verkaufen diese Art des Islams (falsche Auslegung) als das richtige und nutzen es schamlos aus.

0
@Eisenschlumpf

unabhängig sagt wer? der Westen, der die Menschnerchte, auf die wir uns im Westen beziehen, definiert hat. es ist durchaus als imperialistisch zu betrachten, wenn man erwartet, dass diese andre Kulturkreise genau so sehen.

3
@Hustensaft66

Auch das hat nichts mit dem Islam zu tun, siehe falsche Auslegung des Christentums, Sozialismus, Kommunismus etc.

2
@Hustensaft66

komisch nur, dass das überall dort, wo der Islam mehrheitliche Religion ist, so ausgelegt wird.

2
@Eisenschlumpf

Mag sein aber ich wollte nur richtig stellen das der islam an sich keine schlechte Religion ist, aber viele , besonders Männer es leider so ausnutzen das es schlecht wird.

0
@horribiledictu

Siehst ja auch bei den meisten Ländern was dort für regeln herrschen , insbesondere für Frauen

0
@Hustensaft66
besonders Männer es leider so ausnutzen das es schlecht wird.

Vllt weil sie von einem Mann gegründet wurde? 😁

1
@Illyas2929

Im Koran steht dennoch nicht drin das man Frauen unterdrücken darf oder andere Sachen die aber so dargestellt werden als dürfe man sie / nicht 😁

0
@Hustensaft66

Im Koran steht, dass man Frauen schlagen darf und die meisten Theologen sind sich auch einig, auch wenn es mit einem Stock ist.

Ob das Unterdrückung ist, kannst du dich ja selbst fragen. 😁

0
@Hustensaft66

Ich glaube, du hast den Islam nicht verstanden und siehst in ihm nur, was du sehen möchtest.

Denn die Ehefrau schlagen ist im Islam unter bestimmten Bedingungen gestattet. 😁

0
@Illyas2929

Jap. Mein Vater ist selber muslim und finde das garnicht gut welche Werte dort vertreten werden oder falsche Religiöse gesetzte bestimmt werden die es so nicht gibt.

0
@horribiledictu

Das kommt eventuell darauf an, wer den Islam wie auslegt.

Außerdem gibt es Vieles, was gar nicht im Koran und den Hadithen drinsteht, aber von viel älteren Traditionen kommt. Sehr viele Muslime, deren Muttersprache nicht Arabisch ist, können den Koran nicht mal lesen!

https://youtu.be/ttuzym4X1GY

0
@Hustensaft66

Im Hinduismus ist der Umgang mit Frauen noch viel katastrophaler, dagegen sind Muslime regelrecht Waisenknaben.

0

Es geht nicht um islamische Sitten. Sondern um Menschenrechte

Menschenrechte nach westlichem Verständnis widersprechen aber islamischen Sitten! sonst bräuchten sie nict eine eigene Form der "Mesnchenrechte", siehe kairoer Deklaration.

1
@horribiledictu

Wie war das mit den Menschenrechten nach westlichem Verständnis in Nazideutschland? Es haben nicht "islamische Sitten" damit zu tun, sondern Menschen, die sich weigern, menschlich zu handeln.

1

Nun frage ich dich, ob islamische Sitten mit deinen Vorstellungen von Menschenrechten kompatibel sind.

Das Homosexualität im Islam eine Totsünde ist, sollte dir bekannt sein.

0
@Illyas2929
Das Homosexualität im Islam eine Totsünde ist, sollte dir bekannt sein.

Nicht lange ist es her, da waren schwule Begegnungen in Deutschland noch strafbar. Ein wenig weiter zurück waren sie todesfähig.

1
@Eisenschlumpf

Die Betonung liegt auf "war".

Außerdem hat es nichts mit dem Thema zu tun, was in Deutschland vor einigen Jahrzehnten war.

0

Es geht nicht um die Bevölkerung, sondern um die Herrschaftsform und Gesetzgebung, die unseren Wertvorstellungen widerspricht.

Was möchtest Du wissen?