Wieso bekommen unattraktive Frauen immer einen Freund aber unattraktive Männer keine Freundin?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist in der Natur der Menschen also in ihren Trieben so festgelegt. zunächsteinmal haben Männer einen weitaus mehr ausgeprägteren Sexualtrieb als Frauen. Das ist auch Sinnvoll denn Männer können theoretisch Täglich mehrere Kinder zeugen Frauen hingegen benötigen 9 Monate um ein Kind auf die Welt zu bringen weshalb sie keinen Vorteil aus mehr Sex ziehen können.

Folglich sind Frauen wählerischer als Männer wenn es um die Arterhaltung und Partnerwahl geht. Dazu eine kurze Verdeutlichung: Wir haben 2 Pyramiden eine für Frauen eine für Männer. Ganz oben die attraktiveren. 80% der Frauen geben sich mit nur ca. 10% der besten Männer zufrieden. Männer hingegen geben sich mit über 90% der Frauen zufrieden nur Ekel würde sie davon abhalten sich mit einer Frau zu paaren.(Zahlen nur zur Verdeutlichung)

Wer mehr dazu wissen will beschäftigt sich mal mit dem Begriff der Hypergamie und das ganze hat auch nichts mit Frauenhass usw. zu tun und wer behauptet, dass so nur 200 Kilo schwere Jungfrauen so denken der hat einfach völlig den Verstand verloren bzw. sich noch nie mit der Geschlechterdynamik beschäftigt.

Frauen und Männer sind nicht gleich!

Thank you Sir. I love you

1
@sirwetbread

Das kann sich jeder halbwegs denkende heraus suchen doch diese ganzen Frauenknechte lassen sich nie auf die Thematik an sich ein. Nein als Argumentationsbasis gehen sie auf die Persönliche Ebene und beschreiben fehlenden vaginalen Zugriff als Auslöser wobei es doch nur Fakten und kein Hass oder derartiges ist.

0

Erstens ist diese These völlig aus der Luft gegriffen und kann so nicht unterschrieben werden.

Zweitens verwechselst du, so glaube ich, Schönheit und Attraktivität. Es gibt "angeblich" oder im Allgemeinen betrachtet / beurteilte Schönheiten, die 0 attraktiv sind und eben auch umgekehrt, also "hässliche Eulen", die durch ihr Auftreten unglaublich attraktiv sind (Nehmen wir einmal Jack Nicholson, er ist wirklich keine Schönheit, es soll aber genug Frauen geben, die ihn "verehren" oder total attraktiv finden).

Drittens ist das Aussehen ein Puzzlestück jedes Kennenlernens, aber die äußere Hülle verblasst oder nutzt sich ab oder wird zuir Gewohnheit (ich glaube kaum, dass Frauen die mit B.Pitt zusammen sind, nach 3 Jahren noch denken "buah, ist das ein schöner Mann, den ich da habe", sondern sie haben sich genauso satt gesehen, wie du das sicher auch bei einem neuen Handy machst oder wenn du einen Porsche besitzt, nach ein paar Monaten steigt man wie selbstverständlich rein und es wird zur Nebensache).

Viertens und das ist und bleibt das Wichtigste, man führt auf Dauer keine Beziehung mit einer leeren Hülle, aber durchaus mit einer liebevollen, humorvollen und selbstsicheren Person, der die Natur vielleicht nicht gerade ein Magazingesicht verpasste, aber das Innere derart strahlt, dass sie zur schönsten Person der Welt wird.

Herzlichst

wubba lubba dub dub

1

Ich sehe mittelmäßig bis schlecht aus und wie ich das mit bekommen hab geht es Frauen meist wenig um Aussehen was sich in den ganzen schönen Frauen wiederspiegelt die ich hatte. Meist wollen die ein möglichst "männlichen" Typen. Nun wenn man sich hässlich fühlt, dann fehlt vielleicht das Selbstbewusstsein dazu. Mein Bro ist hässlich wie die Nacht aber ein Narzisst, da stehen die Weiber drauf. Ich kenne da genug Beispiele die gegen deine Frage sprechen. Bei unattraktiven Frauen... Ka gibt viele die stehen auf dicke Frauen zum Beispiel. Ich könnte das nicht... Irgendwie eine ziemliche Schubladen Frage, jeder ist anders in dem Sinn auch wenn alle gleich sind.

Gute Antwort. Ich sehe da ein Teufelskreis,weil wenn sich Männer schon als hässlich ansehen und ihr Selbstbewusstsein dadurch sinkt dann geht es recht gar nicht. Vorallem man ist auch schüchtern seine Männlichkeit zu zeigen in .Den es ist wichtig zu zeigen,dass man ihre Kinder ernähren kann.

1
@sirwetbread

Höchstens "die gemeinsamen", aber den Ernährer brauchen Frauen schon längst nicht mehr, das können sie sehr gut allein ;) Würde ich alleine das Geld nach Hause bringen, dann wäre meine Frau irgendwann derart geistig unterfordert, dass es nur noch die Hölle zu Hause wäre, deswegen gleicht man sich aus und sorgt gemeinsam für die Familie. 1930-70 ist zum Glück vorbei.

0
@sirwetbread

Wenn man sich in diesem Fall auf seine Instinkte berufen würde, hätte man schon verloren, denn dann bekommt man nicht den Partner, mit dem man sein Leben verbringen will, in dieser heutigen Zivilisation, sondern man hätte hunderte Partner, die man als Mann "besamen" würde, um sich ungezügelt vorzupflanzen, um danach einen Büffel mit dem Speer zu erlegen, Mumpitz.

0
@smocan77

Wir unterliegen aber der Evolution,Biochemie oder allgemein den Naturgesetzen.Auch das Thema Beziehung ist nichts mehr als wissenschaftlich erklärbar.

1
@sirwetbread

Das Verliebtsein und die Partnerwahl mag wissenschaftlich erklärbar sein, eine Beziehung ist es nicht! Kein Wissenschaftler kann den Verlauf einer Beziehung begründet vorraussehen, die hormonellen, körperlichen, psychischen Aspekte einer aufkeimenden Liebe sind sehr wohl erklärbar, den Bestand oder die Entwicklung der tiefer gehenden Liebe, über dem reinen Verliebtsein hinaus, kann dir kein Wissenschaftler fundiert darlegen oder gar beweisen, das ist schicht nicht möglich.

0
@smocan77

Es bockt mit dir zu diskutieren btw.

Wie meinst du tiefer gehenden Liebe und das diese nicht erklärbar ist ?

1
@sirwetbread

Nice.. ;)

Eine Liebe (oder eben tiefergehende Liebe), die nicht durch rein hormonelle Einflüsse gesteuert ist oder eine auf Ur-Instinkte gebundene (also erfolgreich bzw. der Anführer der Herde, der größte Uga-Uga u.s.w.)

oder olfaktorische Gründe hat oder einem Komplex folgen würde,

also die Liebe, die zwischen 2 Menschen entsteht, weil sie turbulente Zeiten miteinander überstanden haben, viel gemeinsame Erfahrungen gemacht haben, sich entwickelt haben, weil sie sich gegenseitig fordern und fördern, unterstützen und trösten, umsorgen und umarmen, in Diskussion gehen, gemeinsame Lösungen finden, eine Lebensweg gestalten... all das ist durch so viele Faktoren (die nahezu täglich einher gehen) abhängig, das es einfacher ist die Lottozahlen vorauszusagen, als es einen Wissenschaftler geben könnte, dem es möglich wäre, einem Paar, das seid 5 Jahren zusammen ist, das 6 Jahr vorauszusagen bzw. erklärbar zu machen, thats live no science.

Warum nun A mit B zusammen kommt, das ist wissenschaftlich durchaus erkär - und belegbar.

0
@smocan77

Naja wir leben in einem deterministischen System. Leider können wir nicht alles voraussagen,trotzdem ist alles vorherbestimmt. Das Paar das die Erfahrung macht unterliegt ebenfalls einer Kausalität.Ihre gemeinsame Zeit verläuft nur so gut weil andere Sachen vorrausgegangen sind. Und wenn sie wirklich 5 Jahren zsm sind,dann kann man sagen sie produzieren viel Oxytocin.

1
@sirwetbread

Das wird auch bei stillenden Müttern produziert und zwar im Übermaß, allerdings hält das alleine keine Beziehung der Welt ;) Deterministisch würde ich das System nun nicht beurteilen wollen, wenn auch viel Selbstzerstörung mit bei ist.

Kausalität in einer Beziehung zu entdecken ist nahezu unmöglich. Es gibt auch Paare, die 10 Jahre (und das nicht nur vordergründig oder von außen betrachtet) glücklich sind und es geschieht etwas, das alles aus den Fugen geraten lässt. Besonders wenn der Nachwuchs kommt und hier die Meinungen plötzlich komplett auseinander gehen oder man sich ausschließlcih auf das Kleine stürzt und sich dabei vergisst. Wenn man sich trotz Liebe "unsterblich" verliebt, wenn eine Krankheit kommt...ach, da gibt es so viel, jedenfalls würde dies keiner wissenschaftlichen Studie standhalten.

Die größen "Liebesexperten" oder Psychologen oder Forscher auf diesem Gebiet, können weder in Planspielen, noch durch Fallanalyse oder gar medikamentös dafür Sorge tragen, dass der Mensch, den sie über alles lieben, im nächsten Jahr noch immer diese Person ist bzw. die Beziehung durch neueste Erkenntnisse Bestand hat.

Da es all dies nicht gibt, fehlt der Wissenschaft der Beweis und ohne Beweis, keine wissenschaftliche Erkenntnis.

Man kann vielleicht dafür Sorgen, dass alles auf dem Reißbrett möglich gemacht wird, damit es eigentlich funktionieren würde, durch das "würde", verlässte es die Wissenschaft.

Ergo, man kann viel beurteilen und in einer Beziehung lesen, man kann sogar gewisse pädagogische Reize setzen, aber eine Thesis über die Beziehung zweier Individuen wird niemals Stand halten oder duchgehen, so wie es einst versucht wurde, den Menschen a la "Wolfsmensch" zu erforschen. Es scheitert wie das Perpetuum Mobile .

0
@smocan77

Man kann alles wissenschaftlich erklären,man muss sich nur Mühe geben und mehr forschen,mehr entdecken.

Aber egal alles ist sinnlos. Unsere Existenz ist unbedeutend. Wir werden alle sterben und leben solange für keinen Zweck. Du wirst sagen mann kann sich einen Sinn selbst geben,aber man redet sich nur was ein. Naturlich will ich dich nicht davon überzeuigen,weil mit Diskussionen stäkrt man nur die Ansicht des Anderen.

Alles just for fun

1
@sirwetbread

Da scheint nicht die Zeit, sondern du selbst deterministisch zu sein ;) Das mein vor 8. Wochen geborener Sohn keinen Sinn ergibt, könntest du möglicherweise ihm erklären, bei mir wäre hier jeglicher Disput fehl am Platz.

Herzlichst

0
@smocan77

Also ich wollte eigentlich nur sagen: Meiner Erfahrung nach suchen sich Frauen eher Männer die die Frau als möglichst weiblich fühlen lassen. Das scheint irgendwie sehr wichtig zu sein, allerdings bin ich jung sowie die besprochenen Damen.^^ Heißt keine Ahnung wie es mit 30/40 ist.

1
@sirwetbread

Das Problem ist, dass in der heutigen Zeit ein erfülltes Leben und Selbstbewusstsein sowie eigene Wertschätzung mit Erfolg bei Frauen gleichgesetzt wird. Das bekommt man schon sehr früh mit auf den Weg es wird über den jenigen der noch Jungfrau ist gelacht.

Das ist einfach falsch Mann muss sich nicht diesem System anpassen und kann auch glücklich werden wenn Mann seinen eigenen Weg geht.

2
@Yeent

stimmt aber will dennoch mal dippen. Meine fette Ex Freundin klatscht sich Schminke ins Gesicht und bietet sich an und kriegt 10000 Typen und betrugt mich mit einem. Und ich muss in Einsamkeit versinken

1
@sirwetbread

Naja wir sind halt doch alle Tiere auch wenn es nicht gerne so gesehen wird. Da kannst du nichts Bedeutungsvolles erwarten... Immer mit dem Strom schwimmen wenn du was mit machen willst. :) Leben ist hart.

1
@sirwetbread

Also ich bin auch in dem Sinne ekelhaft denke ich und ich kannte nie jemanden der es nicht war auf die eine oder andere Art. Gehört vielleicht zum Menschen. :P

0

Was möchtest Du wissen?