Wieso empöre ich mich nicht über bestrafende Eltern?

10 Antworten

Wenn eine Mutter oder Vater ein Kind schlagen, weil es zb Geschäft rumknatscht zeigt es das sie es Verbal nicht klären können sondern alles mit Gewalt regeln. Man kann doch mit den Kindern reden und falls sie nicht hören wollen dann lässt man sie erstmal links liegen und versucht die Sache später zu kären. Kleine Kinder sind nun mal nicht wie Erwachsene und müssen vieles noch lernen und begreifen und bei Gewalt werden sie entweder Schreckhaft und verlieren das Vertrauen zu den Eltern oder werden später auch zu Schlägern. Selbst ein einzelner Schlag kann dazu frühren dass das Kind für sein Leben gezeichnet ist.

Ich fand es noch nie gut, wenn man ein Kind schlägt warum auch immer. Das Kind lernt zwar vielleicht das es das nicht machen darf, aber später wird es dann auch schlagen anstatt darüber zu reden warum es das nicht machen soll.

Und woher weißt du ob der Vater / die Mutter das Kind nur einmal schlägt, weil es im Geschäft "jammert" und sie es nicht schaffen es friedlich zu klären oder ob das bei denen an der Tagesordnung ist? Das sieht man denen doch nicht immer an ob sie das Kind einmal schlagen oder auch dann schlagen, wenn es zb. das Besteck falsch im Besteckfach legte oder vergessen hat den Müll rauszubringen.

Findest du es auch in Ordnung, wenn ein Erwachsener Kleinkinder/Babys schlagen/schütteln nur weil es weint oder nicht ins Bettchen möchte? Dadurch können schwere bleibende Schäden und auch Behinderungen entstehen!

Ich würde das meinen Kindern niemals antun egal was sie tun. Ein klapps auf die Hand, wenn es zb an eine Kerze/Herdplatte möchte ja, weil das verhindern soll das es das macht aber schlagen nur, weil es knatscht, niemals!

Gewalt ist keine Lösung!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

„Später wird es dann auch schlagen“? Findest du dass unsere Eltern die jetzt 50 oder 60 sind uns damals soviel geschlagen haben, nur weil sie geschlagen wurden? Nicht wirklich oder?

0
@SuckMikeHawk

Das Hauptproblem ist doch das jedes Kind anders Empfindet. Für manche ist ein klapps auf dem Po/eine Ohrfeige leicht verarbeitbar sein aber für manche Kinderseele kann daran zerbrechen und schaden. Es geht ja nicht nur um die Körperliche Verletztungen sondern auch um die Seelichen Schäden die ein Schlag verursacht.

Vielleicht konnte man das früher die Schläge gut verarbeiten (aber nicht alle) aber es gibt viele die können das nicht und haben dann später Probleme.

Meine Eltern wurden früher geschlagen aber uns Kinder haben unsere Eltern NIE geschlagen, weil sie wussten das sie damit das Kind verletzten und das wollten sie nicht. Da gab es Hausarrest etc. aber keine Schläg, auch kein Klapps auf den Po! Ein klapps auf die Hand, wenn man an etwas dran wollte was nicht für Kinderhände gedacht ist aber sonst nichts.

Und die andere Frage ist: Wie ist dann später das Verhältnis zwischen Eltern und den Kindern? Viele gehen ihnen aus dem Weg, weil sie es nicht Verzeihen können das sie Geschlagen wurden eben, weil sie es als Falsch erachtet haben!

1

Es gibt mmer noch reichlich Ignoranten, die wie du gebetsmühlenartig wiederholen, dass "ein Klaps noch nie jemandem geschadet hat".

Schläge aller Art sind in diesem unseren schönen Land aber verboten. VERBOTEN!

Insofern könnt ihr das gegenseitige Bauchpinseln beim Herunterspielen von Gewalt gegen Kinder auch gleich sein lassen. Es verstößt gegen das Gesetz und das gilt genauso auch für den ach so unschädlichen Klaps!

https://www.familienrecht.net/recht-auf-gewaltfreie-erziehung/

Wer Gewalt in der Erziehung seiner Kinder benötigt hat schlicht versagt und könnte seine Inkompetenz gar nicht deutlicher zeigen.

Eine alte Bekannte saß mal, wegen ihrer Erziehungsmaßnahme, eine Backpfeiffe in der Öffentlichkeit, vor Gericht^^

Ich halte nichts von Gewalt. Ich halte nix von anschreien. Erst Recht sein Kind in der Öffentlichkeit anschreien ist das aller letzte, das ist eine Demütigung hoch zehn für das Kind.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit über 10 Jahren.

Ich finde nicht dass die Generation unserer Großeltern und Eltern zu derart schlechten und traumatisierten Menschen wurden. Im Gegensatz zu heutigen Generation

0
@SuckMikeHawk

Du kannst das nicht pauschalisieren. Denn es gibt durchaus auch geläuterte heutige Erwachsene, die in ihrer Kindheit geschlagen wurden. Ob sie heute 30, 40, oder 50 sind, sie waren mal Kinder die noch heute drunter leiden

3
@Maleficent666

Gibt auch viele Kinder die vor lauter Anarchie und Freiheitswahn der Eltern komplett entgleist sind, die Drogen nehmen und ihr Leben nicht auf die Reihe bekommen.

2
@Maleficent666

Natürlich ist es das Thema wenn mit strenger Erziehung Kinder davon abgehalten werden können, dass sie entgleisen. Alles hat vor und Nachteile

1
@SuckMikeHawk

Nein, natürlich bringt eine strengere Erziehung da auch nix, das Kinder nicht abgleißen.

0
@Maleficent666

Aha.. unsere Eltern und Großeltern waren ja überwiegend respektlose, asi-rap hörende, auf die Straße rotzende Jugendliche.

0
@SuckMikeHawk

Sag das mal in 50 Jahren. Dann stimmt das mit dem asi Rap hörenden, rotzenden Jugendlichen :) die dann Großeltern sind.

0
@Maleficent666

Ja! Genau. Weil alle Eltern heute nur noch mit streicheln und Lieder singen erziehen.

0

Was verstehst du unter "normalen erziehungstechnischen Sanktionen seitens der Eltern"? Ohrfeigen? Tatsächlich zählen auch sie unter Körperverletzung. Und was Anbrüllen mit Erziehung zu tun hat, ist auch nicht allgemein bekannt.

Ich finde nicht dass die Generation unserer Großeltern und Eltern zu derart schlechten und traumatisierten Menschen wurden.

0
@SuckMikeHawk

Du musst das ja auch nicht finden. Halte dich einfach an die Gesetze - und die verbieten nun einmal Körperverletzung und gewährleisten jedem Kind das Recht auf gewaltfreie Erziehung.

3
@Schuhu

Ich halte mich an garnichts, ich habe ja nicht gesagt, dass ich es so handhaben würde. Aber ich respektiere Familien

0
@Schuhu

Hä? Ich muss mich nicht an ein Gesetz dass mich nicht betrifft. Muss mich auch nicht ans europäische Flugrecht halten, weil ich kein Pilot bin

0
@SuckMikeHawk

Dann ersetze "Halte dich einfach an" durch "Respektiere einfach" und schon kann auch ein Korinthenkacker nichts mehr an meiner Aussage aussetzen.

0
@Schuhu

Auch das trifft ja auf mich überhaupt nicht zu.

0
@SuckMikeHawk

Was trifft auf dich überhaupt nicht zu? "Gesetze respektieren" oder "nichts mehr an der Aussage aussetzen" oder gar "Korinthenkacker"?

1
@Schuhu

Du sagst mir, respektiere die Gesetze. Wie soll ich denn eins brechen? In dem ich NICHT die Polizei rufe, nach dem Papa seinem 10jährigen einen auf den Po gibt, weil er seinen Vater A***loch genannt hat? Also soll ich sie rufen, um das Gesetz einzuhalten? Vielleicht lebst in einer Friede-Freude-Eierkuchen Traumwelt, aber die Realität ist etwas ganz anderes.

0
@SuckMikeHawk

Die Aufforderung, das Gesetz zu respektieren, ist keine Handlungsanweisung. Wenn ich dir sage, du sollst deine Mutter respektieren, heißt das nicht, dass du ihr die Tür aufhalten sollst. Ich gehe aber davon aus, dass du der Sprache mächtig genug bist, so dass du durchaus weißt, was ich meine. Vielleicht fühlst du dich einsam und suchst Kontakt auf diese Weise.

0
@Schuhu

Aber wer hat denn zur Debatte gestellt, dass ich das besagte Gesetz für schlecht halte? Das war garnicht Thema. Belehre doch Eltern, die ihrem Kind ein klapps geben

0

Ich glaube nicht das anbrüllen und Ohrfeigen vertretbare erzieherische Maßnahmen sind. Daraus entsteht nur Angst, Angst gegenüber den Menschen denen man eigentlich bedingungslos vertrauen sollte.

Wenn dich das nicht empört hast du vielleicht Psychopathische Charakterzüge?

Was möchtest Du wissen?