Wieso checken die Leute Donald Trump nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Wahlen in 2017 kann man schon als "Qual der Wahl" betiteln.

Einfach, George Bush war 1000 mal schlimmer und die Medien zeigen, dass Trump eine Gefahr für die Menschheit ist... schwachsinnig.

Ganz ehrlich. Das Was die Medien nicht sagen sind legendär von Trumpster!

Ich mein ja dank ihn geht es Syrien viel besser, Hillary hätte Syrien zu Asche verwandelt. Also Lösung für Syrien Konflikt(Syrien geht es etwas besser). etwas worauf man stolz auf Trump sein muss. 

Das mit Mexico würde eher weniger Funktionieren da Mexico wichtig für die Amis sind. Mexico ist ein Auto lieferant der Amis... 35% der Autos kommen aus Mexico. Und generell trägt dies riesen Kosten

Obama hat hingegen Aus Afghanistan eine Ruine verwandelt mit den Drohnen attacken. Und genau das selbe mit Jemen,...  Und er saß 8 Jahre umsonst im weißen Haus 

Seit dem JFK tot ist und die Präsident höhere Interessen nach Israel entwickeln, desto schlimmer sind sie ja auch.  

Aber Trumps steuerreform ist ja auch zumkotzen aber wenigstens geht es Amerika schlecht anstatt die ganze Welt.

Hillary würde gerne Krieg mit Russland führen, dann wären wir alle am Hintern... 

Crack 03.07.2017, 17:38

Ich mein ja dank ihn geht es Syrien viel besser, Hillary hätte Syrien zu Asche verwandelt. Also Lösung für Syrien Konflikt(Syrien geht es etwas besser). etwas worauf man stolz auf Trump sein muss.

Was hat Trump denn für Syrien oder für die Beendigung des Krieges dort getan?

1
Theoalfred 03.07.2017, 18:35
@Crack

Ganz einfach, Assad in ruhe gelassen... Hillary würde weiter gegen Assad kämpfen und dann wäre der Syrien konflikt völlig außer kontrolle.

0
WastedYout 03.07.2017, 22:20

Du sprichst viele wichtige und richtige Punkte an aber beantwortest leider meine Frage nicht,

0
Theoalfred 04.07.2017, 08:07
@WastedYout

was meint er denn mit Checken? Also warum leute Trump nicht realisieren o.Ä.? 

0
lupoklick 05.07.2017, 11:22

"klug" sind deine Worte gewiß NICHT  !!!!

0

Würde er tatsächlich nichts ernst meinen, dann wäre er ein einfach nur ein skurriler Komödiant.

Das Dramatische an der Sache ist jedoch, daß er seine Äußerungen wohl tatsächlich ernst meint, egal, wie unsinnig sie in manchen Fällen auch sein mögen. Doch selbst damit ließe es sich einigermaßen ruhig leben, wenn da nicht nach wie vor die vielen Trump-Anhänger wären, die diesen Mann ebenfalls ernst nehmen.

Es war höchstwahrscheinlich auch so das er sich just for fun als
Kandidat beworben hat und niemals damit gerechnet hat gewählt zu werden
und jetzt nur noch am provozieren ist.

Ok. Und jetzt ist er der Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte, der einfach nur aus Spaß Luftwaffenstützpunkte von Assads Militär angegriffen und damit in Kauf genommen hat, Russland zu provozieren und sich selbst auf Provokationen von Nordkorea einlässt um damit am Ende vllt. einen 3. WK zu beschwören... aus Spaß.

Ne, er meint das ernst. Er hat auch schon vieles umgesetzt, von dem was er angekündigt hatte: Einreiseverbot für Muslime bestimmter Herkunftsländer, ein Konzept für eine finanzierbare Alternative zur Grenzsicherung zu Mexiko, Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen, Förderung der innländischen Industrie und Wirtschaft, Handelskriegserklärung an China und Deutschland bzw. EU, Stigmatisierung der freien Presse als "Lügenpresse" zur Desinformation, usw. usf.

Das beste was ihm passieren kann, ist das die USA noch während seiner Amtszeit einen kurzen, wirtschaftlichen Aufschwung erleben, wie zur Zeit der Abbau der Arbeitslosigkeit und dann aber nach seiner Amtszeit die Resultate seiner Politik ihr wahres, langfristiges Ergebnis präsentieren und alles implodiert...

WastedYout 04.07.2017, 07:51

Nordkorea würde ein Wochenende maximal existieren wenn sie krieg mit einem westlichen Land haben also rede nicht von einem Weltkrieg. Er darf sagen das es lügenpressen sind weil er schon im Wahlkampf komplett benachteiligt wurde durch die Medien weil sie jeden Fehler von ihm jedes Gerücht publik gemacht haben zu seinem Nachteil. Was haben sie bei Clinton gemacht? Sie wurde komplett hochgelobt wie Obama welcher noch tausendmal schlimmer ist als Trump und trotzdem nen Nobelpreis bekommt.

0
thetee99 04.07.2017, 12:06
@WastedYout

Alles falsch...

1) Nordkorea würde nicht lange existieren, richtig. Aber hätte genug Zeit um Seoul in Südkorea in Schutt und Asche zu legen, außerdem könnte man nicht abschätzen, wie sich Russland und China dann verhalten würden...

2) Der oberste Repräsentant eines Staats sollte möglichst die Interessen aller Bürger gleichberechtigt behandeln, zumindest nicht eine Gruppe der Bürger ausgrenzen und verunglimpfen. Die Meinungs- und Pressefreiheit, was bedeutet das man sich frei äußern darf, ohne das die Regierung mit einem Panzer durch dein Haus fährt oder dich anders verfolgt, ist das höchste Gut einer Demokratie. Mag sein das die Medien stellenweise zu viel Macht und Einfluss auf die Meinungsbildung in einem Land ausüben, aber ein guter, kompetenter und diplomatischer Politker kann da mitspielen, nicht gegenspielen.

3) Gegen die Clintons gab es genug Negativpresse. B. Clintons Affären, H. Clintons E-Mail-Leaks + bösartige Gerüchte über einen Kinderpornoring, den sie von einer Pizzaria aus betreiben würde...

4) Obama hat den Nobelpreis sogut wie vor Amtseintritt erhalten. Er konnte noch gar nichts dafür leisten. Es war zum Einen wegen der Symbolik - weil er der erste Afro-Amerikansiche Präsident der USA wurde und damit die Hoffnung bestand, er würde ein neues Zeitalter einläuten, zum Anderen war es eine Ermahnung, da sein Amtsvorgäner Bush jr. mit den Kriegen angefangen hat.

0

Das hat zwei Gründe: es gibt viele Leute, die durch ihn noch mehr verdienen können. Die meisten sind aber einfach zu dumm. Man muß einfach nur ein bißchen rumgröhlen, und so rumreden wie sie - der ehrliche Ölarbeiter oder der grundsolide texanische Kneipenschläger.

Und doch hat er als Präsident der USA auch die Entscheidung über Nuklearwwaffeneinsatz.

Lässt man einen Kasper damit spielen und macht sich keine Gedanken?

WastedYout 04.07.2017, 07:53

Ich glaube einen Multimilliardär und genialen Buisnessmann überlass ich die Nuklearwaffen lieber als einer Kriegstreibern welche mit Lobbyisten ins Bett geht.

0

Trump ist doof und weiter?
Was genau ist jetzt Deine Frage?

Was die Mauer angeht, so wird immernoch darüber verhandelt, "nicht ernstgemeint" ist da etwas anderes.

Und auch Deine Behauptung er hätte sich "Just for Fun" als Kandidat aufstellen lassen, ohne Aussicht auf Erfolg, ist mehr dahergerede als eine Beobachtung.
Tatsächlich hat Trump schoneinmal als Präsident kandidiert.
Daher kommt übrigens auch die Simpsons Folge, die Trumps Wahlkampfsieg "vorhergesagt" hat.

Yeah, wenn er Donald Miller heißen und nicht der mächtigste Mann der Welt wäre, würde ich Dir Recht geben. So finde ich es beängstigend.

Die Leute checken den schon aber. Was willst du jetzt noch machen.

Was möchtest Du wissen?