Wieso darf die Apotheke das Originalpräparat nicht abgeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

Da hat Sie der Apotheker sicher falsch verstanden. Sie haben natürlich die Möglichkeit das Original zu erhalten, schließlich haben Sie ja auch eine gültige Verordnung vom Arzt erhalten. Allerdings müssen Sie dann den gesamten Preis übernehmen also nicht nur eine Aufzahlung sondern tatsächlich Hundert Prozent.

Wenn der Arzt allerdings das Original verordnet mit Aut Idem Kreuz dann bekommen Sie das natürlich auch gezahlt von der Kasse (außer Zuzahlung und Mehrkosten natürlich).

Übrigens das Generikas teilweise nicht lieferbar sind, kommt sehr oft vor. Vorallem wenn mehrere Kassen mit dem selben Hersteller einen Vertrag haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Durchstreichen von "aud idem" wird in dem Fall eben die Aut-idem-Regelung explizit ausgeschlossen haben.

Dann darf ein Apotheker auch keine wirkstoffgleichen Ersatzmedikamente ausgeben.

§ 129 SBG V

Wenn es sich um verschreibungspflichtige Medikamente handelt, dann darf eben nur das ausgegeben werden, was verordnet wurde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn ein Kreuz vor dem Medikamentennamen steht, wird dir die Apotheke genau dieses Mittel verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen Rabattvertraege der Krankenkasse. Wenn unbedingt original sein soll muss sein Arzt die Notwendigkeit bestätigen wenn es bei den anderen Firmen Probleme gibt. Bestätigen tut er dies mit einem "aut idem" Kreuz des Kassenrezeptes.  Ist dies nicht angekreuzt sind die Apotheken verpflichtet ein Medikament auszugeben was unter diesem Vertrag fällt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu deinem Arzt und laß dir ein Kreuz drauf machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?