Wieso benutzt meine Hündin so selten die Nase xD?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Na ja: Im Fernsehen ist immer alles gaaanz einfach - auch mit den Hunden! (...Das hat Tradition: Lassie war der Anfang...:)

Hunde orientieren sich mit der Nase, sie schnuppern herum - dennoch ist es für sie eine echte Lernaufgabe, gezielt etwas zu suchen und zu finden! Das muß geübt werden, glaube ich, jedenfalls habe ich das so bei meinem Kleinen beobachten dürfen. (...Zu dem Thema gibt's Bücher, davon hab' ich allerdings selber noch keines - kann ja nu' nich' jedes Hundebuch kaufen :) Bei meinem hab' ich anfänglich "Spuren" aus Leckerlies gelegt, in winzigen Abständen und habe dazu "such" gesagt, damit er das Signal erst mal kapiert. Inzwischen kann ich den Ball verstecken, sage "such" und er findet den - auch wenn ich den mal höher verstecke, z.B. in einem Strauch.

Ich glaube, die müssen lernen, sich auf die Nase zu konzentrieren. Genau weiß ich das aber nicht - besorg' Dir mal ein Buch - mach' ich auch in Kürze! :)

sie müssen nicht lernen, sich auf die Nase zu konzentrieren, das sind Hunde immer, sie müssen lernen, einen bestimmten Geruch unter all den anderen rauszufiltern.

0
@Terezza

so ist es! Meine Hündin ist zum Suchhund ausgebildet und man glaubt nicht wie konzentriertes Schnüffeln einen Hund schlaucht. Anders als wir Menschen riecht der Hund beim Ein-und Ausatmen!

0

l.beutelkind! a propos, hunde und ihre nasen. ist schon paar jahre her, in meiner aktiven zeit b.d.polizei, drogendezernat: eines morgens, bevor ich in mein zimmer kam, habe auf den gang, meinen kollegen und den drogenhund, otto v.bülow, getroffen. da ich den hund schon lange kannte und er des öfteren in mein zimmer kam, wartete ich darauf, dass er zu mir kam um sich seine streicheleinheiten zu holen. auf drei meter entfernung, bleibt er stehen, ( stellung: achtung, den feind fixieren!) ich wollte auf ihn zugehen, wie immer, da faengt er zum tiefen knurren an und ich dürfte mich ab sofort nicht mehr bewegen.

alle, am gang befindlichen kollegen, blieben stehen und wunderten sich, was jetzt los sei. mein kollege fragte mich, was ich meinem aktenkoffer habe. und ich dachte, :spinnt der jetzt total? und endlich fiel der groschen bei mir. hahaha! ich hatte für meine sekraeterin, die japanischen OPIUM räucherstaebchen in dem koffer!!

noch lange danach, wurde ich immer wieder, scherzhaft gefragt, welche, nach drogen duftende, mitbringsel ich eventuell, mit mir führe.hahaha!

natürlich war es, nach drogenabgerichteter , suchhund, unser otto von bülow! leider ist er, im einsatz, so schwer verwundet gewesen, dass man ihn ,traurigerweise, nicht mehr helfen konnte. in meinen erinnerungen und in meinem herzen, hat er ein festes platzerl. mishiko

0
@mishiko

Danke Ihr Lieben, das ist wirklich sehr aufschlußreich! Also, ich werd' mir unbedingt ein Buch darüber besorgen, das scheint ein sehr spannendes Thema zu sein!!

0
@Beutelkind

...Und jetzt leuchtet mir auch ein, warum diese beschichteten Tennisbälle bei den Hunden so beliebt sind, wahrscheinlich riechen die Teile einfach schön intensiv...

0
@mishiko

Was für ein schlechter Drogenhund!!!!

Unsere Drogenhunde haben den Unterschied gemerkt. Wir haben das nämlich ausprobiert, weil das immer wieder die Runde gemacht hat. Unsere normalen Drogenhunde haben sofort gecheckt, dass das eine Räucherstäbchen sind und völlig zu ignorieren sind.

LG Felli

0
@Felli100

liebe felli! es kommt auf die räucherstaebchen an. meine waren direkt aus japan, von mir mitgebracht. und keineverfaelschten, billigen 08/15, von lidl und consorten. es wurden danach, paar beispiele, am übungsplatz, durchgeführt, von anderen "drogenschnüffler" wauwis,. also die jap.RS, waren auch für den besten drogen hund, eine kleine falle. zwar nur sekunden lang, aber immerhin! und der oto v.bülow, war einer der spitzenhunde im team.

LG von mishiko

0

Unsere Hunde haben teilweise tatsächlich verlernt ihre Nase ein zusetzen. Vor allem kommt es bei Hunden mit dem "Knautschgesicht" häufiger vor. Visuelle Kontakte sind bei Wolfsrudeln in freier Wildbahn nicht üblich. Man kann einen Hund aber mit ganz einfachen Mitteln wieder an seine Nase "erinnern". Hühnchenbrühe in die Flasche, Leckerei oder Hühnchenfleisch in die Tasche. Beim Spaziergang einfach ein Stückchen Fleisch ablegen und aus der Flasche die Brühe. Zwischendurch immer mal wieder ein Stück Fleisch. Auf dem Rückweg setzt Du ihn an mit "Such". Was meinst Du wie schnell er weis, wie man die Nase einsetzt.

0

Hallo, also erst mal: dein Hund ist eine eigene 'Persönlichkeit', d.h. er kann durchaus mal etwas anders machen als andere Hunde. Und TV... ich weiß nicht, ob du jetzt Filme mit Hunden meinst (Lassie oder so) oder Dokumentationen über Drogenspür- oder Rettungshunde. Letztere beiden sind ausgebildete Hunde, das dauert sogar ziemlich lange, bis sie soweit sind, dass sie ihren Job machen können. Das solltest du also nicht zum Maßstab nehmen. Deine Hündin schnüffelt mit Sicherheit, nur muss sie dazu nicht unbedingt die Nase auf dem Boden haben (was ja nur dann notwendig ist, wenn eine Spur auf dem Boden verfolgt wird). Dein Geruch liegt in der Luft, im geschlossenen Raum noch mehr als draußen, und kombiniert mit Gehör und Blick wird dich deine Hündin immer finden, denn du kannst gar nicht so reglos bleiben, dass sie mit ihrem feinen Gehör nicht zum Beispiel deine Atmung hört. Wenn du sie richtig zum Schnuppern animieren willst, dann kannst du andere Sachen, Leckerlie oder Spielzeuge, verstecken. Oder du übst mit ihr mit kleinen Döschen oder Stoffbeutelchen, in die du z.B. verschiedene Teebeutel oder Kaffee oder irgendwas anderes Geruchsintensives reintust, dass sie den von dir gewünschten Geruch herausfindet (es gibt dafür Anleitungen im Netz oder in Büchern, würde hier zu weit führen). Gruß, Kerstin

Na dann mach mit ihr doch mal Suchspiele. Verstecke mal Leckerlie in der Wohnung, am Anfang npch leichte Verstecke. Laß sie absitzen in einem Raum und verstecke das Leckerlie im Nebenraum. Dann gib ihr den Befehl "Such". Animiere sie zum Suchen. Am Anfang hat sie bestimmt Probleme, unterstütze sie. Hat sie das Leckerlie gefunden, lobe sie. Mach solche Suchspiele immer wieder mal am Tag verteilt. Mit der Zeit, wenn sie ihre Nase benutzt, erschwere das Suchen. Verstecke es unter Decken oder unter Becher.

Unsere hunde haben es wirklich teilweise verlernt, ihre Nase zu benutzen, weil sie ja alles vorgelegt bekommen. In der Natur, der Wolf, ist auf seine Nase angewiesen um Beute oder Aas zu finden.

LG spieli

TV ist nicht Realität. Daheim gibt es nichts zu schnüffeln für einen Hund, keine fremden Düfte gibt es da.

Also weißt du, deine Kommentare wundern mich immer wieder. Wenn man keine Ahnung hat, ist es manchmal besser, die Finger von der Tastatur zu lassen. Wieso gibt es keine fremden Düfte zu Hause? Wenn du einen Hund hättest, wüsstest du, dass jedes Postpaket, jede Einkaufstüte einen herrlichen Geruchsmischmasch für einen Hund enthält (weshalb man die Tüten nicht auf dem Boden abstellen sollte, wenn man darin keine Hundenase haben will). Und man kann durchaus zu Hause tolle Suchspiele oder Geruchsmemory machen. Also hör doch bitte mal auf mit deinen von wenig Hunde-Sachverstand zeugenden Bemerkungen.

0

Ich denke mal bei dir im Haus riechts eh schon sehr nach dir........

Das ist in etwa so als wenn du versuchst anhand des Geruchs bei Douglas ein bestimmtes Parfum rauszuschnüffeln........ziemlich schwer denke ich :-D

Außerdem ist es bei euch im Haus eine Gewohnte Umgebung für den Hund.......,sodass er sich auch auf sein Gehör und seine Augen verlassen kann um irgendwas zu finden.

aber als ich mich vor ca.2 Wochen abends wo es schon dunkel wahr,mit meiner Freundin auf einem großen Spielplatz vor ihr versteckten(und dort wr sie das 1ste mal),da hat sie auch immer nach uns gelauscht und guckte xD

0

auf so kurze Distanzen muß sie ihre Nase nicht senken, um zu riechen wodu bist. Nachdem deine Geruchsspuren sowieso überall sind, ist es für sie einfacher deinen "frischen" Duft durch die Luft zu wittern, bzw nach den kleinen Geräuschen zu horchen, die jeder Mensch macht, auch wenn er ganz still ist. Außerdem weiß sie vermutlich nicht, was du von ihr erwartest. Warum sollte sie dich suchen, wenn sie doch sowieso weiß, wo du bist?

aber sie sucht mich ja xD und es macht ihr spaß weil immer wen sie mich hört und weiß wo ich ungefähr sein könnte,freut sie ich und sie weiß ja nie wo ich bin xD weil draussen oder so gibts ja viel Platz zum verstecken.

Und sie weiß das sie mich suchen soll :) sie freut sich total wen sie mich finden und dan gibts immer ein Lob :D

0
@Joeys16

ja, sie weiß sowieso immer, wo du bist, sie kann dich auf kurze Entfernung durch die Luft riechen, da muß sie nicht ab Boden alte und neue Spuren sortieren. Sie nimmt den einfacheren Weg. Sie ist schlau!

0
@Terezza

sie riecht ja garnicht sie lauscht nur und guckt mit den Augen,deshalb ja

0

weil sie nun mal nicht darauf abgerichtet wurde

Abgerichtet? Auf was soll die Hündin abgerichtet werden? Das Einzige was sie wieder erlernen muß, ist ihre Nase zu benutzen, da muß man keinen Hund für abrichten. Da reichen ganz einfache Suchspiele, wie mal ein Leckerlie verstecken.

Abgerichtet werden z.B. Polizeihunde, Militärhunde.

LG spieli

0

Was möchtest Du wissen?