Wieso bin ich nicht wie die anderen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

bleib so, wie Du bist. Du musst nicht jeden Sch*** mitmachen, der vermeintlich hipp ist. Klarheit im Denken, Fühlen und Verhalten ist besser, als jeden Gruppenzwang mitzumachen, zumal Alk wirklich ein Nervengift ist. Wenn Du clean durch's Leben willst und kannst: Glückwunsch. Bleib stark und mach Dir v.a. keine Sorgen. Bist Du Dein Master-Brain, oder die dumpfe Masse um Dich herum?

Alkoholverzicht ist übrigens kein Intelligenz-Indikator, aber sicherlich gesünder, als zu viel Konsum. Bleib locker!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich trösten, du bist bestimmt nicht der einzige, auch wenn man sich mit solcherlei Haltungen doch manchmal ziemlich alleine vorkommen kann. Auch sich vorzuhalten, dass die, die mit Korken knallen und grölend den Abend hinter sich bringen, eben naturgemäß lauter sind als die, die nebenan, an ihrem Spezi nippend, Monopoly spielen, hilft da nur wenig.

Ich selbst, M, inzwischen bereits 19, habe noch nie bewusst Alkohol konsumiert und das einzige Mal, das ich in den letzten Jahren mit einem alkoholischen Getränk in Berührung gekommen bin, beruhte auf einer schlichten Verwechslung, als ich auf dem Weihnachtsmarkt in der heraufziehenden Nacht den Punsch meiner Mutter mit meinem eigenen, alkoholfreien Pendant verwechselte. Schon diese paar Schlucke haben ausgereicht, um mich in meiner Apathie zu bestätigen. Es schmeckte einfach widerlich.

Dabei ist es gar nicht so, dass ich den Alkohol für sich ablehne, ich könnte mir schon vorstellen bei einem abendlichen Stelldichein ein Glas Wein zu trinken, aber das wäre es dann auch schon wieder. Bisher ist es einfach so gewesen, dass ich noch nie den Drang dazu gespürt habe, nicht so, wie man gelegentlich Drang nach Süßwaren spürt oder danach, an die frische Luft hinauszugehen. Und solange dieser Drang (oder auch nur ein Grund, der dafürspricht, außer dem billigen Argument, dass man die Herren in bierseliger Runde doch schon fast als gesellschaftlichen Konsens betrachten könnte) ausbleibt, denke ich gar nicht daran, mich an einem Bier oder auch nur einem Glas Sekt zu Silvester zu versuchen. Das Getränk als Genussmittel, aber keineswegs als Fahrbillet in eine buntere, aber doch bestimmt nur angeblich besser zu verkraftende Welt. Wenn ich an filmreife Trinkgelage, Stammtischzechereien und diese widerliche, schon leider durch die namensgebende Baleareninsel vorgeprägte Strandtrinkkultur nur denke, wird mir schon schlecht. Was können die Gründe sein, dass sich Menschen so erniedrigen? Geht es ihnen so schlecht, dass die ihre Sorgen sprichwörtlich ersaufen müssen? Macht es ihnen einfach Spaß? Offenbar, auch wenn ich mich mit dieser Definition eines gelungenen Abends wohl nie anfreunden werden kann.

Ich habe das große Glück, dass sich in meinem Freundeskreis keine Personen finden, wie man sich den stereotypen jugendlichen Trinker vorstellt, dennoch bin ich mit meiner absoluten Ablehnung jeglichen alkoholischen Getränks weitgehend der einzige. Natürlich wird man da gelegentlich aufgezogen, aber das geht schon in Ordnung, andere dürfen sich dafür für anderen Dinge kritisieren lassen, da gibt es bei jedem Menschen genug. Und draußen in der Welt hin und wieder schief angesehen zu werden - selbst ich, der ich von mir behaupten würde, keinesfalls wie 19 auszusehen, vielleicht 16, 17 (zum Abiball war eine Mitschülerin gar entzückt, dass ich mit Querbinder offenbar wie ein vierzehnjähriger Jugendweihler wirkte) - das dürfte für einen Menschen mit halbwegs gesundem Selbstvertrauen aber kein Problem sein.

Was mein Problem an der ganzen Sache ist, ist der schlimme Nachgeschmack der Gedanken, der einem bleibt, wenn man wieder einmal über dieses Thema nachgedacht hat. Wie weit kann es mit unserer Kultur her sein, wenn das als normal angesehen wird? Wie können wir mit so einem verdrehten Verständnis von akzeptablem und nicht akzeptablem Verhalten einer Religion die Tür zuschlagen wollen, die sich entschieden gegen den Alkoholkonsum ausspricht?

Manchmal frage ich mich wirklich, was mit der Menschheit los ist. Kennst du die Känguru-Chroniken? Da schließt der eine Protagonist mit den Worten ungefähr: "Die Menschen wursteln nur so vor sich hin. Wenn man sie aus der Nähe betrachtet, ergibt das alles irgendwie Sinn, aber im Großen und Ganzen ist doch ihr gesamtes Handeln ziemlich rätselhaft." Naja, man muss nicht alles zu verstehen versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Du schreibst, deine Antipathie gegenüber Alkohol hat nichts mit deinem Vater zu tun? Das bezweifle ich. Eine Kindheit in alkoholkranker Familie prägt. Da sind Verhaltensweisen, die nicht gesund sind.

Es gibt eine Geschichte: Zwei Brüder, deren Vater Alkoholiker ist, werden gefragt, warum sie so wurden, wie sie sind. Der eine ist Alkoholiker geworden, der andere trinkt keinen Tropfen Alkohol. Beide antworten auf die Frage. "Na, bei dem Vater musste ich doch so werden, wie ich bin.

Beide sahen ihren Vater. Der eine nahm ihm als Vorbild. "Wenn es Probleme gibt, sauf ich mich einfach weg!" Der andere erkannte die fürchterlichen Auswirkungen auf den Alkoholiker und die ganze Familie und dachtre: "So, wie mein Vater will ich nie werden. also rühre ich keinen Alkohol an!"

Ich habe meinen Hass gegen jeden, der sichtbar Alkohol trinkt in Al-Anon aufgearbeitet und habe begriffen, dass Alkoholismus eine schwere chronische Krankheit ist, die nicht geheilt, sondern nur zum Stillstand gebracht werden kann.

Ich selbst trinke auch keinen Alkohol. Das ist meins. Genauso muss ich es akzeptieren, dass die meisten Menschen Alkohol trinken.

Das hat nichts mit Intelligenz zu tun. Früher gab es sogar den zutreffenden Spruch: "Intelligenz säuft, Dummheit frisst!" Was meinst du, wie viele alkoholkranke Menschen in Führungspositionen sind.

Schau mal auf die Webseite al-anon.de, ob das was sein könnte, wo du dich verstanden fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Community ich bin schockiert, dass viele der Antworten dermaßen negativ sind. Dann hat der Junge eben geschrieben "oder liegt es an meiner Intelligenz" und vielleicht denkt er auch, dass er schlauer ist als manch andere Personen, doch seid mal ehrlich. Wer hatte diesen Gedanken noch nicht? Wer hat noch nie jemanden angesehen und gedacht: Was bist du nur für ein Vollidiot? Na los! Wer frei von Sünde ist werfe den ersten Stein!

Und jetzt zu dir AntiAlkohol.

Ich sehe dein Profil ist erst einen Tag alt und du hast bewusst diesen User-Namen gewählt. Kein Kommentar dazu von meiner Seite, denn ich weiß nicht ob diese Frage ein einziger Troll ist, doch für den Fall dass es eine echte Frage ist:

Ich (18) hasse Partys auch (Laute, meist schlechte, Musik, Dichte und verschwitze Menschenmengen...nein Danke.). Na schön, vielleicht bin ich deswegen ein Misanthrop, und ein totaler Kontrollfreak (weil ich auch keinen Alkohol trinke. Ich mag die Vorstellung nicht, dass ich unter Alkoholeinfluss etwas sagen oder tun könnte was ich bereue. Und ich kann auch ihne Alk priema Spaß haben) aber selbst wenn du der Einzige in deinem gesamten Umfeld bist der keinen Alk trinkt. Was solls? Du hast eben Prinzipien, lass dir nicht von anderen einquatschen. Du bist deswegen nicht intelligenter als andere, du setzt einfach andere Priritäten und vertrittst einen anderen Standpunkt. Das ist nichts schlechtes, auch nichts besonders lobendwertes, außergewöhnliches oder Gutes. Es ist eben so. Akzeptier dich so wie du bist und akzeptier auch alle Anderen so wie sie sind.

LG, Mohrsche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnteNix
21.04.2016, 00:01

Wenn du die unverschämten und untoleranten Kommentare von ihm liest wirst du verstehen warum hier alle so reagieren. Ich persönlich habe nichts dagegen wenn man ohne Drogen und Fleisch lebt, aber so wie der junge sich hier gibt geht das halt auch nicht. 

0
  1. Schön für dich.
  2. Denke ich das wird Garantiert noch andere wie dich haben.
  3. Mehr Fleisch für mich auch kein Problem...
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist wohl der Zweitaccount von diesem "Meintagebuch" (selbes Alter u. Geschlecht und selbe Story + Attitüde). 

Das es sicher nicht gerade von Intelligenz zeugt seinen Körper mit Ethanol zu verseuchen ist zweifelsohne klar. Wenn ich mir jedoch die Werbung, die Bildung und die Medien zu diesem Thema anschau, muss ich mich auch nicht wundern. Alkohol wird der Gesellschaft als Genussmittel und Kulturgut verkauft. Wenn man sich nicht etwas intensiver mit dieser Droge beschäftigt, fällt einem das auch nicht einmal auf. Ich denke daher, dass die Leute oftmals gar nichts "dafür können", denn die jüngeren Generationen vieler Kulturen, werden durch ihren Einfluss an den Alkohol herangeführt und diesem Einfluss kann man nicht immer entgehen. Demnach verabscheue ich auch KEINESFALLS jemanden der diesen Lebensstil pflegt, ich gehe diesen Leuten ruhig aus dem Weg und lasse sie tun was sie für richtig halten.

Auch du solltest nicht gleich mit Hass auf etwas reagieren, was nicht zu deinem Lebensstil passt. Ignoriere es, lasse es geschehen oder ändere aktiv etwas, aber fremde Leute ohne diese zu kennen zu hassen, zeugt noch deutlich weniger von Intelligenz als Völlerei, Alkoholismus etc. zusammen. 

Ich frage mich auch generell, warum du diese Menschen hasst? Was tun sie denn, was dir schadet? Du scherst sie über einen Kamm nur wegen ihrem Verhalten. Es ist sehr schlimm, der Unwissenheit der anderen mit Ignoranz zu begegnen. Wenn sie deiner Meinung nach so unintelligent sind, dann helf ihnen doch einfach dabei sich dahingehend aufzuklären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was mir sofort ins Auge springt ist deine "Intelligenz". Du stellst dich über andere Personen, nur weil du keinen Alkohol trinkst und das ist extrem naiv, denn wie eine andere Person ihr Leben lebt kann sie selbst entscheiden und eine bestimmte Verhaltensweise macht sie nicht gleich dumm oder dich schlauer. Menschen trinken Alkohol, weil es ihre Alttagssorgen entfernt, weil sie offener und freier werden und sie ihre Zeit einfach genießen wollen. Das musst du schlichtweg zu akzeptieren, denn es bringt dir nichts jeden der Alkohol trinkt abzustempeln. Und du wirst deinen Körper nicht kaputt machen, wenn du mal ein oder zwei Bier am Wochenende trinkst.

Mein Vater ist abhängig und ich habe für mich beschlossen so ziemlich nichts mehr zu trinken. Und ich habe in den letzten Jahren auch einige Menschen getroffen, welche nichts trinken, wobei man sagen muss, dass fast alle vorher so eine extreme Erfahrungen machen mussten, bevor sie es verstanden haben. Dennoch gibt es genug Jugendliche die vernünftig mit Alkohol umgehen und sich nicht komplett wegsaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:37

Für mich steht wirklich fest nie wieder eine solche Frage zu stellen, denn auf so naive Antworten kann ich gut verzichten:).

Ein zwei Bier am Wochenende du bist ein Vorbild !

0
Kommentar von EnteNix
20.04.2016, 23:41

Genau das was ich denk.! Top! Aber wenn man andere nicht akzeptiert, darf man von anderen auch nichts in der Richtung erwarten.

0

---- dein kommentart ist ja leider gelöscht ---

Nein, ich bin absolut nüchtern so viel zu deiner Frage.


Das was du machst ist ganz schön respektlos Kleiner, werd vielleicht erst mal erwachsen. Im Grunde bist du vom Denken her auch nichts Anderes als ein nazi, das sollte dir zu denken geben.


Wenn du wirklich so schlau wärst wie du sagst, dann müsstest du dich nicht die ganze Zeit verteidigen und die ganze Zeit erwähnen wie gut du lebst und wie schlecht doch alle Anderen leben. Zur Intelligenz gehört auch Meinungen Anderer akzeptieren zu können.

 Ich sehe, es hat keinen Sinn mit dir ^^ Stellst eine Frage aber akzeptierst hier sowieso nichts anderes als dein (ich sag mal Nazi-ähnliches) denken. Ich hoffe du überdenkst nochmal dein Handeln und Denken und hoffe es hilft dir. Denn so wie du denkst ist es auf keinen Fall positiv. Vielleicht denkst du ja mal alleine darüber nach, in ein paar Jahren wirst du uns dann dankbar sein ;) Du wirst schnell merken, mit so einem Schubladen-Denken wie du kommt man nicht weiter - und ist auch keinesfalls intelligent.


Schade bloß um meine halbe Stunde die du mir geraubt hast.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Vielleicht liegt es ja auch an meiner Intelligenz"

Nein sorry. Das macht dich gleich unsympathscher. wenn du schon mit so einer Einstellung daher kommst und dich klüger fühlst. (Drogen sind dabei gar nicht so schädlich wie du denkst, also Cannabis zb)

Ich würde dich schon als Spießer und langweilig beschreiben ^^  So würden das sicher eine Menge. Ich hab nichts dagegen wenn man so ist, aber ich kann schlecht mit so einer Person was anfangen. 

Sich selbst als klüger als den Rest der Menschheit zu betiteln und so seine Denkweise zu begründen finde ich aber richtig ... sag ich mal, bescheiden - und dann hab ich auch etwas gegen dich. Man stribt SOWIESO. Warum nicht das machen was man will? Weißt du wie viele Sachen heutzutage gesundheitsschädlich sind? 

Wenn du dann noch die Anderen verurteils und sie für dümmer hälst, musst du dich nicht wundern wenn niemand etwas mit dir machen will. Man merkt sowas. Sei einfach tolerant und akzeptier wie andere leben. "Hass" es nicht. Mag es meinetwegen nicht, aber akzeptier das wenn du willst dass die anderen dich auch akzeptieren.

Es gibt sicher viele menschen wie dich, du musst sie nur finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:42

Ich wusste gar nicht, dass Rauch in der Lunge gesund ist :o
Kannst du mir das Vllt erklären.

0

Warum du "anders" bist hängt sehr wahrscheinlich mit deinen Frühkindlichen Erfahrungen in deiner Entwicklungsphase zusammen.

Du bist anders und das ist positiv gut so. Ich gehe Tag für Tag morgens durch die Strassen meiner Stadt und sehe keine Freien Menschen mit eigen Initiative sondern Leere Augen die einem Licht in die Dunkelheit folgen, einer nach dem anderem verblendet durch ein und das selbe Konzept verbreitet von Menschen dieser Welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach die keine Sorgen ixh bin genauso. Habe mit 3 Jahren (Ja wirklich mit 3 Jahren) aufgehört Fleisch zu essen nachdem meine Mutter mir erklärt hatte das dafür Tiere sterben müssen. Alkohol und Partys lehne ich genauso ab. Das is Zeit, Geld und Gehirnzellen Verschwendung.
Habe mittlerweile auch einen Freundeskreis der genauso denkt. Wie sparen das Geld was wir eigentlich am Wochende ausgeben würden und verreisen einmal im Jahr an irgendeinen geilen Ort gabz weit weg. Das gibt uns viel mehr als es jeder Club tuen könnte ( Ich habe 2 Jahre in einem Club als Barkeeperin gearbeitet, ich weiß wovon ich rede).
Sobald du selbstständiger und finanziell flüssiger bist wirst du deine Einstellung zu schätzen wissen weil du soviel Geld für die schönen Dinge im Leben haben wirst. :)
Schulzeit einfach durchstehen und froh sein das man nicht so ist wie die anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Junge gekränkte Idealisten sind nicht selten recht rigoros.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey , ich bin gerade richtig erstaunt und glücklich , dass es noch jugendliche gibt die so denken ! und das was du schreibst ist nix schlechtes sondern nur gutes und glaub mir da kannst du stolz auf dich sein so eine einstellung zu haben , schließlich wurde uns der körper geschenkt und wir sollten gut mit ihm umgehen, dann ist es dumm seinen körper bewusst mit drogen zu vergiften , behalte diese einstellung, und du bist nicht ,,uncool,, 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:35

Ein Alkoholiker hat gedisliket

0

Das liest sich als würde sich dein ganzes Leben nur um den Alkohol drehen, hast du denn noch was anderes zu sagen außer dass du dich selbst als ziemlich schlau einschätzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:30

Mein Leben dreht sich bestimmt nicht nur um Alkohol aber Alkohol umgibt mich einfach überall wo ich bin. In der Schule im Fußballstadion. Es ist einfach komisch überall wird über Alkohol geredet oder es wird sogar Alkohol in Massen konsumiert

0
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:31

Ich habe kein Mitleid zu Alkoholtoten egal wie sie sterben und egal wer es ist. Es gibt übrigens 80000 jährlich davon allein nur in Deutschland ich finde sowas echt traurig

0
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:32

Wie kann man sich nur mit Alkohol umbringen ... Naja selber Schuld

0

weil du eben nicht die anderen bist. Du bist eben du, so wie du bist. Du bist nicht besser oder schlechter - eben du

und das ist auch gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub mir, ich als 25 Jähriger der genauso dachte ( ausser beim Fleisch ) bin glücklich das ich so eine Meinung zu dem hatte, hab eine schöne Famillie und einen guten Job, was haben Sie ?Sie kiffen sich zu tode auf offenen Straßen und glauben Sie sind gangster oder cool, mehr nicht ^^ Ihr leben ist kapput, klar am wochenende einen paffen oder sonstiges find ich nicht schlimm, aber ist halt so in der Jugend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:28

Shisha ist so ungesund und das tust du alles nur um dazuzugehören

0
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:33

Ja hab bei deinen Fragen geschaut :/

0
Kommentar von AntiAlkohol
20.04.2016, 23:40

Hoffen wir mal, dass deine Lunge nichts gegen den Rauch unternimmt.
Und mit 50 sagt sie Gute Nacht

Das war auch meine Meinung naiver Mann

0
Kommentar von EnteNix
20.04.2016, 23:50

zu Tode kiffen geht nicht ^^ zumindest nicht durc cannabis pur, bitte vorher informieren :')

0

Ich trinke auch keinen Alkohol. Na und? Hänge ich das an die große Glocke? Du bezeichnest dich selber als intelligenter! Was soll das? Sind Leute die Alkohol trinken dumm? Nein, sind sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?