Wieso dürfen Christen Schwein essen und Muslime nicht das ist doch unfair?

36 Antworten

Hallo Muhammad399 und danke für deine Frage!

Wieso dürfen Christen Schwein essen?

Es ist in der Tat so, dass wir davon ausgehen können, dass Jesus selbst als Jude immer koscher gegessen hat, also auch kein Schweinefleisch.

Das Christentum hat sich allerdings vom Judentum im Laufe der Zeit in dieser Hinsicht sehr deutlich abgesetzt. In Matthäus 15,11 sagt Jesus den Satz:

"Was zum Mund hineingeht, das macht den Menschen nicht unrein; sondern was aus dem Mund herauskommt, das macht den Menschen unrein."

Unter anderem dieser Satz diente den Christen dazu, sich zu erlauben, die jüdischen Speisevorschriften als nicht mehr bindend für sich zu sehen.

Alles, was gespaltene Hufe, und zwar ganz gespaltene Hufe hat, und wiederkäut unter den Tieren, das sollt ihr essen. […] Und das Schwein, denn es hat gespaltene Hufe, und zwar ganz gespaltene Hufe, aber es wiederkäut nicht: Unrein soll es euch sein. Von ihrem Fleische sollt ihr nicht essen und ihr Aas nicht anrühren: Unrein sollen sie euch sein.“ (3. Buch Mose 11)

Die meisten christlichen Theologen vertreten heute die Auffassung, dass sich zwar Jesus streng an die jüdischen Speisegebote gehalten habe, diese jedoch mit dem Beschluss des Apostelkonzils in Jerusalem ausgesetzt worden seien:

28 Denn es gefällt dem Heiligen Geist und uns, euch weiter keine Last aufzuerlegen als nur diese notwendigen Dinge: 29 dass ihr euch enthaltet vom Götzenopfer und vom Blut und vom Erstickten und von Unzucht. Wenn ihr euch davor bewahrt, tut ihr recht. Lebt wohl! (Apg 15, 28)

——

und Muslime nicht das ist doch unfair?

Dazu kann ich nur sagen dass jede Religion ihre eigenen Gebote und Verbote hat.

Im Koran steht, dass die Muslime kein Schweinefleisch essen, kein Alkohol trinken und keine Drogen zu sich nehmen dürfen. Schweinefleisch wird als „unrein“ bezeichnet, weil das Schwein gerne im Dreck spielt und ein Allesfresser ist.

Wer Schweinefleisch essen möchte, soll es doch essen. Wer in der Religion und dem Glauben des Islams aufwächst, wird das aber eher nicht wollen.

liebe Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vergiss bitte nicht den Hintergrund, warum Jesus das sagte, was in Matthäus 15:11 steht. Der Kontext erklärt einiges.

1

Diese Speiseverbote wurden ja im Islam vom Judentum aus der Tora übernommen, und gehen praktisch auf Moses zurück, der ja mit einem ganzen Volk recht lange nomadisch in Wüsten-und Steppenlandschaften auf dem Sinai unterwegs war. Bei solch einer Lebensweise sind strenge Hygienevorschriften überlebenswichtig, und anscheinend verdarb Schweinefleisch unter diesen Bedingungen eben deutlich leichter als die erlaubten Fleischsorten. Auch hätte eine Schweinehaltung sicher hygieneprobleme verursacht. Schweine werden nur von seßhaften Gesellschaften gehalten, nicht von Nomaden.

Und um solche sinnvollen Regeln auch sicher umzusetzen, ist es eben am wirkungsvollsten, wennn diese vom höchsten Wesen des Universums höchst persönlich festgelegt sind.

Kamele, Pferde, Hasen, Strauße, Aale usw. durften auch nicht gegessen werden. Diese Speisevorschriften hatte eine andere Bedeutung. Es ging um rituelle Reinheit.

1

Wieso ist das unfair?

Du könntest auch sagen es ist unfair, dass die Moslems nicht freizügig kleiden dürfen. DAss sie im RAmadan Hungern und dürsten müssen.....

Und ist es ich nicht auch unfair das Leute verhungern müssen und hier Tonnen von essen in die Tonne gekloppt werden?

usw.

Selbst wenn ich es als Christ nicht dürfte, würde ich trotzdem Schwein essen, aber wer so gläubig ist, dass er sich von wem oder was auch immer vorschreiben lässt, was er zu tun und zu lassen hat, derjenige hat es dann halt nicht leicht im Leben.

Was möchtest Du wissen?