Wieso ekeln sich so viel Menschen vor spinnen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Unseriöse Antwort: Spinnen erinnern total an Politiker, und das wirkt dann.

Etwas seriöser:

Der heutige Mensch ist genetisch die Summe aller seiner Vorgänger und auch der Erfahrungen seiner Vorfahren, und natürlich auch seiner persönlichen früheren Erfahrungen und seiner Umwelt. Eine eigentliche Ursache bestehender (übertriebener) Spinnenangst ist da nur äußerst unschaft zu orten.

Mit Spinnen (auch wenn viele ungiftig und harmlos sind), wird Gefahr assoziiert (sie könnten ja beißen, sie könnten ja giftig sein, sie könnten ja Krankheiten übertragen). Bei manchen Menschen dominiert dann nicht mehr die nüchterne angemessene Vorsicht, sondern eine stark gesteigerte psychische Komponente.

Arazorn 11.08.2017, 13:23

Mir gefällt die unseriöse Antwort besser :D

1

Das ist fast immer nur beigebracht und anerzogen.  Schon in vielen Kinderfilmen oder Geschichten sind Spinnen böse.  es gibt viele  Horrorfilme mit ihnen.Und auch Eltern und Freunde tragen dazu bei. Natürlich auch die Hetzmedien: Ekel oder Angst vor Spinnen ist nur in der westlichen Kultur weit verbreitet. Hier werden Spinnen zu unrecht oft als schlecht angesehen sogar Böse Hexen wurden früher mit ihnen in Verbindung gebracht, dabei sind es sehr nützliche Tiere. Ohne Spinnen  brächen die Ökosysteme der Welt schon bald zusammen. Genau wie es ohne Insekten der Fall wäre. Vor Insekten außer vielleicht vor Schmetterlingen und Marienkäfern ekeln sich die meisten auch.  Genau wie vor Spinnen

Ich habe keine Angst vor Spinnen. Und im Freien sind sie mir auch wurscht. Aber ich erschrecke mich schon, wenn mir unerwartet eine in geschlossenen Räumen übern Weg läuft. Und wenn man dann sogar noch die Haare an ihren Beinen schon erkennen kann, dann ist für mich Schluss mit lustig! Dann hab ich erst wieder Ruhe wenn das Viech entfernt wurde.

Ich glaube, dass sich das so entwickelt hat. Z.B. früher war Angst vor Tieren, die giftig sein könnten sehr hilfreich. Da man aber gerade in fast allen Städten keine giftigen Spinnen findet, ist diese Angst in der Zwischenzeit unnötig geworden.

Das liegt daran weil Spinnen aus Schleim bestehen ;-)

Nein, Spaß bei Seite. 

Es geht darum das Spinnen krabbelig sind und vor allem fürchtet man sich weil die meisten halt giftig bis hoch giftig sind, das halt das schlimmste passieren könnte, was man natürlich vermeiden möchte.

Wobei Spinnen eig. doch nicht so schlimm wie Skorpione sind.

Arazorn 11.08.2017, 13:15

Also mit dem Satz die meisten sind giftig bis hoch giftig verwirrst du mich. es gibt über 45'000 dokumentierte Spinnenarten und davon sind vielleicht ein paar dutzend gefährlich für den Menschen.

Und wo lebst du bitte? Skorpione? Bist du Australier oder so.

1

Spinnen sind die besten Freunde des Menschen. Gäbe es sie nicht, hätten wir zum Beispiel deutlich mehr Insekten wie Fliegen, Mücken etc.

Angst hätte ich nur, wenn ich in den Tropen wäre, mir dort eine Spinne so groß wie eine Hand entgegen kommt, von der ich nicht weiß, ob sie giftig ist.

Arazorn 11.08.2017, 13:05

Genau meine Meinung, trotzdem haben 90% der Mädchen (Auch ein paar Jungs) die ich kenne Angst vor Spinnen.

0

Weil sie meist klein und krabbelig sind. Außerdem finden die meisten Menschen sie hässlich.

Ich habe jedoch keine Angst vor Spinnen.

Arazorn 11.08.2017, 13:04

Klein und krabbelig sind auch viele andere Tiere. Zum Beispiel Raupen, trotzdem hat niemand angst vor Raupen.

0
Kleckerfrau 11.08.2017, 13:10
@Arazorn

Sicher gibt es auch Menschen die Angst haben vor Raupen und sogar vor ganz anderen Tieren.

0

Weil sie dumm sind. 
Ich mag auch Spinnen. Bei mir dürfen sie auch in der Wohnung überleben, bzw. ich setze sie behutsam raus. 

Hier einen - sicherlich für Dich -interessanten Artikel vom "Spinnenpapst" 

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-25211872.html

Anerzogen, und desweiteren hinterlassen sie Spinnweben in den sauberen Wohnungen.
Dabei so nützliche Tierchen.

Arazorn 11.08.2017, 13:29

Ich mag ihre 0-8 Kulleraugen. 

0
ClausO 11.08.2017, 13:31

Ich mag das sie andere Krabbler fressen

0

Das ist ein Instinkt es gibt ja auch giftige spinnen deshalb haben wir automatisch die Vorsicht.

Ist ein alter - manchmal auch anerzogener - Urinstinkt. Spinnen bedeuten Gefahr, weil oft bissig und giftig und außerdem krabbeln sie in Körperöffnungen...etc.

Arazorn 11.08.2017, 13:03

Also das mit den Körperöffnungen ist ein Mythos, das war mal ein Experiment/1. April scherz und verbreitete sich extrem.

1
Laxucoma 11.08.2017, 13:05
@Arazorn

Google mal, da findest du diverse seriöse Magazine und Seiten, die genau das beschreiben. Kommt zwar selten, aber vor. Ich denke mal, da bist wohl eher DU auf eine Fake-News hereingefallen?

0

Spinnen sind voll oke.

Habe wegen einer kleinen Spinne mein Zimmer gewechselt, weil ich sie nicht mehr gefunden habe.

Aber Spinnen sind voll oke.

Arazorn 11.08.2017, 13:13

Hää? Wegen einer Spinne. Du wechselst ja auch nicht wegen einer Mücke das Zimmer und die sind viel lästiger.

2
Artm8 11.08.2017, 13:14
@Arazorn

Ja Mücken sehen harmloser aus :c bei einer Spinne weiß man nie ob die direkt auf dich springt oder nicht :c

0
Arazorn 11.08.2017, 13:27
@Artm8

Mücken stechen, Spinnen wandern einfach gemütlich durchs Zimmer :c

0
Artm8 11.08.2017, 13:34
@Arazorn

Mücken sehen aber nicht so 'mächtig' aus, weißt du was ich meine? :c Also du würdest sagen das Spinnen echt nice sind und nichts tun?

0
Arazorn 16.08.2017, 11:45
@Artm8

Sorry für die späte Antwort aber ja das würde ich sagen. Spinnen sind auf ihre ganz eigene Art niedlich. :c

1

Was möchtest Du wissen?