Wieso bewerten viele menschen etwas allgemein als sinnfrei und nehmen an, dass es generell so ist, wenn sie es selbst nicht mögen/nachvollziehen können?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst einmal ist alles sinnfrei. Sinn entsteht erst, wenn ihn jemand "auf" eine Sache, Ereignis usw. legt. Die Psychologen nennen das Zuschreibung. Daher gibt es fast so viele "Sinne" wie es Menschen gibt, die über so etwas nachdenken.

Leider ist die deutsche Alltagssprache nicht sehr genau um mit der Sinnfrage umgehen zu können. Es wäre meistens besser zu sagen "mir ist das wichtig" oder "das ist logisch" als zu sagen, "das hat einen Sinn (für mich)".

Übrigens Sinn ist eine europäische Krankheit. In manchen aisatischen Philosophien genügt es, dass etwas einfach da ist. Bei uns muss immer noch ein Sinn darüber gestülpt werden. Häufig meinen wir dann aber nur Zweck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
09.07.2016, 13:19

Na ja. Michele...,
machs dir mal nicht zu einfach. Wer den Sinn nicht erkennt, wird leicht alles für "sinnfrei" halten.
Dem Grünen ist alles grün, hm? ;- ))

0

Hallo Funmichi..., du fragst nach dem "Wieso"
Na ja, es wird zum großen Teil auch die Bildung sein, der "Horizont', der die Sicht darauf begrenzt. Oder wie Einstein so treffend sagte:
"Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Und das nennen sie dann ihren Standpunkt."
;- ))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
08.07.2016, 13:49

Mit solchen Horizontfragen habe ich übrigens bei allen meiner angegebenen Interessengebieten immer wieder zu tun.

1

Aufgrund von einschränkenden Gedanken dazu und aus Angst, wie ich meine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?