Wieso denken viele, ein Glas Wein jeden Tag wäre gesund?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es gibt immer wieder Studien, die die positive Wirkung von bestimmten Stoffen in Rot(!)wein nahelegen. Dazu gibt es Studien, die besagen, dass moderate Trinker gesünder sind als Abstinenzler (wobei da ein bisschen die Frage ist, ob die Abstinenzler in der Studie nicht aufgrund einer Vorerkrankung abstinent leben...)

Ob es einen direkten Zusammenhang zwischen Leberschäden und einem (!) Glas Wein am Tag gibt, wage ich mal zu bezweifeln (gut, kommt etwas auf die Glasgröße an...).
Aber grundsätzlich wird Alkohol bei uns gern unterschätzt, da hast Du recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tiefseeschnecke
05.07.2016, 19:02

kannst du mir bitte die Studie zeigen, die belegt, dass moderate Trinker gesünder sind als Abstinenzler? Das würde mich sehr interessieren, da ich seit 25 Jahren keinen Alkohol trinke und vorher kein Trinker war.

0

Es ist wie bei so vielem: Die Dosis macht das Gift.

Ich habe meine Ausbildung an der Mosel gemacht. Und ich habe dort sehr viele alte Menschen kennengelernt, die körperlich und geistig noch super fit waren. Und viele haben mir ihr Geheimnis verraten: jeden Abend ein KLEINES Glas Wein.

Besonders gute Wirkung spricht man dem Rotwein zu. Dort sind inzwischen etliche tausend Inhaltsstoffe gefunden worden, von denen sehr viele als gesundheitsfördernd gelten. Unter anderem wirkt Rotwein blutverdünnend (was eine gute Vorsorge gegen Schlaganfall und Herzinfarkt ist) sowie blutdrucksenkend.
Wenn man die Menge auf ein kleines Glas (0,1l) am Tag beschränkt hat auch der Alkohol keinerlei schädigende Wirkung.Im Gegenteil, geringen Mengen spricht man sogar eine Anregung der Lebertätigkeit zu.

Das Ganze ist also durchaus wissenschaftlich belegt und nicht rein ein Gerücht.

Nochmal: das Entscheidende ist die Dosis!! EIN KLEINES Glas.. keine ganze Kiste am Abend...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von john201050
04.07.2016, 20:44

man spricht zu, .... ich kenne jemanden,...

gibts auch irgend welche fakten oder ist deine ansammlung von gerüchten alles was du zur frage zu einem gerücht hast?

0
Kommentar von Tiefseeschnecke
05.07.2016, 19:08

kannst du mir einen solchen wissenschaftlichen Beleg liefern? Ich habe bisher keinen gefunden, sondern immer nur diese Sätze: "wissenschaftliche Studien belgen.... " mich interessiert eine solche Studie zu lesen!

Ich komme aus der Medizin und ich kann dir sagen, dass man anhand bestimmter Leberwerte jeden "moderaten" Trinker analysieren kann.

Woher nimmst du diese Aussagen?

0

Von gesund kann da nicht die Rede sein. Wer so argumentiert rechtfertigt nur seinen Alkoholismus. Wenn ich mir jeden Tag nen Joint zum einschlafen rauchen würde, wäre ich doch auch gleich der totale Junkie. Studien beweisen doch immer gegensetzliches und du kannst sehr sicher sein, dass ein Großteil dieser Studien von diversen Unternehmen gesponsert wurde. Sollen die Leute doch einfach zugeben, dass ihnen die Wirkung Spaß macht und sie das tagtäglich nötig haben. 

Davon abgesehen sind es lediglich einige im Wein enthaltene Stoffe die sich positiv auf den Körper auswirken sollen. Trink ein Glas Traubensaft und spar dir das restliche Nervengift wenn du wirklich gesund leben willst. Wurde ja auch mal gesagt, dass Alkohol den Blutdruck senkt und somit die Lebensdauer verlängert....da muss ich aber wohl nichts zu sagen oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Flavonoiden im Rotwein werden tatsächlich gesundheitsfördernde Effekte zugeschrieben. Dazu muss man aber auch sagen dass simpler Traubensaft mehr von diesen Stoffen hat und keinen Alkohol.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde diese Gerüchte auch lächerlich... ca. 10 Jahre heißt es, es wäre gesund, dann tritt plötzlich eine neue Entdeckung auf und man findet raus, dass es doch ungesund ist und 10 Jahre darauf ist es wieder gesund. Das geht immer so weiter. TOTAL AFFIG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es so ist, zumindest, wenn man gleichzeitig sich noch gesund ernährt und Sport treibt. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ist-wein-gesund-ia.html

Von einem Glas Wein bekommt man, selbst wenn man nicht an die positiven Effekte glaubt, auch keinen Leberschaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel1
04.07.2016, 14:35

Das "Zentrum der Gesundheit" ist erwiesenermaßen nicht die seriöseste Webseite.. Führ doch bitte seriöse Quellen auf.

Ein Glas Wein jeden Tag steigert das Risiko für eine Leberzirrhose enorm.

3

ich bitte dich: ein Glas Wein jeden Abend macht nicht einen einzigen Leberkranken. Das Problem ist ja auch nicht ein Glas Wein. Das Problem ist, das viele danach nicht aufhören. Du wirst dich d an gewöhnen müssen, dass dein Sohn vielleicht auch mal irgendwann Alkohol trinken wird auf partys und so. Hast Glück gehabt, wenn nicht. Da Wein bei der Jugend noch nicht angekommen ist, ist der Wein wohl weniger ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whimbrel1
04.07.2016, 14:36

Ein Glas Wein jeden Tag steigert das Risiko für eine Leberzirrhose enorm.

Der regelmäßige Alkoholkonsum bestätigt übrigens den Alkoholismus.

0
Kommentar von PomHobbit
04.07.2016, 14:38

Ich denke auch, dass der Wein auf den partys das kleinste Problem ist. Und ja, es wird wohl dazu kommen, dass er Alkohol konsumieren wird und auch in sehr absehbarer Zeit. Es ist aber besser es zu erlauben, als wenn er es heimlich machen muss, dann wird nämlich meist viel mehr eskaliert, als wenn nicht. Ich spreche da aus Erfahrung

0

Rotwein kann auf alle Fälle Vorteile mit sich bringen. Ich mag ihn nicht und seh auch keinen Sinn für mich darin Wein zu trinken. Ich finde es auch nicht gut, wenn jemand jeden Abend ein Glas Wein zu trinken beginnt, da es doch auch ein Weinsäufer werden könnte (Droge ist Droge). 


<

p>http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/B978012384947200756X </p>

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378512214002941

weiß nicht ob ihr Zugriff darauf habt. Ich hab einen Account

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na weil es Studien gibt, die genau das belegen:

Long-term light alcohol intake lowered cardiovascular and all-cause mortality risk and increased life expectancy. Light wine consumption was associated with 5 years longer life expectancy

Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19406740

Zugegeben, das ist keine randomisierte, kontrollierte Studie. Es heißt also nicht, dass man, wenn man ein Glas Wein trinkt (statt 0 oder 2 und mehr), man länger leben wird. Also kein Kausalzusammenhang, sondern nur eine Korrelation.

Könnte also sein, dass Weintrinker einfach "lockerer" sind und mehr Niveau haben als strenge Gesundheitsapostel oder Schnapstrinker. Schädlich scheint ein Gläschen Wein offenbar nicht zu sein, sonst wäre der Zusammenhang ein anderer. ;-))

Für eine Fettleber ist übrigens auch nicht das Viertel Wein der Verursacher. Viel schlimmer ist mittlerweile ungesunde und Über-Ernährung - vor allem viel zuviel Zucker.

Insofern: Lieber ein Viertel Wein als ne große Cola...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat es in die Welt gesetzt? Wahrscheinlich diejenigen, die den Wein vermarkten. Und warum glaubt man das so gern? Weil der Gaumen den Verstand beherrscht und man es glauben will.

Neuste Studien belegen, dass ein Glas Wein am Tag überhaupt nicht gesundheitsförderlich ist und dass die guten Wirkstoffe im Rotwein auch im Traubensaft enthalten sind, eben ohne Alkohol. Aber die Leute wollen angetrunken bis betrunken sein. Da hilft kein noch so gutes Argument.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/alkohol-und-gesundheit-die-maer-vom-gesunden-glas-rotwein-a-1017662.html

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/alkohol-schaedliches-nervengift-ia.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil viele alkoholiker (ja, wer regelmäßig trinkt ist einer, auch wenns nur ein gläßchen am abend ist) ihr drogenporblem so als "gesundheitsvorsorge" herunter spielen können.

ja, es gibt gesunde stoffe in rotwein.

nein, deshalb ist rotwein nicht gesund. man könnte auch einfach traubensaft nehmen. der hat die gleichen stoffe, nur ohne das zell- und nervengift alkohol. aber das wird gerne vergessen. denn dann fehlt die ausrede für das gesaufe ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Gerücht, sondern eine mehrfach bestätigte Tatsache.

Der gesundheitsfördernde Konsum von Wein oder Bier in kleinen Mengen - gilt aber nicht für Kinder und Heranwachsende, sondern für den erwachsenen Organismus. Und auch da natürlich nicht für Alkoholiker oder Leberkranke.

Und auch da ist der gesundheitliche Wert nur für eine kleine Menge Alkohol gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wer das Gerücht in die Welt gesetzt hat, kann man wohl nicht sagen, aber ich denke nicht, dass man von einem Glas Wein täglich Leberkrank wird. Allerdings schmeckt es z.T. exellent zum Essen und vor allem regt es die Verdauung an oder man hat zumindest das Gefühl, da Alkohol immer schön Bewegung im Bauch auslöst. Außerdem desinfiziert Alkohol gut, weswegen es auch oft eine bessere Getränkequalität hat, als Leitungswasser. Das war aber eher im Mittelalter ein entscheidener Faktor. Ich denke mal, dass es genau so ist, wie dass Fußball gucken mit ner Flasche Bier mehr Spaß macht, als mit dem Glas Wasser. Es liegt an der Psyche, wie man soetwas wahr nimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elizabeth2
04.07.2016, 14:40

Die Römer tranken nur Wein. Da gab es Wasser gar nicht. Auch die Kinder! Ist so! Nur, dass die konznetration sehr sehr viel geringer war. Dafür haben die das zeug gesoffen - gab ja nichts anderes..

0

Was möchtest Du wissen?