Wieso bin ich immer nur der Kumpeltyp?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst einmal hast du dich glaube ich gut verständlich gemacht...

Dann möchte ich dir sagen, dass ich merke, dass du dich schon sehr mit dem Thema Flirten und Kontaktaufnahme auseinandergesetzt hast. Das ist gut, aber nur wenn du dich mit den Tipps auch wohlfühlst, ist meine Meinung.

Denn das wichtigste ist authentisch zu sein. Und wenn z.B. "antanzen" nicht so deine Art ist, lass es bleiben, geb den Damen lieber einen Drink aus. Denn spätestens in der Beziehung könnte irgendwann der Punkt kommen, an dem die Frau denken könnte "früher war er doch ein ganz anderer Typ" , aber das was du in der ersten Phase warst, warst vielleicht gar nicht du, sondern nur eine Schöpfung aus Tipps und Tricks der Gesellschaft. Das wollte ich nur zu bedenken geben. Auch wenn man in der Anfangszeit natürlich immer ein wenig "anders" ist , man denkst nun mal alles schlechte könnte gleich tödlich sein.

Also mein Tipp , Sei du selbst! Auch wenn du das sicher tausendfach hören wirst und für eine pauschalisierte Antwort hälst. Meiner Meinung nach ist es dennoch die einzig Wahre. Vielleicht bist du einfach eine sehr besondere Persönlichkeit, bei der es etwas dauert bis sie den geeigneten Deckel findet. Dennoch wird sich wieder jemand finden, der gerade das an dir schätzt. Es dauert nur bei einigen Menschen länger. Du sagst, dass du immer der Kumpeltyp bist. Vielleicht liegt es daran, dass es leider in der heutigen Zeit nicht mehr normal ist , dass ein Mann höflich und verständnisvoll ist und wirklich zuhört und versteht , was eine Frau sagt. Das ist dann natürlich erstmal seltsam für eine Frau und es macht sich nicht jede die Mühe so etwas zu schätzten. Einfacher ist es da für Gesellschaft sich an die Vorgaben und Ansichten zu halten die sie vorgibt. Und weiterhin daran zu glauben das alle Männer von einem anderen Planeten sind, obwohl es einfach nur einige geschlechtsspezifische Unterschiede gibt, die durchaus wertvoll sind. Natürlich ist ein geheimnissvoller Mann spannend, aber lieber ein Mann der er selbst ist und sich seines Mann seins bewusst ist (egal wie er dies zeigt/ausstrahlt, auch schüchterne Männer können so sein) als ein Mann der zwanghaft geheimnisvoll und unnahbar tut dies aber nicht ist, oder sich sogar zu sehr in dieses Spiel einfließt, sodass Frau dann auch das Geheimnis nicht mehr wissen will .

alles zusammengefasst.

  1. Sei du selbst
  2. Sie authentisch
  3. Höre nicht immer nur auf andere, höre auf dich
  4. Du bist bestimmt ein interessanter Mann, das darfst du auch ausstrahlen
  5. Du bist vielleicht ein andere und seltener Typ Mann, aber "rar" sein ist gut.
  6. Nichts ist interessanter als ein selbstbewusster Mann, der mit sich im reinen ist (was nicht Überheblichkeit ist.

Vielleicht hilft es dir, vielleicht auch nicht ... Dennoch liebe dunkle Grüße von Lythen

Ich spreche jetzt mal aus Sicht einer Frau. Die einzigen Tipps die ich dir geben möchte sind: Verstell dich nicht Zeig ihr, dass du dich für sie interessierst Zeig Initiative, solltest du eher der schüchterne Typ sein, dann trau dich mal was und spring über deinen eigenen Schatten. Vorallem geh nicht mit der falschen Einstellung auf Partys vorallem in Diskotheken und glaube dass alle Mädels dort auf die große Liebe aus sind. Das sind vermutlich nur geschätzte 10 % wenn überhaupt. Guck dich lieber auch mal in deinem alltäglichen Umfeld um. Vielleicht übersiehst du auch mal den ein oder anderen Blick einer netten Dame, die du spontan auf einen Kaffee einladen könntest. Und zu guter Letzt setze ein Lächeln auf, das kann viel bewirken. Lächeln stärkt das Selbstbewusstsein und macht sexy.

Also viel Erfolg. Ich drück dir die Daumen.

ich bin 23 Jahre alt und hatte erst eine feste Freundin, diese über 1,5 Jahre bis sie es dann für lustig empfand mit meinem besten Kollegen - seit 12 Jahren - an meinem Geburtstag ins Bett zu hüpfen. Dass sowas niemals wieder gut zu machen ist, ist natürlich klar, insofern eine Minute später Schluss gemacht. Das hat mich natürlich sehr belastet aber so mittlerweile nach gut 8 Monaten denke ich natürlich wieder an eine Freundin.

Hast du richtig gemacht. Sehe es als Erfahrung. Sie hat dich nicht geliebt. Sonst hätte sie das auch nicht gemacht. Schließe mit so einem Menschen am besten ab. Lass sie hinter dir. Als schlechte Erinnerung. Als Lektion.

Wenn es denn zum Schreiben kommt - bestens, zum Telefonieren bestens - ich bin halt sehr kommunikativ, aber spätestens am Treffen höre ich eigentlich immer: "Ich glaube nicht, dass sich da bei uns mehr entwickelt"... Eher Kumpeltyp.. usw.

Ganz ehrlich? Wenn man sich trifft, dann sagt man ja eigentlich nicht direkt "Oh, ich dachte, du wärst ja ganz mein Typ. Warst ja so nett. Aber ich denke, ne, lass mal". Wenn man sich trifft, dann tut man das, um miteinander zu sein. Um Spaß zu haben. Ohne jegliche Absichten. Ohne Zwang. Und dann kann sich etwas entwickeln. Das geht nicht einfach so.

Das geschah so oft, dass ich mittlerweile das Gefühl hätte, dass wenn ich alle "Freundschaften" angenommen hätte 600 Freundinnen hätte :D. Schön und gut aber man möchte ja nun auch mal eine Person haben die man liebt.

Dann suche sie nicht, sondern genieße dein Leben. Sei dankbar für echte Freundschaft. Und irgendwann kommt die richtige Frau. Auch für dich.

Wichtige Faktoren sind ja unter anderem sich rar zu machen, interessant zu machen, geheimnisvoll zu bleiben, das ist mir alles klar (auch wenn ichs meistens nicht hinkrieg),

Wichtige Faktoren sind ja, im Leben Spaß zu haben. Es zu genießen. Und unwichtige Faktoren, nach der Liebe suchen. Gib Liebe. Deiner Familie, deinen Freunden. Den Menschen, die es verdienen, deine Liebe zu genießen.

aber wenn ich eine Person erst in der Regel vielleicht einen Tag kenne und mich dann rar mache, dann schreibt die Person logischerweise doch genauso wenig..? Das verstehe ich immer nicht wie das funktionieren soll. Wenn ich das Spiel umdrehe, eine Person mag mich und ist nett zu mir, dann bin ich obwohl ich ein Typ bin auch nicht hinter der Person her. Sie kann so hübsch sein, wie sonst was, nach einem Tag sind da keine "Gefühle" oder sonst was. Darum weiß ich nicht wie man sich bei sowas verhalten soll.

Bringt also wohl doch nichts.

Ich hoffe mein Anliegen ist verständlich.. Ein weiterer Fakt ist, dass Kennenlernen der Leute, ich lerne zwar einige kennen, aber das im Gespräch mit größeren Gruppen. So das antanzen klappt bei mir meistens überhaupt nicht, da bin ich auch eigentlich nicht mal der Typ für.. Und mittlerweile bringt es einen schon zum verzweifeln nach der ganzen Zeit..

Selbst durch das "Antanzen" findest du keine Liebe. Sie findet dich. Du wirst deine Frau schon finden. Suche nicht nach ihr. Genieße dein Leben. Und schließe mit deiner Vergangenheit ab. Blicke in die Gegenwart. In die Zukunft.

Du bist zu nett. Spiel mit den Mädels. ;-) Wenn du einen Fisch immer wieder fängt und ihn jedes mal zurück schmeißt, kommt er irgendwann von alleine angeschwommen ;)

Was möchtest Du wissen?