Wieso Deutschland in den Grenzen von 1914?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diesen Glauben pflegen Nationalisten (in diesem Fall speziell die sogenannten "Reichsbürger", eine Art Politsekte). Nationalisten versuchen, ihr eigenes Ego damit aufzurichten, dass sie sich ihr eigenes Land oder ihre eigene Nation maximal groß und mächtig wünschen. Meistens wollen sie es größer haben als es gerade ist. Und die Grenzen von 1914 waren nun mal der größte Gebietsstand der jüngeren deutschen Geschichte. Die Forderung nach Rückgabe früherer Gebiete nennt man auch Revisionismus.

Dass sie die Rechtmäßigkeit des Versailler Vertrags bestreiten, oder dass sie sich darüber beklagen, dass damals Deutschland Gebiete ohne Volksabstimmung abtreten musste, muss daher keine vernünftige Begründung haben. Es dient nur dazu, ihre nationalistischen Ziele mit pseudojuristischen Argumenten zu untermauern. Es kommt in der Öffentlichkeit nicht gut an, wenn man zugibt, dass man einfach machtlüstern und herrschsüchtig ist. In Deutschland muss man mit Paragraphen argumentieren. Auch wenn die Argumente an den Haaren herbeigezogen sind.

Interessant ist der geschichtliche Hintergrund, der von diesen Reichsideologen immer völlig ausgeblendet wird. Die 1919 abgetretenen Gebiete waren zu einem großen Teil ursprünglich polnische Gebiete. Nur 150 Jahre zuvor hatten Russland, Preußen und Österreich den Staat Polen zerschlagen und seine Gebiete unter sich aufgeteilt. Danach gab es kein Polen mehr (Eine Volksabstimmung der Polen zu diesem Thema wurde damals nicht abgehalten. Darüber klagt aber keiner der deutschen Nationalisten, das wird von denen geflissentlich verschwiegen).

Im 1. Weltkrieg beschlossen Österreich und Ungarn, den polnischen Staat wiederzuerrichten - allerdings natürlich nur auf dem Gebiet, das Russland bekommen hatte (Russland war von Deutschland und Österreich schon besiegt worden und konnte sich nicht mehr dagegen wehren). Die Idee fand nach dem Krieg sogar international Zustimmung. Nun mussten aber auch die Verlierer Deutschland und Österreich ihre polnischen Gebiete wieder hergeben. Es waren auch ein paar Landkreise mit mehrheitlich deutscher
Bevölkerung dabei, um dem neuen Staat Industriezentren und einen Zugang
zur Ostsee zu ermöglichen. Aber zum Großteil handelte es sich tatsächlich um solche Gegenden, die mindestens zur Hälfte slawisch (Polen und Kaschuben) bewohnt waren. Auch das verschweigen die deutschen Revisionisten gern.

Übrigens: Die Nationalisten 1914 waren natürlich auch nicht mit den damaligen Grenzen zufrieden. Für einen Sieg im 1. Weltkrieg hatten sie schon eine Wunschliste mit Gebieten, die sie den Nachbarländern wegnehmen wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BjoernWilhelm
04.12.2016, 10:37

Oha, Flüchtigkeitsfehler von mir. So ist es richtig:
Im 1. Weltkrieg beschlossen Österreich-Ungarn und Deutschland, den polnischen Staat wiederzuerrichten [...]

0

Weil das deutsche Reich 1914 die größte räumliche Ausdehnung hatte. Was Reichsbürger nicht wissen (wollen): Grenzen waren und sind nicht für die Ewigkeit festgeschrieben, sondern konnten sich verschieben

Die polnischen Reichsdeppen träumen sicherlich von einem Großpolen von 950 unter den Piasten, als Städt wie Cottbus und Bautzen dazugehörten.

Nicht wenige Ungarn träumen von einem Land, zu dem halb Osteuropa gehörte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht gleich über die Grenzen des Heiligen römischen Reiches von 1157 träumen? Oder - weiträumiger noch - Die vereinigte Fläche des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation mitsamt Ostpreußen und dem Habsburgerreich Österreich-Ungarn. Oder gleich das mittelalterliche Frankenreich Karls des Großen vereinigt mit dem antiken Römischen Reich und dem britischen Empire? Wow! Träumen kostet doch nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso glauben noch so einige Menschen in Deutschland, dass die jetzigen Grenzen illegal sind ...

Wieso? Weil diese Menschen ungebildet, ohne historische Kenntnisse und dumm sind! So einfach ist das.  :-))

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagittarius1989
20.10.2016, 19:11

Wieso? Weil diese Menschen ungebildet, ohne historische Kenntnisse und dumm sind! So einfach ist das.  

glaube ich nicht das sie das sind

0

Wieso glauben noch so einige Menschen in Deutschland

Kennst Du solche Irrläufer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?