Wieso darf die USA Atomwaffen besitzen und andere Länder aus ihrer Sicht nicht?

17 Antworten

Die USA hat sich die Freiheit genommen, als Weltpolizei zu fungieren. Die haben zwar niemanden gefragt, aber sie tun es trotzdem, egal, was die anderen davon halten. Die, die das nicht gutheißen, werden "im Namen der Demokratie befreit".

Das Recht des Schnelleren.

Die USA, Sowjetunion (heute nur Russland), China, England und Frankreich hatten die Atombombe während des kalten Krieges. Seit 1970 aber wurde ein Atomwaffensperrvertrag ausgehandelt, dem mittlerweile alle Länder der Welt mit 4 Ausnahmen beigetreten sind. Wer zu diesem Zeitpunkt schon Atomwaffen hatte, brauchte auf diese nicht sofort zu verzichten.

Der Atomwaffensperrvertrag, den im Übrigen auch der Iran unterzeichnet hat, verzichten die Nicht-Atomländer auf die Atomare Rüstung. Alle Mitglieder dieses Sperrvertrages, so auch die USA, verzichten auf die Verbreitung von Atomwaffen und darüber hinaus die Atommächte selbst, auf Abrüstung der Kernwaffen.

Lediglich Indien, Pakistan, Nordkorea und Israel haben diesen Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet, dürften damit, völkerrechtlich gesehen, Atomwaffen herstellen, was bei allen vier Nationen ja der Fall ist.

Ich glaube so direkt ist das dem Iran gar nicht verboten. Aber alle Länder die offiziell Atomwaffen besitzen, haben auch Regelungen und Verträge untereinander abgeschlossen. Das z.B. unabhängige Gutachter das Atomprogramm der Länder begutachten und kontrollieren. Der Iran macht das wie Nordkorea auf eigene Faust und stellt somit eine noch größere Bedrohung für die Internationale Gemeinschaft dar.

Was möchtest Du wissen?