Wieso denkt keiner an die ALG2-Empfänger in der Corona-Krise, auch deren Ausgaben sind gestiegen, sie sind am ärmsten und brauchen es genauso dringend, wie and?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

14 Antworten

Ein Alg 2 Empfänger bezieht Gelder, an die außer der Pflicht zur Mitwirkung keine Bedingungen geknüpft sind. Keine Rückzahlung, gar nichts und diese Gelder werden ungekürzt weiter bezogen. Der Regelsatz für Alleinstehende beträgt derzeit 432€, aber Miete, Versicherung etc ist bereits gezahlt. Handy und Internet sind zusammen für 50€ drin, bleiben 382€ für Lebensmittel etc.

Auch in der derzeitigen Situation ist es für 382€ doch ganz gut möglich, sich über Wasser zu halten, dazu braucht man keine Tafeln, dazu muss man eben ein wenig planen. Ein paar mal öfter Reis, ist nicht schön, macht aber satt, es ist nach wie vor, abseits der Pflicht zur Mitwirkung, geschenktes Geld, das keinen Luxus ermöglichen sondern das Überleben sichern soll.

Supermärkte hier in der Region suchen übrigens händeringend Helfer, teils auf 450€ Basis, teils mehr.

Jetzt geht es erst einmal darum, sich um diejenigen zu kümmern, deren Geld plötzlich komplett wegbricht und das schnell. Denn jemand, dessen Arbeitszeit auf 0 gekürzt wird, hat plötzlich weniger als ein Alg2 Empfänger, trotz Arbeitsvertrag. Und auch unter denjenigen, deren Gehalt jetzt auf 60% gekürzt wurde, haben einige nach Abzug von Miete, Nebenkosten und Versicherungen plötzlich weniger als 382€ zur Verfügung und das obwohl sie einen Arbeitsvertrag haben.

Unternehmen aus dem Mittelstand zahlen Unmengen an Steuern und sind relevant für die Wirtschaft, dennoch müssen bereitgestellte Kredite ohne Zinserleichterung zurückgezahlt werden.

Ich hab mit meinem Sohn zusammen 300 Euro gehabt für Lebensmittel und Waschmittel und ich hab gearbeitet. Wir hatten genug zu essen. Das sind für jeden Tag 10 Euro! Fünf Kilo Kartoffeln kosten ja nur drei Euro oder so. Davon kann man lange essen, dann noch Gemüse, Milchprodukte und Obst kaufen. Da hat man für 10 Euro wirklich viel.

1

Leute mit ALG 2 haben es gerade sogar besser als viele Arbeitnehmer. Sie müssen sich derzeit keine Sorge um ihren Arbeitsplatz machen und ihre Miete wird sowieso bezahlt. Am meisten müssen gerade die, die in der Krise stark gefragt sind unterstützt werden und die die aufgrund der Krise ihren Job verloren haben oder in Kurzarbeit sind, oder Familien die aufgrund der Kinderbetreuung zuhause bleiben müssen.

Ah, du hast also nichts mit bekommen.

Hab mir das nicht ganz durch gelesen, aber es soll über Regel sätze gesprochen werden

Allerdings haben es Harzler doch Recht gut. Die müssen keine Angst vor Kündigungen u Kurzarbeit haben, die können ihre Miete weiterhin zahlen, bzw wird ihnen gezahlt.

Und was machen Kurzarbeiter?! Denen 40% vom Gehalt weg fällt?

Am Allerwichtigtsen sind jetzt deren Gelder, die uns gerade am meisten helfen, dass die angemessen Honoriert werden.

Falsche Sichtweise, wieso reden alle über "entweder oder"? Es haben jetzt mehrere Schichten der Bevölkerung gleichzeitig Hilfe nötig oder hast du Angst, das dann nichts mehr übrig bleibt? Und würdest du sagen, ok die Arbeitnehmer bekommen Hilfe, weil...usw. aber die Selbständigen kleinen Betriebe nicht? Gleiches Prinzip.

1
@sono16
aber die Selbständigen kleinen Betriebe nicht?

Oh ein weiteres Indiz dafür, dass du recht taub u blind bist :)

Verrat mir mal bitte, wo ein Harzer jetzt finanzielle Einbußen hat? Er bekommt jeden Monat sein Geld aufs Konto

Und verrat mir mal bitten, was eine Familie machen soll, denen über 30% von Lohn weg fällt u die dennoch ihre fixen Ausgaben haben?!?

Hazer -> jeden Monat gleiche summe +Miete

Arbeitnehmer -> weiß nicht wie es morgen aussieht.

Magst du nur hetzen oder lebst echt hinterm Mond?!

0
@Maleficent666

Das selbe zurück: magst du mal lesen, was oben in der Frage steht und dir die Links zu Gemüte führen, wenn du schon antwortest oder magst du doch eher nur hetzen? Ich wiederhole es nochmal: es geht nicht um "entweder oder"! Jetzt brauchen mehrere Bevölkerungsschichten Hilfe. Aber du musst das nicht verstehen, ich wünsche dir von Herzen, dass du recht schnell auch mal in so eine Lage kommst und eine richtig fiese JC-Beraterin hast, das gönnen wir dir. Du hast überhaupt keine Ahnung.

1
@sono16

Wer ist denn wir?

Bist du eine Multiple Persönlichkeit?

Mädchen, du lebst Realitätsfern

Es brauchen andere Hilfe, aber gewiss nicht die, die jeden Monat eine Fixe Summe plus ihre Miete haben!

Deine JC Tusse brauchst du erstmal gar nicht sehen

Lehn dich zurück du kannst ja weiterhin entspannt sein, DU bekommst deine Kohle

Ich finde schon ziemlich dreist hier,was zu fordern u noch ganz ungerecht

Es gibt Menschen, die haben als AN weniger als du, die nix tut monatlich auf dem Konto!!

Also Jammer nicht auf hohem Nivau u so stell dich mal ganz hinten an!

Denn auch diese Hamster Käufer ect sind totaler Humbug u Egoismus, also brauchst du der Staatsgelder eh empfängt,,nicht noch mehr...

Das Geld reicht dir, du hast keine finanziellen Einbußen.

Du am allerwenigsten!

Aber man erkennt schob, dass du ein ziemlicher Kleingeist bist

0
@sono16
Re: Falsche Sichtweise

So leid es mir auch tut, es zu schreiben, aber du scheinst hier vom kollektiv Prinzip auszugehen, - "entweder Alle, gleich, oder Keiner", doch so funktioniert unser System nun mal nicht.

Und wenn z.B. eine junge Mutter mit 2 Babys, die Hartz IV bezieht in finanzielle "Nöte" gerät, .... JA...!, dann wird sie wenn es hart, auf hart kommen sollte keine andere Wahl haben, als mal die UR, UR, UR, UR OMA! danach zu fragen, wie man seine Kinder damals sauber gehalten hat, als es noch keine "werd bloß nicht Pampers" Windeln gab.

Der Polit Kabarettist Volker Pispers hat es in einer seiner letzten öffenlichen Auftritte schon ganz treffend ausgedrückt, als es um die Mauer ging.

"Wohlstand für Alle geht nicht, das ist wie beim Lotto, "Jeder kann gewinnen,... aber nicht "Alle"

"Es war nicht möglich, die 17 Millionen Brüder & Schwestern der DDR auf den Lebensstandard der alten BRD anzuheben"

Und was hier in unserem Land gerade passiert ist folgendes:

"JEDEM" kann geholfen werden, .... aber nicht! "ALLEN" (gleich)

0
@Maleficent666

"Und verrat mir mal bitten, was eine Familie machen soll, denen über 30% von Lohn weg fällt u die dennoch ihre fixen Ausgaben haben?!?.."

Ich sags ja, du verstehst es (absichtlich?) falsch. Gönne ICH Familien dieses zusätzliche Geld nicht? Wo steht das? Oder gönnst DU den Arbeitslosen keine Hilfe? Ich muss mich von dir ganz gewiss nicht fragen lassen, ob ICH hinterm Mond lebe. Fang an zu denken.

0

Wenn ich daran denke das Arbeitnehmer ihre Wohnungen verlieren können wenn sie keine Miete zahlen können. Das ist der Alptraum aber solche sorgen haben ALG2 Empfänger nicht.

1
@Bommelchen00

Ja eben.

Wobei es soll ja jetzt ein neues Gesetz geben bis März 2022...unkündbar. bringt aber auch nix sich schulden anzuhäufen

0
@Maleficent666

"Wobei es soll ja jetzt ein neues Gesetz geben bis März 2022...unkündbar. bringt aber auch nix sich schulden anzuhäufen"

Meinst du, das tun ALG2ler nicht? Deren Rechnungen von vor dem ALG2 laufen auch weiter! Eher lebst du völlig hintern Mond!

0
@Bommelchen00

"Ich denke mal das dass die Vermieter umgehen indem sie Gründe finden."

Gönnt man allen, die so denken wie ihr.

0
@sono16

Du raffst echt gar nichts :D

Du Harzer bekommen jeden Monat ihre Miete u festen Gelder!!

Die AN nicht mehr!

Schäm dich mal bitte ganz dolle

Du bist Peinlich, du bist echt Peinlich

Bei dir ändert sich Null was.

0
@Maleficent666

DITO: Du raffst echt gar nichts. ;D Es geht hier nicht um entweder oder, wann willst du das endlich begreifen. Ich seh schon, deine kognitiven Fähigkeiten reichen nicht aus. Denn sonst würdest du verstehen, wie ich oben bereits schrieb, dass die Familien jetzt natürlich das Geld brauchen! Aber wer es nicht für nötig hält, zu lesen sondern aus Neid gleich "Nein, keine Hilfe" schreit, der sagt mehr als 1000 Worte und braucht anderen weder Sozialneid noch schämen vorwerfen, sondern sich an seine eigene Nase fassen. DU bist derjenige, der Leuten was nicht gönnt und kein anderer. Schäm dich ganz doll. Du bist peinlich.

1
@sono16

Ich brauchte damals als ALG2 Empfänger meinen Kind kein vergammeltes Tafel Essen vorsetzen weil ich rechnen und kalkulieren kann. Versuch es mal mit arbeiten statt rum zu jammern und auf Kosten des Steuerzahlers leben.

0
@Bommelchen00

Dann hör du doch auf, Steuern zu hinterziehen und auf Kosten des Steuerzahlers zu leben.

1

Welche Ausgaben sind denn genau gestiegen?

Bei dem Hilfspaket geht es eher um die wegbrechenden Einnahmen als um gestiegene Ausgaben.

Was heisst, dass sie entlastet werden sollen? Sie zahlen ja keine Steuern, keine Versicherungen, keine Gehälter. Welche Entlastungen können da gewährt werden?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich habe als Grundsicherungsempfängerin denselben Regelsatz wie ein Hartz4-Empfänger und kann nicht im geringsten verstehen wieso die anderen immer jammern daß es nicht reicht.

Ich kann sogar jeden Monat etwas sparen um dann mal in den Urlaub zu fahren oder mir irgendetwas nicht lebensnotwendiges zu leisten.

Was viele dieser Meckerfritzen aus meiner Sicht falsch machen ist:

  • sie sparen oft am falschen Ende. So zahlen sie immer nur den Mindestabschlag bei Strom und wundern sich, daß am Jahresende die Abrechnung mit roten statt schwarzen/grünen Zahlen geschrieben ist. Dabei kann man von so einer Rückzahlung wunderbar Vorräte oder was auch immer kaufen...
  • sie sind zu faul zum selber kochen und kaufen daher viel Fertigfraß, der zwar augenscheinlich günstig ist, nährstofftechnisch aber leerer als ne frisch geleerte Mülltonne. Von dem Kram kann man wahnsinnig viel essen ohne sich dabei zu ernähren.
  • sie denken nicht vorausschauend sondern leben nur für den Moment. Statt konsequent jeden Monat kleine Vorräte anzulegen schreien sie jetzt, wo all die billigen Produkte vorübergehend wech sind, daß sie arme Schweine seien die verhungern müssten. Dabei wäre es ein leichtes gewesen über Jahre hinweg sich einen Notvorrat anzulegen so wie ich. Da die Behörden immer wieder mal die Bearbeitung von Fortzahlungsanträgen wegen irgendetwas verzögern bin ich schon lange vor Corona quasi gezwungen gewesen, mir für mindestens 4 Wochen Lebensmittelvorräte aufzubauen.
  • die Menschen sind zu verwöhnt. Sie wollen bestimmte Markenware oder nur bestimmte Gemüse/Obstsorten. Aber wer wirklich Hunger hat isst, was essbar ist.
  • Hartz4-Empfänger sind in aller Regel arbeitsfähig. Wenn ihnen das H4 nicht gefällt können sie arbeiten gehen. Und ja, man kann auch Jobs machen die einem nicht sonderlich Spaß machen... Wer nicht arbeitsfähig ist bekommt früher oder später sowieso eher Rente und/oder Grundsicherung.

Es ist doch eigentlich viel beschämender für unsere Gesellschaft, daß Erwerbsunfähige denselben Regelsatz haben wie arbeitsfähige... Aber wie man an meinem Beispiel sehen kann reicht es doch.

Der Regelsatz hat viele Pauschalen die man flexibel einsetzen kann.

https://www.hartziv.org/news/20191205-hartz-iv-erhoehung-so-setzt-sich-der-regelsatz-2020-zusammen.html

Kein vernunftbegabter Mensch braucht jeden Monat neue Kleidung oder Schuhe. Auch der Betrag für Haushaltsgeräte und Dienstleistungen darf für andere Dinge verwendet werden. Wer in der Großstadt wohnt kann sogar das Geld für Verkehrsmittel anders einsetzen. Immerhin ist er nicht so wirklich auf Bus und Bahn angewiesen...

Rechnet man die Pauschalen für diese Dinge zusammen ergibt sich ein flexibles Budget von 134,70 Euro welches man zu den 150,60 Euro für Lebensmittel dazurechnen kann.

Und wenn Du mit 285,30 Euro nicht genug gesunde Lebensmittel erwerben kannst gehst Du in den falschen Läden shoppen!

Ich gebe für Lebensmittel einschließlich dem Futter für meine Katze maximal 180 Euro aus. Der Rest verteilt sich dann auf meine Spardose (jeden Monat mindestens 20 Euro!) und mein Hobby Musik oder eben auch mal was teureres zum essen.

warehouse14

"Dabei kann man von so einer Rückzahlung wunderbar Vorräte oder was auch immer kaufen..."

Rückzahlung? Bei unseren Familienmitgliedern wird eine Rückzahlung einbehalten, mit der Begründung, die zahlen sie ja aus dem Regelsatz, den sie vom JC haben, also geht die Rückzahlung auch ans JC zurück.

2

"die Menschen sind zu verwöhnt. Sie wollen bestimmte Markenware oder nur bestimmte Gemüse/Obstsorten. Aber wer wirklich Hunger hat isst, was essbar ist."

Ich weiß, dass die NICHT verwöhnt sind, sie haben ein Geschäft aufgebaut und hatten wirklich lange sehr harte Zeiten, die wissen, wie sparen geht, das mach du erstmal nach.

0

"Wenn ihnen das H4 nicht gefällt können sie arbeiten gehen. Und ja, man kann auch Jobs machen die einem nicht sonderlich Spaß machen... "

Ich weiß nicht, wo du ALG2 beziehst aber hier gibt es sehr wenige Jobs und wenn, gehen sie auch oft unter der Hand weg. Und schon mal was davon gehört, dass du nur 100,- pro Monat dazu verdienen darfst, wenn du keinen Vollzeitjob findest? Und dass diese 100,- bei vielen für Raten draufgehen, die sie z.b. ans JC oder die Bank abzahlen , weil die mal ein Darlehen zur Selbständigkeit bewilligt haben oder solche Sachen? Du tust so, als würde man als ALG2ler jeden Monat mit dem Geld bei Null starten und easy immer was weglegen kann, das ist bei vielen nicht der Fall. Oder das man z.b. in ländlichen Gegenden ein Auto braucht, um einsatzbereit zu bleiben, was man abzahlt. Nur weil du wohl alleine lebst und keine weiteren Ausgaben hast, musst du anderen nicht unterstellen, sie würden "falsch shoppen" oder verwöhnt sein, das ist unverschämt und unrealistisch.

1
@sono16
dass du nur 100,- pro Monat dazu verdienen

Das ist schlichtweg falsch. Du darfst, mit Kind, bis zu 1500€ brutto dazu verdienen. Davon sind die ersten 100€ anrechnungsfrei, alles darüber bis 1000€ zu 20% anrechnungsfrei und alles darüber hinaus bis 1500€ zu 10% anrechnungsfrei.

Rechnen wir mal mit einer Bedarfsgemeinschaft, 2 Personen dazu ein Kind unter 6 Jahren.

389€ x 2 + 250€ für das Kind.

Sind 1.028€.

Beide Erwachsenen arbeiten bei einem Bruttogehalt von 1500€, anrechnungsfrei werden also pro Person 100+180+50=330€ dazu verdient.

Macht 1.688€.

Miete, Versicherung, Nebenkosten sind bereits erstattet. Die 1.028-1.688€ sind rein zum Leben gedacht. Das ist nicht wenig Geld.

0
@DameDePique

Du findest aber kaum was, sagte ich bereits. Und komm mir nicht mit: jeden Job machen. Wenn du wüsstest, was die alles schon gemacht haben... Das ging aber leider meist nur über 2,3 Monate, dann wars wie vorher. Hier stellt keiner mehr Leute für länger ein, weil die Arbeitgeber genau wissen, dass sich das hier nicht lohnt. Du musst einfach mal lernen, dass es nicht allen so geht wie dir und dass es unterschiedliche Situationen im Leben gibt.

1
@sono16

Wenn Sie nichts finden haben Sie noch immer 1.028€, eine Familie, in der beide für ein Gehalt von 1.600 brutto im Monat arbeiten, haben, verheiratet nach Steuern und Beiträgen knapp 1000€ pro Person raus, sind 2000€ plus 204€ Kindergeld.

Dazu wird für die Bedarfsgemeinschaft Wohnraum von bis zu 80qm bis zu einem Bruttokalt von um die 600€, je nach Region finanziert.

Die arbeitende Familie, die sich, bei dem Gehalt, abends zum Kellnern in ein Restaurant oder morgens in einen Friseursalon schleppt muss, für vergleichbaren Wohnraum warm locker 750€ zahlen.

Heißt es verbleiben 1454€.

Das sind 426€ mehr als die Bedarfsgemeinschaft. Bei einer 40 Stunden Arbeitswoche. Im Verhältnis bedeutet das Arbeit zu einem Stundenlohn von 2,66€

Und gerade in der jetzigen Situation bekommen beide plötzlich nur noch 67% ihres Nettolohns, also 670€ pro Person plus Kindergeld und stehen plötzlich bei gleichbleibenden Wohnkosten mit 1544€ abzüglich der Warmmiete also mit 794€ dar während die Bezüge für die Bedarfsgemeinschaft gleich bleiben.

Was genau ist also dein Punkt?

0

"Aber wie man an meinem Beispiel sehen kann reicht es doch."

Du bist aber nicht der Nabel der Welt und es gibt noch andere Lebenssituationen als deine. Mal etwas über den Tellerrand hinaus, wenn das kognitiv machbar ist.

2
@sono16

Es gibt keinen vernünftigen Grund weshalb Du an dieser Stelle beleidigend mirgegenüber wirst.

Du kannst aufhören, auf mich wütend zu sein nur weil Dir meine Worte nicht gefallen. Ich halte mich sicher nicht für den Nabel der Welt sondern spreche aus Erfahrung heraus. Immerhin kenne ich sehr viele Sozialleistungsempfänger und ihre persönlichen Schicksale sehr genau.

Ich habe Dir erklärt, wie sich der Regelsatz zusammensetzt und wie man ihn einsetzen kann. Wenn Du meinst, daß nicht zu können ist das allein Dein Problem.

Ratenzahlungen und Kredite sind niemals von Hartz 4 zu zahlen. Wer es dennoch versucht ist einfach dumm. Was spricht gegen eine Eidesstattliche Versicherung während des H4-Bezugs? Angst vor Schufa?

Wer eine Quadratur eines Kreises erzwingen will wird nicht ein einziges stabiles Dreiecks erreichen.

Aber ich weiß schon. Du willst mich hier krampfhaft als den dummen dastehen lassen der von nix ne Ahnung hat. Aber gut. Ich gönn Dir diese Egokitzelei. Wenn es Dich glücklich macht sei glücklich.

Aber hör jetzt bitte auf mich hier mit wütenden Kommentaren zuzuspammen. Das ist echt unnötig.

Wenn Dir nicht gefällt was ich sage lese es einfach nicht mehr und Ende.

warehouse14

0
@warehouse14

"Ich habe Dir erklärt, wie sich der Regelsatz zusammensetzt und wie man ihn einsetzen kann. Wenn Du meinst, daß nicht zu können ist das allein Dein Problem."

  1. falsch, nicht ich, nicht meins.
  2. dann machen das wohl Millionen ALG2-Empfänger falsch, nur du bist der Erleuchtete. und die dafür zuständigen Politiker und Vereine, die momentan das Gleiche fordern, nämlich Hilfe für ALG2ler und das auch plausibel begründen, die sind natürlich alle dumm, nur du nicht. Klar.
1
@sono16

Hör auf, emotional zu kommunizieren, dann verstehste mich auch nicht absichtlich falsch! 😒

0
@warehouse14

"Was spricht gegen eine Eidesstattliche Versicherungwährend des H4-Bezugs?"

Und was, wenn schon eine EV abgelegt wurde? Die ist irgendwann zu Ende? Es hilft nichts, die Gläubiger kommen danach auch wieder.

0
@warehouse14

"Hör auf, emotional zu kommunizieren, dann verstehste mich auch nicht absichtlich falsch! .."

Ich finde leider, du hast keine Ahnung davon, wie es einem ALGler gehen kann. Und du unterstellst ihm sogar noch, er würde alles falsch machen und das Geld würde doch super reichen und ist sogar zuviel. Das ist nicht nur unrealistisch, das ist auch verhöhnend gegenüber Millionen Menschen, die in Not sind, du versetzt dich weder in ihre Lage, noch glaubst du ihnen scheinbar. Für mich ist die Diskussion hier beendet, das hat keinen Sinn. Es ist ein tolles Spiegelbild der Gesellschaft, wenn man öffentlich so eine Frage stellt!

1
@sono16

Ja und? Die Eidesstattliche Versicherung kann man immer wieder machen solange sie nötig ist. Alle 2 Jahre Autogrammstunde beim Gerichtsvollzieher. Ich spreche von der EV während des H4-Bezugs. Wie lange der ist spielt dabei erstmal keine Rolle.

Auf jedenfall sollte man mit Hartz4 garnicht erst versuchen Schulden abzuzahlen. Das hebt man sich für Zeiten auf in denen man wieder genug Geld verdient.

Auch wenn das unangenehm ist. Man muss sich trotzdem das leben nicht unnötig schwer machen.

0
@sono16

Nur zu Deiner Information: ich bin weiblich (40), war jahrelang H4-Empfängerin und bin wegen Erwerbsunfähigkeit inzwischen dauerhaft verrentet wodurch ich inzwischen eben Grundsicherung bekomme statt H4.

Ich weiß also sehr wohl wovon ich rede. Auch wenn Du es nicht glauben willst.

So einige Fehler, die ich in meiner Antwort erwähnt habe, hatte ich selbst gemacht. Die anderen Fehler beobachte ich bei Freunden und anderen Sozialleistungsempfängern.

Du kannst wirklich aufhören, mich hier anzukeifen.

Hör doch lieber mal zu was ich Dir rate.

Ich will Dir nur helfen mit Deiner Notlage zurechtzukommen. Mit meiner eigenen Erfahrung...

Du kannst meine Tipps versuchen umzusetzen oder weiter Deine Fehler machen.

Du allein entscheidest, wie schlecht es Dir in Zukunft gehen muss.

warehouse14

0

"Kein vernunftbegabter Mensch braucht jeden Monat neue Kleidung oder Schuhe."

Das ist richtig aber hast du eine Ahnung, wieviel z.b. eine Bekannte von mir für Apothekenkosten für sich und ihre Kinder hat? Und das nicht nur im Winter sondern auch im Sommer, weil das eine Kind ständig Allergien mit Schnupfen und Augen und Atemproblemen hat. Spray kriegt sie vom Arzt aber alles andere nicht, und erzähl hier nicht, dafür gibt es Rezepte, dann glaube ich langsam, du kriegst garkein ALG2 sondern sollst hier nur schlechte Stimmung gegen ALG2 machen. Und die Apothekenkosten sind nur eines von mehreren Beispielen, da geht 5x mehr drauf, als im Regelsatz dafür vorgesehen ist und wenn du dann noch eine Rate für etwas abzahlst (weil in Verzug will auch keiner kommen), dann hast du schon mal ein grosses Problem, selbst in Nicht-Krisen-Zeiten. Du bist ja völlig realitätsfern. Deine ganze Antwort ist Bullshit.

2

Was möchtest Du wissen?