Wieso bin ich so anhänglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, bitte nehme mir nachfolgendes nicht böse falls es etwas streng klingt denn böse ist es nicht gemeint. 

Rein nach deinem Text zu urteilen bist du ein sehr Emotionaler Mensch, der viel Nähe braucht. Das würde ich jetzt nicht unbedingt als Minus Punkt abtun, aber Frauchen kommt dadurch oft in die Bridoulie das du ihnen zu sehr auf die Pelle rückst. Gefühls technisch dürfte das etwa so gut kommen wie ein Stalker oder Vergewaltiger ... 

Ein bisschen mehr Abstand würde euch nicht schaden denke ich, halte auf jeden Fall den Kontakt, aber denke nochmal darüber nach ob du wirklich mit ihr in der Wohnung leben willst. 

Meiner Meinung nach fällst du damit genau in die Verhaltensmuster zurück die dich dazu bewegt haben dich von deiner Ex zu Trennen.

Die Freundin deiner Freundin kenne ich natürlich nicht daher kann ich mir nur schwer ein Bild von ihr machen, aber sie könnte möglicherweise Recht haben. Vielleicht Klammerst du wirklich etwas. Da macht dir auch niemand einen Vorwurf denn nach einer Trennung sucht man immer nach jemandem bei dem man wieder Halt findet und der einen wieder auf den Boden der Tatsachen holt, bevor man in das tiefe dunkle Loch stürzt.

Mein Tipp für dich wäre, versuche es langsamer anzugehen, halte etwas mehr Abstand und vermeide unnötige Streiterei. Wenn du wieder etwas mehr Selbstvertrauen aufgebaut hast und über deine Ex hinweg bist kannst du damit beginne deine jetzige auf deine Wellenlänge zu bringen und evtl sogar etwas mit ihr zu Starten.

Hoffe ich konnte Helfen, weiterhin viel Glück und Kopf hoch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Relentless1992
06.02.2017, 22:25

Ich danke dir sehr für deinen Text. Das bestärkt nur das was ich mir selber schon dachte, danke. Diese besagt Freundin hat übrigens versucht uns gegeneinander aufzustacheln und sich kurz drauf an mich rangemacht. Zu mindest hat sie es versucht. Deswegen weiß man nicht was man an ihren Worten glaube kann, denke ich. So emotional war ich nie. In den letzten 6 Jahren habe ich ein mal geweint als mein Vater verstarb und ein mal als mein Hund eingeschläfert wurde. Jetzt ist es wesentlich öfter. Ich habe nie solch eine Nähe gebraucht und war auch nie im Ansatz kuschelbedürftig. Das ist alles neu für mich und ich bin total überwältigt davon. Ich sollte echt etwas mehr Abstand nehmen und ihr ihren Freiraum geben... Es ist nur echt schwer.

0

Etwas was die wenigsten Männer verstehen ist, dass in einer Beziehung beides wichtig ist, deine Anwesenheit und deine Abwesenheit. In der Zeit in der du mal NICHT verfügbar bist, hat sie überhaupt die Gelegenheit an dich zu denken und dich zu vermissen und dich dadurch mehr zu schätzen. Wir Menschen schätzen oft erst dann was wir haben, wenn es uns weggenommen wird. Es ist nuneinmal so. Ich würde dir vorschlagen volgendes zu tun und volgendes wirklich zu verinnerlichen.

1. Nimm den Focus von IHR WEG und richtie ihn AUF DICH! Das was du hier schreibst hört sich sehr nach verlustangst und Panik an. Du hast angst sie zu verlieren und fängst an Panik zu machen, es kommen bei Kleinigkeiten bereits Horrorgedanken hoch, in der du sie verlierst. Aufgrund der GEDANKEN passiert nun etwas Katastrophales und zwar eine Kettenreaktion. Dein Unterbewusstsein, kann Phantasie von Realität nicht unterscheiden. Für ihn IST es bereits Realität. Also werden in deinen Körper Stresshormone ausgeschüttet, die für Panikreaktionen sorgen.

Plötzlich blendest du alles aus, was nichts mit dem Gedanken zu tun hat und siehst nur das was dein Glaube bestätigt und im schlimmsten Fall geht es so weit, das du anfängst sie nach und nach immer mehr unter Druck zu setzen und das Gefühl von DRUCK zerstört jedes Gefühl von ANZIEHUNG, das sie für dich verspüren kann. Was passiert also ? Aufgrund deiner GEDANKEN, beginnst du damit deinen Horrortraum wahr werden zu lassen.

Mein Tipp: Richte den Focus komplett auf dich und horche wirklich einmal in dich hinein, was ist es was diese Verlustangst in dir auslöst ? Glaubst du vielleicht nieweider so jemanden zu finden wie sie ? Das ist eigendlich verzweiflung und keine wahre Liebe. Oder bist du mit dir selbst unzufrieden ? Glaubst du nicht gut genug zu sein ? Das du es nicht wert bist eine Frau wie sie zu haben ? Was ist es, warum du angst hast sie zu verlieren ?

Es ist wirklich wichtig, das du lernst sie nicht zu brauchen sondern einfach zu wollen. Frauen wollen einen Mann der sie will aber nicht braucht. Du bist nicht mit ihr zusammen weil du dich sie glücklich wirst, sondern weil sie dich glücklicher macht aber glücklich kannst du auch ohne sie sein. Eine Frau will dein Leben bereichern aber NIEMALS und AUFGARKEINEN FALL dein Leben definieren.

Oft ist es ein Problem, das wir mit uns selbst haben und oft sehen wir den zusammen hang zwischen der Beziehung und uns selbst einfach nicht.

Ein Affrekanisches Sprichwort besagt "solange es in deinem inneren keinen Feind gibt, brauchst du den Feind von außen nicht fürchten."

2. Arbeite an dir. IMEMR. Wir Menschen machen oft den Fehler, das wir glauben etwas Statisches zu sein, etwas was wir nuneinmal sind und sich niemals ändert. Das ist absoluter Schwachsinn. Wir Menschen verändern uns STÄNDIG! Ich meine denk mal nach, bist du immer noch der selbe Mensch der du vor 10 Jahren warst ? Vermutlich nicht.

Die meisten Männer geben sich bevor sie in einer Beziehung sind unglaublich viel Mühe sich von ihrer besten Seite zu präsentieren, sie arbeiten an ihren Zielen, gehen zum Sport, pflegen Freundschaften und arbeiten einfach an sich selbst. Aber sobald sie sie haben, werden sie langsam bequem (und das ist ein sehr schleichender Prozess.) sie arbeiten weniger an sich selbst, weniger an ihren Zielen, gehen weniger zum Sport und vernachlässigen Freundaschaften. Bis die Frau sie verlässt und alles geht von vorne los.

Der Grund dafür ist, das wir Männer damit beginnen die Frau als VIEL zu selbstverständlich zu sehen, nur wiel wir mit ihr zusammen sind. Verlangen das sie uns Interesse zeigt, für uns da ist wenn wir sie brauchen usw. Als ob es was Selbstverständliches währe.

Der Punkt ist, wenn du willst, das sie dir Interesse zeigt, für dich da ist und SIE diejenige ist, die dir nachts schriebt, weil sie an dich denken muss, dann musst du lernen sie jeden Tag aufs neue zu verführen. Glaube mir, DAS ist der absolute schlüssel für lange ung glückliche Beziehungen.

3. Unternimm etwas mit Freunden. Der Ausgleich neben der Beziehung ist extrem wichtig, wenn du das vernachlässigst, wirst du zwar LOGISCH wissen, das du Freunde hast usw. und auch allgemein gut ohne sie klar kommst ABER emotional wirst du dich fühlen als ob du niemanden mehr hättest, wenn sie dich eines Tages eventuel verlassen sollte, warum auch immer. Also wirst du sie behandeln, als ob sie dein einziger ausweg aus der Einsamkeit ist. Pflege also deine Freundschaften das ist ganz wichtig.

4. Werde Selbstbewusster. Viele glauben, das Selbstbewusstsein etwas wäre was man nuneinmal hat oder nicht. Das ist ebenfals Schwachsinn. Es ist unmöglich ohne Erfahrung und Übung Selbstbewusst in etwas zu sein, Ich meine überleg selbst:

Angenommen du bist in ein Flugzeug und der Pilot stirbt. Aufeinmal kommen alle zu dir und sagen "Lade das Flugzeug! oder wir werden alle sterben!"

Angenommen du bist noch nie in ein Flugzeug geflogen und hast keine Ahnung, du hast höchstens davon gehört. Was glaubst du wie selbstbewusst wirst du sein ? Du wirst verdammte Panik kriegen :D aber stell dir vor, du bist 100 mal ein Flugzeug geflogen und Fkugzeuge landen könntest du bereits im schlaf, einfach weil du das schon so oft gemacht hast. Was meinst du, wie selbstbewusst wirst du dann sein ?

Der Punkt ist, es ist wichtig sich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung auseinander zu setzen und sich weiter zu bilden, man sagt nicht umsonst "wissen ist macht." Das beste um selbstbewusster mit Frauen zu werden, ist es zu verstehen wie Frauen denken und was schöne Frauen wirklich wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Relentless1992
09.02.2017, 08:17

Guten morgen und vielen Dank für deinen doch recht aufschlussreichen Text. Ein paar Dinge leuchten mir wirklich ein. Das mit den Freunden zum Beispiel. Die habe ich in der Beziehung wirklich etwas vernachlässigt. Nur eines wundert mich wirklich: Selbstbewusstsein dürfte ich eigentlich zu genüge haben. Ich bin 24 Jahre jung, habe es aus einem recht katastrophalen Haushalt heraus in ein architekturbüro mit perfekten Arbeitsbedingungen geschafft, wohne seit ich 17 bin in meinem eigenen Haushalt und bin zu dem auch ziemlich sportlich und würde mich nicht gerade als unattraktiv bezeichnen. Dass ich ein gutmütiger, höflicher treuer und wertvoller Mensch bin weiß ich. Sollte meine Problematik also wirklich von meinem Selbstbewusstsein her rühren, hat mein selbstbewusstsein in der letzten Zeit meiner ehemaligen Beziehung wohl echt gelitten. Dass sie mich erst vermissen kann sobald sie neben ihrem Job ohne meine Anwesenheit zur ruhe kommt leuchtet mir auch sehr ein. Ich sollte daran denken wenn sie während unserer recht eingeschränkten potentiellen zweisamkeit lieber bei einer Freundin ist und nicht daran, dass sie lieber da ist als zeit mit mir zu verbringen. Ich denke das ist ein wertvoller tip. Danke!

0

Was möchtest Du wissen?