Wieso dürfen Kinder nicht selbst entscheiden welche Glauben sie möchten...

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein das macht keinen Sinn.

Deshalb werde ich meine Kinder mal atheistisch/ humanistisch erziehen und ihnen dann die Wahl lassen.

Aber auch das ist bereits eine Beeinflussung / Vorgabe!

0

Ich denke mir, Du solltest sie im GLAUBEN GARNICHT erziehen! Sie werden schon im Laufe ihrer jungen Jahre auf Dich zukommen : 'Was ist katholisch, was ist Glabne, warum bin ich nicht in der Kirche ....? Meine Schwester hat das gemacht: Nach dem Motto ---> Sie (die Tochter) soll später selbst entscheiden !

0
@stricki

Genau das sag ich doch. Aber eine humanistische Position ist nie falsch, egal welchem Glauben man anhängt.

0

Also ich glaube, dass die erste Entscheidung durch die Eltern richtig ist, da das Kind ja noch nicht entscheiden kann. Kirchliche Taufe und dergleichen schmerzen ja nicht, und die gegensätzliche Entscheidung kann das Kind, so es denn dazu in der Lage ist, später immer noch treffen. Ich musste auch bis zu meinem 18 ten Lebensjahr alle kirchlichen Aspekte durchspielen, wenn ich es auch nicht mochte. Allerdings waren die Geschenke zur Einsegnung auch nicht zu verachten und machten einiges wieder gut. Ich habe dann mit erreichen des 18ten Geburtstag meine eigene Entscheidung diesbezüglich getroffen. Gruß ducados

Sie können sich doch umentscheiden, wenn sie alt genug sind. Aber es ist ja auch klar, dass Eltern ihre Kinder nach ihren Idealen erziehen und wenn dazu ein Glaube gehört, ist der natürlich auch Erziehungsbestandteil.

Was möchtest Du wissen?