Wieso darf man sich nicht selber töten?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

da hilft nur erkenntnis, was ein selbstmord eigentlich ist.


selbstmord ist immer ein falscher ansatz um probleme zu lösen.

.

denn wir sind auf der erde, um alles zu lernen, was sie uns bietet.

wird der körper des menschen von ihm selber unbrauchbar gemacht, so muß er nachtodlich so lange auf seinen selbstmord schauen, wie er noch zu leben gehabt hätte.

er sieht dann alles, was er noch zu erledigen die chance gehabt hätte.

das versäumte muß dann in einem nächsten leben unter erschwerten umständen nachgeholt werden, da sich alles auf der erde inzwischen weiterentwickelt hat.


  • lerne, daß es nicht immer um dich geht

  • lerne, dich in eine gruppe einzuordnen

  • lerne, daß selbstmord feigheit vor sich selber ist

  • lerne, deinen bodenlosen egoismus so zu zügeln, daß auch noch andere menschen mit ihren gefühlen an dich herankommen können

  • lerne, zu ertragen, wenn du dich ungerecht behandelt fühlst (es könnte doch sein, daß du dich irrst)

Wenn ich mich selbst töten würde, gäbe es da einige Menschen die ich damit sehr unglücklich machen würde, außerdem wäre es ein Zeichen von Schwäche.

Also wenn du Christ bist, dann beantwortet sich diese Frage selbst, denn den Christen ist es verboten Suizid zu begehen. Es ist halt in den Köpfen der Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt verbreite, weil eben viele Christen sind oder Untergruppen. In einen modernen Gesellschaft, wo Religion keine Rolle spielt, werden sich nicht so viele Menschen über Suizid beschweren, wenn überhaupt. Dennoch ist das auch ein ethisches Problem, denn nicht jeder sollte gleich Selbstmord begehen, wenn irgendwas schlimmes passiert ist.

Die Sache mit dem freiwilligen Suizid ist recht heikel. Da die Wissenschaft heute etwas weiter ist, und die Psychologie Fortschritte gemacht hat, weiß man, dass Selbstmord sehr oft aus einer akuten Psychose heraus entsteht, und hätten die Personen einen Tag später die Wahl, würden sie sich nicht mehr freiwillig töten.

Das Leben ist kostbar, und man ist nicht nur für sich alleine verantwortlich. Denn tötet man sich selbst, fügt man Eltern, Geschwistern, Kindern, anderen Verwandten und Freunden furchtbare seelische Qualen bei, die sie vielleicht nie mehr überwinden können. Das ist wirklich... feige und selbstsüchtig.

Es mag anderee Fälle geben, begründete, solche, die nachvollziehbar sind, doch die Mehrheit der Selbstmorde ist unnötig und bringt noch mehr Leid als vorher da war. Da das Gesetz Regeln aufstellt, die sich an den meisten Fällen orientieren (woran sollte das Gesetz sich sonst orientieren wenn nicht am allgemeinen Konsens), ist Selbstmord verboten, es soll Menschen beschützen.

Ich korrigiere mich, die Beihilfe zum Selbstmord ist verboten. Der Mensch selbst macht sich nicht strafbar, wird aber mit Sicherheit zeitweilig in eine Klinik eingewiesen.

0

Ist schwierig zu beantworten, aber eigentlich kann man den Suizid nicht verbieten. Was will die Justiz schon dagegen tun? Gefängnishaft, Geldstrafe etc. geht ja nicht mehr, und zwar aus naheliegenden Gründen. Um aber auf den Punkt zu kommen: Es ist verboten, weil es, egal wie man es auch betrachtet, ein Mord ist. Man darf ja auch keine Person töten, die es selber will, weil sie vielleicht Schmerzen leidet oder Ähnliches. Letztendlich muss ich dir aber zustimmen: Das Verbot vom Suizid ist (eigentlich) lächerlich, da es Sachen gibt die man nicht verbieten kann, Suizid und freies Denken gehört dazu.

Hallo Crazy,
Selbstmord ist nicht verboten.
Wer sollte mich denn daran hindern mich selbst zu töten?
Für einen Selbstmörder gibt es nur zwei Alternativen, entweder sein Leben so zu akzeptieren wie es ist oder es zu beenden. Wenn er den Freitod wählt, ist das für ihn die einzige richtige Lösung. Er will die Welt von sich befreien, weil er so nicht leben kann. Er ist der Meinung, das ist der beste Weg.
Es ist in seinen Augen keine Bestrafung des näheren Umfeldes, sondern eine Erleichterung dessen, weil er sich selber als Last empfindet.

Ich glaube das Verbot bezieht sich nur auf die Kirche und die hatte schon immer ein Interesse daran, alles zu beherrschen, Angst und Schrecken zu verbreiten und alleinbestimmend zu sein.

Ich möchte z.B. auch das Recht haben, wenn ich alt bin, mein Leben zu beenden wenn ich es für richtig halte und nicht ein Arzt oder Angehöriger. Mein Körper, meine Entscheidung.

In unserer Gesellschaft ist es nicht verboten, sich selbst zu töten. Es ist lediglich verboten, einem Dritten dabei zu helfen.

Anders sieht es mit der religiösen Seite aus: Der Glaube verbietet die Selbsttötung, auf jeden Fall der katholische Glauben ( bei den Protestanten bin ich mir nicht ganz sicher). Dabei geht es wohl darum, dass der Mensch nicht das Recht hat, sich das Leben, das Gott ihm geschenkt hat, zu nehmen. Dafür ist dann auch wieder Gott zuständig.

Früher wurde man bei überlebtem Suizidversuch dafür hingerichtet. Heute ist man schon wesentlich liberaler.

Wirklich? Das wusste ich nicht... in welchem Land denn? Oder war es überall so?

0

Damals dachte man ja, dass es etwas heiliges wäre und die Menschen waren inspiriert. Heutzutage weiß man, dass es totaler Blödsinn ist. Erstmal hat sich die Religion und Kultur stark verändert und man will einfach um sich sorgen.

es ist nicht verboten aber in der religion ist es eine sünde weil nur gott der "schöpfer des lebens" das leben erschafft und es beendet und sonst kein anderer.

wenn man heutzutage einen selbstmordversuch begeht wird man dafür nicht bestraft sondern bekommt psychologische hilfe und sowas

In England wurde früher jeder missglückte Suizid Versuch mit der Todesstraphe "bestraft"

  1. es ist in deutschland erlaubt sich umzubringen.

  2. es ist verpöhnt dank der christlichen prägung, nachder wir nicht uns selbst gehören sondern geschöpfe gottes sind. und gottes werk darf man angeblich nicht zerstören.

weil sie dumm sind...und die, die das gesetz machne meistens glücklich und zufrieden sind...und auch noch viel geld verdienen. ganz einfach....

und psychiater hätten keinen job mehr.

Weil der Mensch schönere Themen im Leben hat als Töten , sich selbst Töten , Vergewaltigen ,Erniedrigen ,Hassen usw. Wenn du mich fragst welche ? Lachen ,Liebe,Freunde,Sex,Erfolg,Feiern,Nachdenken,Guter Mensch sein,Arbeiten,Freude schenken,anderen Helfen und selber Hilfe annehmen .Also wozu soll ein Suizid gut sein.Gott holt jeden wenn es soweit ist !Mach dir da mal keine sorgen.Er öffnet seine Tore für jeden den er auf die Erde geschickt hat und holt ihn oder sie wenn die Zeit gekommen ist.Bis dahin sollen die Menschen ihr Leben genießen

Ich glaube nicht, dass man sowas in einer Klassenarbeit abfragt, aber okay. Suizid ist in unserer Gesellschaft nicht verboten, ( d.h. gesetzlich ), jedoch religiös. Nach zu schlagen bei den 10 Geboten unter ,,Du sollst nicht töten" - das bedeutet auch dich nicht.

die zehn gebote sind zum glück nicht allgemeingültig in deutschland

0

Suizid steht nur bei Erfolg unter Strafe und damit kann man doch Leben :o)

Suizid ist in Deutschland nicht strafbar.

Der vollendete kann ja auch gar nicht bestraft werden, der Versuch ist aber ebenfalls straffrei. Abhängig von der Art des Suizides kann man in dessen Begehung aber durchaus Straftaten begehen, so zum Beispiel eine Gefährdung des Straßenverkehrs, einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Sachbeschädigung und und und. Auch zivilrechtliche Folgen kommen in Betracht.

0

Weil man sein Leben schätzen sollte. Und das Suizid wie im antiken Griechenland nicht bewundert wird, erklört sich doch von selbst, oder?

nein tut es nicht. wenn man die freiheit des menschen akzeptiert, sollte man auch die freiheit zur selbstötung akzeptieren.

0

dafür kommt man ins gefängnis.

Das ist Blödsinn.

Wenn man versucht sich selber zu töten kommt man nicht ins Gefängnis, solange man dabei keine Anderen gefährdet.

0

Was möchtest Du wissen?