Wieso eigentlich Psychologie?


06.07.2020, 06:46

Zur Bedeutung des Wortes Psyche:

Hauch, Atem; Seele

https://www.duden.de/rechtschreibung/Psyche_Seele_Gemuet_Innenleben

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil es keine Rolle spielt, wovon die Wissenschaft angeblich ausgeht. Die Menschen agieren so als ob sie eine Seele haben und darum kümmert sich die Psychologie. Das ist unabhängig vom Nachweis einer Seele.

Gefühle und sonstiges über das Gehirn gesteuert werden?

Nur innerhalb des Organismus. Deine Erfahrungen bspw. sind nicht Teil des Körpers oder Gehirns. Dein Körper ist im Grunde ein Fahrzeug mit Sensoren und Aktoren, die durch die zentrale Steuereinheit - das Gehirn - mit dem Fahrer verbunden sind. Die Wissenschaft kümmert sich nur um die Verbindung Gehirn-Sensor/Aktor, nicht aber um die Verbindung Fahrer - Gehirn, weil sie für den Fahrer keine Meßwerkzeuge hat. Das ist die Domäne der Psychologie, zumindest teilweise.

Die Wissenschaft geht im Grunde genau von demselben Sachverhalt aus der in der Bibel beschrieben ist (und den dumme Menschen dort gerne nicht kapieren).

Der Mensch bekam durch den Hauch Gottes keine (unsterbliche) Seele, sondern wurde eine lebendige Seele. Daß der Mensch nicht als unsterblich konzipiert ist erkennt man übrigens leicht wenn man den Baum des Lebens nicht ignoriert, dessen Früchte zu essen ja ewiges Leben bringt... Wäre der Mensch von Anfang an unsterblich würde der Rauswurf aus dem Paradies keinerlei Sinn ergeben... Immerhin wird es explizit damit begründet daß der Mensch sonst Zugang zum Baum des Lebens hätte... 🤔

Genau deswegen steht auch bei Bedeutung in Deinem Link als erstes:

  • Gesamtheit des menschlichen Fühlens, Empfindens und DenkensSeele (1)

Beachte bitte das Satzzeichen nach "Denkens"... 😉

Es geht bei einem Hauch oder Atem sinnbildlich um etwas Immaterielles. Auch hier kommt der religiöse Dummfug erst als Punkt 2:

https://www.duden.de/rechtschreibung/Seele#Bedeutung-1

Interessante Wortherkunft bei "Seele", oder? 🤡

warehouse14

Das was Du Seele nennst ist unsere Psyche. Diese ist unterteilt in Bewusstsein und Unterbewusstsein. Auf das Unterbewusstsein haben wir keinen Zugriff. Eine Seele gibt es nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das Leib-Seele-Problem ist eher der Philosophie zuzuordnen als der Psychologie.

Warum Psychologie? Psychologie ist die Lehre vom Erleben und Verhalten der Menschen. Da alles was und wie wir ers wahrnehmen dem Erleben zuzuordnen ist und alles was und wie wir es tun dem Verhalten, könnte man Psychologie beschreiben als die Lehre von der Software des Menschen. Sehr vereinfacht.

Das Problem ist, dass diese Software höchst anpassungsfähig und veränderlich ist und nicht von Menschenhand erstellt wurde. Das macht diese Wissenschaft so spannend und interessant.

Du hast im Rila-Gebirge offensichtlich nichts Vernünftiges zu tun und fängst an, dir dauernd irgendwelche unsinnigen Fragen auszudenken!

Erklär doch erstmal den Teil deiner Suggestivfrage, wonach "die Wissenschaft" angeblich davon ausgeht, dass es "die Seele" nicht gebe!

Der Begriff ist eigentlich nur noch "göttlich" verbrämt im Umlauf. So heißt es in einer Studie:

"Der Begriff Seele (soul, âme) selbst bleibt in dieser auf die Spannung von Physischem und Mentalem (mind) konzentrierten Debatte aufgrund seiner theologischen, eschatologischen und substanzontologischen Implikationen ausgespart. Ähnliches gilt für Medizin und Psychologie, aus deren Diskursen das Wort Seele im 19. Jahrhundert verschwand, und nicht zuletzt für die Philosophie, die Seele im 19. Jh. noch intensiv diskutierte, für die sie im 20. Jh. jedoch in erster Linie zum mythischen, historischen oder ästhetischen Begriff wurde .... Das Wort Seele überlebte in der Alltagssprache und -kultur sowie in der Lehre der katholischen Kirche, ..."

(https://www.bibelwissenschaft.de/wirelex/das-wissenschaftlich-religionspaedagogische-lexikon/wirelex/sachwort/anzeigen/details/seele-2/ch/639f4e07ec4ef462d248eeccd98b02c4/)

Was möchtest Du wissen?