Wieso bekommen viele Paare später noch ein Kind?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Heutzutage gibt es wirklich eine ganze Reihe von Paaren die über 40 Jahren noch ein Kind bekommen.

Wenn dies aber zwischen 40 und sagen wir mal max. 55 Jahren geschieht, ist das meiner Meinung nach in der heutigen Zeit noch vertretbar. Die Medizin wurde besser, die Menschen leben länger und sich auch länger körperlich aktiv, weshalb es auch in diesem Alter noch ohne größere Probleme möglich sein müsste ein Kind aufzuziehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Paare bereits über ausreichend Erfahrung in der Kindererziehung verfügen, da sie ja bereits schon mal Eltern waren und es nun besser machen können.

Die Gründe für die Paare in diesem Alter noch mal Kinder zu bekommen sind vielfältig.

Klar kann es wie du schon vermutet hast ein Ausrutscher sein. Dies würde ich aber eher als unwahrscheinlich betrachten.

Eher wahrscheinlich finde ich, dass sie damit ihre Ehe retten wollen. Für die Kinder müssen die Eltern viele ihrer Hobbies und Gewohnheiten aufgeben. Es dreht sich halt alles nur noch um die Kinder, die oftmals auch der einzige Grund sind warum man noch zusammen bleibt. Man hat sich einfach in all den Jahren auseinandergelebt. Und wenn die Kinder dann aus dem Haus gehen, sind die Eltern wieder alleine, was sehr häufig dazu führt, dass man sich trennt. Man merkt einfach, dass man nicht mehr zusammenpasst und wegen den Kindern die eigene Beziehung auf der Strecke geblieben ist. Und anstatt sich anzustrengen und wieder zueinander zu finden, trennt man sich lieber. Ist ja auch einfacher.

Und einige Paare gehen halt heute den Schritt und kriegen noch ein Kind. Dies löst zwar nicht ihr Problem, aber verschiebt es lange nach hinten.

woher hast du dieses Wissen das diese Paare ohne Ausnahme sich eigentlich alle trennen wollten und nun aber wegen dem "späten Kind" doch zusammen bleiben ? ich kenne auch einige solcher Fälle ,aber keines von den Paaren wollte sich trennen wenn die Kinder aus dem Haus sind ........... sie haben wohl eher gemerkt das es dann doch sehr ruhig im Haus wird wenn die großen Kinder ausgezogen sind  und wollten deshalb nochmal Nachwuchs damit wieder "Leben in die Bude" kommt ......... meist wohnen die erwachsenen Kinder auch weit weg , so das sie von den zu erwartenden Enkeln nicht viel haben werden , also wollen sie es selbst nochmal wissen und legen nochmal nach ......

So viele Paare die über 45 ein Kind bekommen kann es nicht geben...eins der Probleme ist z.B. das das Risiko für bestimmte Gen-Defekte mit über 45 steigt, zum Beispiel Trisomie....und irgendwann gibt es ja auch noch die Wechseljahre d.h. da ist bei der biologischen Uhr der Frau eh schluss.

MuttiSagt 15.08.2016, 14:43

Ach doch, das sind relativ viele. Eher so das Alter 40-45, über 45 nimmt das natürlich ab. Aber ich wollte mich  auch nicht aufs Alter festlegen, sondern eben dann wenn die Erstkinder schon ausziehen

0

das sind einfach egoisten, die nachdenken nie gelernt haben. was sie dem kind antun, welches dann geboren wird, ist denen völlig egal. sie können es nicht konsequent erziehen, haben garnicht mehr die nerven dafür, sind gesundheitlich nicht mehr auf der höhe und werden dem kind als eltern in der regel nicht lange erhalten bleiben, da sie ja beizeiten das zeitliche segnen im leben des kindes.

nicht mal daran gedacht wie das kind in der schule gehänselt wird: guck mal da sind wieder deine großeltern.

Das ist verantwortungslos und egoistisch! Arme Kinder!

Was möchtest Du wissen?