Wieso benutzt man noch fossile Energieträger?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ganz einfach zu beantworten, denn fossile Energie ist am billigsten! Sämtliche regenerativen Energien werden immer noch subventioniert, damit sie für Verbraucher preislich erschwinglich sind.

das problem ist, dass meistens die energiekonzerne auch betreiber der tagebaustätten sind. so verdienen die gleich 3 mal an der kohle... erst am abbau, dann am verstromen und schlißlich durch den kohlepfennig (ja es heißt noch pfennig, weil er zu dmzeiten eingeführt wurde)

außerdem haben erneuerbare energien den kleinen nachteil dass sie sich nicht immer dann abrufen lassen, wenn man sie braucht.

ich könnte mir vorstellen, dass es in wenigen jahren selbstversändlich ist, wenn man eine akkubank im keller stehen hat. so wie heute den heizöltank...

lg, anna

Nun, die fossilen Energieträger sind immer verfügbar und daher vom Wind und der Sonne unabhängig! Die erneuerbaren Energieträger sind ohne Schadstoff-Ausstoß und verbrauchen natürlich Rohstoffe und Energie beim Bau! Der eigentliche Grund warum die (inzwischen durchaus serientauglichen und zuverlässigen )Windgeneratoren und Solarthermie- und Fotovoltaik-Anlagen gebaut und eingesetzt werden ist,weil die fossilen Energieträger sowohl endlich sind als auch bei der Förderung und dem Abbau Risiken haben (die Explosion der Bohrinsel im Golf von Mexiko ist nur EIN Beispiel). Außerdem verfügt Deutschland und Europa nicht genug Erdöl und Erdgas, um von den Öl- und Erdgas-Vorkommen in Arabien, Rußland, Iran, Irak usw unabhängig zu sein. Ob man den Energiebedarf eines Tages NUR aus Wind, Wasser und Sonnenlicht wird decken können, wird auch von den verfügbaren Speichermedien abhängen. Denn Wind und Sonne gibt es nicht 24 Stunden am Tag ! Immerhin forschen und entwickeln auch die großen Energie-Versorger und Konzerne Konzepte zur Nutzung.

Was möchtest Du wissen?