Wieso benutzen Sintis und Roma so oft das Wort: Gali?

8 Antworten

"Wieso benutzen Sintis und Roma so oft das Wort: Gali?"

Früher wurde für die Ethnie der Roma offenbar auch der abwertende Plural "Gali" (= Schwarze) verwendet, den man aus dem Romani entlehnte. Das Romani-Adjektiv "kalo" bedeutet "schwarz" und bezieht sich – auch abwertend – auf die schwarzen Haare der meisten Roma.

Im Kanton Bern (Schweiz) hat sich "Ggaly" bei den bei den Sesshaften als liebevolle Rüge für einen schusseligen Jungen, dem aus Unvorsicht bei der Arbeit ein Missgeschick passiert oder der etwas Unbedachtes sagt, erhalten:

Singular: "Dù bìsch è Ggaly." (Berndeutsch) = Du bist ein Schussel. (deutschschweizerisches Standarddeutsch)

Plural: "Chöyt_èr nìd luègè, ùwatlyg_Ggalynè, was dèr syt:" (von Tavel)

Woher ich das weiß:Recherche

Ja wen famili nicht mehr lebt bei uns gab's und gibt's auch noch ne andere sitte zu lernen nur hat sehr viel mit sehr alten Sachen Zutun sagen wir so jemand totes aus der Familie will das man lernt aber je nach dem wie alt gewesen will er oder sie das man es richtig lernt diese sitte hat auch mit dem Pferdefuß Zutun den er ermöglicht sone Gespräche nach manchen sitten bei uns hat aber nichts mit den Teufel Zutun bei uns sondern viel mit Gott und hinduistischen lehren weil bei mir und einer aus meiner famili die alte chanka meine uroma wir führen Gespräche auch oft auf romanes dan aber nur auf romanes mit noch alten Wörtern weil uroma chanka kennt noch die ganz alten wörter und ich viele auch und sie und ich kennen noch ne sehr alte toten sitte durch die wir reden miteinander können 🍀

Gali ist ein Name für Mädchen, sowohl bei Sinti wie auch bei Roma. Das ist eine andere Schreibweise von Kali=schwarz. Warum die das so oft sagen weiß ich auch nicht, vielleicht meinen sie damit etwas schwarzes. Trinken sie oft Kaffee?

:-)))

Oft bei uns bei der Männern der Roma sagen Kali wenn ich zum Beispiel Sünden will.

0

Neben den bürgerlichen Namen tragen Sinti und manche Roma-Gruppen meist auch einen "Spitznamen" (romano anav), der sich nach Äußerlichkeiten, bestimmten Eigenschaften u.a.m. richten kann.

Kali/ Gali würde man dann meist ein Mädchen oder eine Frau nennen, die etwas dunkeler ist, Kalo/ Galo dementsprechende einen Mann.

Finnische Roma nennen sich Kaale (also Plural von kalo/ kali) , spanische Gitanos auch Cale, walisische Roma auch Kale. Sinti in Deutschland haben sich teilweise auch Kale genannt.

Manche Roma-Gruppen in Ost- bzw. Südosteuropa nennen Nicht-Zigeuner manchmal "Weiße", was beinhaltet, daß sie sich selbst als "Schwarze" sehen oder zumindest diese Sicht irgtendwie akzeptiert haben. Dazu paßt dann wohl auch die besondere Vorliebe christlicher Zigeuner für schwarze Madonnen.

Khaľi Sara ( kali Sara )

0

Das aus dem Indischen kommende Wort Kali oder Kalo(schwarz) wird in einigen Romano Dialekten wie Gali ausgesprochen, z.B. im Zusammenhang mit Nacht ,Kali -Ratt oder Haar, kalo bal usw.Es ist missverstaendlich wenn jemand schreibt, das ist der Name fuer ein Maedchen, denn eigentlich sagt man es nur in Verbindung mit Maedel(Tschai) also ,i kali Tschai, das schwarze Maedchen, aber es ist auch klar das irgendwann, wenn man sich daran gewoehnt  hat,das Tschaii wegfaellt und die Leute nur von der Kali der Gali, sprechen

Da hast du recht. Aber man kann ohne weitere auch nur zum eine Frau sagen als Spitzname kali.

Zum Beispiel manche roma sagen Kaľi - Ľ spricht man dann wie Mallorca.

Zum Beispiel ich Nenne eine Frau

aber ist bisschen höses Wort.

Kali e mintsch

0

Was möchtest Du wissen?