Wieso bekommt man während der Schwangerschaft harninkontinenz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten


Während der Schwangerschaft wird vermehrt Progesteron gebildet, das das Gewebe rund um den Beckenboden sowie den Beckenboden selbst weich macht. Das ist ein natürlicher und wichtiger Vorgang, um den Körper auf die Geburt vorzubereiten, denn das Gewebe muss nachgeben, damit das Kind bei der Geburt durch das Becken kommt. Ebenfalls unter hormonellem Einfluss nimmt die Spannung in der Harnröhre ab und es wird mehr Urin produziert.

Gleichzeitig wird die Gebärmutter mit dem Kind im Laufe der Schwangerschaft immer schwerer und drückt auf die Blase.

Zur Vorbeugung einer Inkontinenz in der Schwangerschaft eignet sich Bewegung, Beckenboden-Training und Sex. Wichtig ist auch genügend zu trinken und sich ballaststoffreich zu ernähren, da Verstopfung und Pressen beim Toilettengang Risikofaktoren für eine Inkontinenz sind.

Aktive Schwangere haben einen starken Beckenboden.

Alles Gute für dich!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss nicht zwingend so sein. Da aber erstens die Gebärmutter starken Druck auf die Blase ausübt und zweitens die Harnröhre samt Schließmuskel in anatomisch unnormale Positionen gequetscht werden kann das eben mal passieren. Bildet sich aber in den meisten Fällen nach der Geburt wieder zurück.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Fruchtblase mit dem Baby darin auf die inneren Organe drückt. Vor Allem auch auf die Blase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da drückt das Zwergerl zu sehr auf die Blase,w enn man Pech hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spezialwidde
15.03.2016, 12:33

Wenn das Zwerchfell auf der Blase liegt ist aber anatomisch was faul...

0
Kommentar von xPapatyaa
15.03.2016, 12:43

mit Zwergerl ist der Zwerg gemeint. und mit Zwerg beschreibt man auch ein kleines Kind.

1

Was möchtest Du wissen?