Wieso darf man mit einem AUtoführerschein nur 50ccm Roller fahren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja es ist fragwürdig ob man mit einer nicht vorhandenen Ausbildung auf dem 2 Rad mehr fahren dürfen sollte. Als Rollerfahrer der den Führerschein durch den B erhalten hat, hatte man keinen klassenspezifischen Unterricht und keine Fahrstunden. Ich habe ein Mal fast einen Rollerfahrer angefahren weil dieser daran gewöhnt war, dass der Blinker nach dem abbiegen ausgeht. Man weis nicht wie man sich bei gefährlichen Situationen verhält, eine Gefahrenbremsung mit dem Zweirad zum Beispiel ist nicht mal annähernd mit der beim Auto zu vergleichen.

Kurz: Bei der Ausbildung mit der du den B erhältst, lernst du nicht wie du mit einem Zweirad fährst und auf was du achten musst.

Weil das politisch so gewollt ist. In Österreich Italien od. Frankreich schließt der B den A1 ein so dass ein 125 ccm² Motorrad dabei ist, in der BRd hat man sich aus politischen Gründen dagegen entschieden.

Das Problem ist hier nicht die Geschwindigkeit, sondern die per Prüfung nachgewiesene Geschicklichkeit bei der Balance schwerer zweirädriger Maschinen, vor allem in Kurven.

Zwischen einem PKW und einem Zweirad gibt es erhebliche Unterschiede. Die Leistung dort zu begrenzen ist völlig richtig und sinnvoll.

aber wenn dann hätte man dieses ja wohl wenigstens auf 80km/h steigern können

Biste schon mal nen Berg mit nem Roller hoch gefahren ? Bei 50km/h , kannste schon mal 30km/h abziehen, also fährste mit 20km/h den Berg hoch , das nenn ich mal eine gefahr für den Verkehr :D

1
@Powerbass

Ob dein Roller 80km/h fahren darf oder 50km/h ändern nichts daran, ob er einen Berg mit 50km/h schafft.

0

is hald so. Kan man nix machen. Motorrad und auto sind hald doch etwas unterschiedlich. Ob 50 oder 80Km/h-da lässt sich drüber streiten.

Es gibt aber schon diverse lücken. Du darfst mit deinem autoführerschein auch geräte fahren, die auf 60km/h zugelassen sind bzw auch tw bis 70 locker in der geraden schaffen.

mit dem alten Führerschein darf man das noch, aber seit es den neuen gibt (die kleine Karte), darft man fast nix mehr mit B fahren.

Denke, dass die das mit Absicht gemacht habe, dass man so den Fahrschulen mehr Geld hinträgt.

Mit den alten durfte man auch nur 50 ccm² fahren , es sei denn dieser war vor dem 01.04.1980 erworben , dann sind 125 ccm² erlaubt. Aber der 3 er schloß den C1E ein und den T bis 7, 5 t . So konnte man in der Landwirtschaft , helfen eine Umzugslaster fahren, od. eben auch bei der Feuerwehr ehrenamtlich eine Krankenwagen mit 4, 5t od. eine Einsatzfahrzeug bis max. 7, 5 t fahren. Dies rechte wurden allen nach dem 01.01.1999 aus politischen Gründen genommen. Der B ist im vergleich zum altern 3 er teuer, schwierig und fast wertlos.

0

Doofe Regelung, bin ganz deiner Meinung....

aber was noch besser ist: Wenn man den T-Schein hat (Treckerführerschein ohne ccm-Beschränkung, bei dem man mit 2 dicken Anhängern dahinter fahren darf) darf man trotzdem keinen Anhänger hinters Auto hängen... die Logik versteh mal einer!

Ja, das ist politisch so gewollt, denn ab 18 gilt der T ja für max 60 km/h auch eine LKW ab 3, 5 t darf auf der Landstraße nicht schneller fahren. Dennoch wird hier od. besser 2 Führerscheine nähmlich c und E verlangt, das ist eben Politik. Hinter Dein Auto darfst Du leider nur Anhänger bis max 750 kg hängen od. es gibt eine Sonderregelung wenn der Anhänger und das Auto das Gesamtgewicht von 3, 5 t nicht überschreit darf der Hänger auch über 750 kg wiegen.

0

Was möchtest Du wissen?