Wieso denken so viele Männer dass Frauen sich für die schminken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sich schminken und Schöheitspflege hebt natürlich auch das Selbstwertgefühl, weil es das reale Sein näher an das Seins-Ideal heranbringt, die Kluft zwischen beiden also kleiner sein lässt. Das eigene Sein vor allem als ein Schönsein zu erleben, ist natürlich das Privileg der jungen Damen und viel seltener der Kerle, aber ich denke schon, dass die es am intensivsten wahrnehmen, egal, ob es diesen Zweck erfüllen soll oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil einfache Erklärungen so supi einfach sind.

Frauen haben untereinander übrigens eine Hackordnung.
Sie aufzudonnern bedeutet daher, andere Frauen zu beeindrucken.
Sie aus dem Rennen zu werfen. Besser zu sein.
Männer spielen dabei gar keine große Rolle.
Die merken ja meist gar nicht, dass man beim Friseur war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottavio
23.03.2016, 17:55

Dass Männer es nicht merken, wenn die Frau beim Friseur war, ist oft nicht wahr. Wie leicht kann es passieren, dass er die alte Frisur schöner fand, z.B. weil der Friseur die Haare viel zu kurz geschnitten hat. Sagt er, "Na, es wächst ja wieder", wird das meist nicht gut aufgenommen. Aber er hat auch nicht immer Lust, ein Kompliment zu lügen...

0

Weil diese Dinge evolutionsbiologisch gesehen als Lockmittel entstanden sind (z.B. die sichtbaren, roten Lippen -- vergleiche sie mal mit den Lippen einer Schimpansin. Der Lippenstift [und ggf. das Aufspritzen der Lippen] treiben das noch weiter). Mann und frau machen sie ihrer eigenen Überzeugung nach aus eigenem Willen, aber es sind die Hervorhebungen, die ursprünglich den Zweck hatten, die Paarungsbereitschaft anzuzeigen. Natürlich ist das heute nicht mehr ausschließlich der Fall.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "für sich schminken" hat doch unterm Strich auch nur etwas damit zu tun, dass man damit anderen gegenüber als schön wirkt und man so Komplimente und Zuneigung erfährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von borntodie1
23.03.2016, 15:32

lol eben nicht. Es ist mir so sxheiss egal ob ich Komplimente oder Beleidigungen bekomme, ich mache es für mich selber UND weil es mir Spaß macht. Das ist genau so wie bei Männern die Fußball spielen, die machen das ja auch nicht für andere ?? klar freut man sich über Komplimente,aber es beeinflusst einen nicht so sehr, dass man ab dem Punkt sich nur noch für diese Personen schminkt. Ist doch völliger blödsinn sowas, aber naja 

0
Kommentar von Samy795
23.03.2016, 15:46

Du befindest Dich beim "für Dich" lediglich auf einer höheren Ebene. Einfach mal weiter nach dem Warum fragen. Spätestens dann wenn man am von aussen definierten Schönheitsideal angekommen ist, kommen wieder andere ins Spiel. Das ist aber auch nicht weiter verwerflich. Menschen sind von Natur aus Herdentiere, ein entsprechendes Verhalten war früher überlebensnotwendig.

0

Frauenlogik: es gibt genug Frauen, die es ebven nicht nur "für sich " tun.

Das geliche wie mit schönen Dessous.. die einen tragen es, weil sie selber sie schön finden, die anderen denken dabei an die "Männerwirkung".

Mich hat wirklich mal ne Freindin (wir waren damals beide um die 30) beim Umziehen in der Sauna-Umkleide irritiert gefragt "was trägst´n du für Wäsche?!

Ich ?? ich find die halt schön, und?"

Sie "aber du hast doch gar keinen Freund"

????

Fand ich auch ein bisschen irritierend. Als ob ich ohne Kerl gleich rumrenne wie ein Waldschrat.

Ph.

Und wenn ich auf Waldschrat stehe, dann eben auch mit Kerl.

Basta.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das ist relativ simpel; weil mir viele Frauen gesagt haben, dass sie sich gerne für Männer hübsch machen - ist doch jedem das seine 

Genau so machen sich auch viele Männer für Frauen "zurecht", durch beispielsweise Sport, Kleidung, Haarstyling oder durch ihr Auftretten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?