Wieso bleiben an einem einzigen Tag so große Mengen Brötchen übrig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Geschäfte wollen Kunden (zum Großeinkauf) locken und das funktioniert gut, wenn man auch noch kurz vor Feierabend (gerade vor dem anstehenden Wochenende...) noch eine große Auswahl an frischen Backwaren bieten kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal kauft die Kundschaft mehr, mal weniger; was sich nicht abschätzen lässt; deswegen wird wahrscheinlich mehr als nötig gebacken. Es gab Zeiten, da hat man zum Feierabend hin sogut wie nichts mehr beim Bäcker bekommen. Was verkauft war, gab es erst nächsten Tag wieder frisch im Laden. 

Apropo Foodsaver?! Warum Semmelbrösel daraus machen, wenn es übergenug Menschen auch in Deutschland gibt, die nicht genug zu essen haben. Das verteilt man doch besser an Bedürftige. Kann man denn auch außerhalb seiner Ortschaften verteilen, wenn es da nicht unbedingt gefragt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica268
09.11.2015, 11:47

Es wurde an die Uni gebracht. Dort holen sich die Studenten es ab. Aber es blieben trotzdem noch viele übrig. Erst haben wir gegessen, aufgebacken. Dann Semmelbrösel gemacht. Wir haben das Problem, daß es nicht genügend Leute gibt, die sich selbst engagieren. Die meisten wollen nur abholen. Deswegen ist es nicht möglich es z.B. auf andere Ortschaften zu verteilen. Uns fehlen dazu die Leute.

1

Was möchtest Du wissen?