wieso bekommen die chefs von einem geschäft geld obwohl die nichts machen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Zum einen halte ich es für gewagt zu behaupten, dass ein Chef gar nichts tut. Manchmal sieht man nur nicht was er alles tut. Es kommt auch immer auf den Chef an. Es gibt Firmen, da ist der Chef morgens der erste im Laden und abends der letzte der raus geht. Die leisten oft wesentlich mehr als 8 Stunden Arbeit pro Tag.

Der Hauptgrund ist aber, dass der Chef die Firma gegründet hat und zwar mit allen damit verbundenen Risiken. Wenn es nicht läuft, dann steht der Chef mit ein paar Millionen Euro Schulden da, während sich die Mitarbeiter und der Geschäftsführer "nur" einen neuen Job suchen müssen. Jedem Mitarbeiter steht es frei seine eigene Firma zu gründen. Dann muss er aber auch alle Risiken selber tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens scheinst Du die falschen Chefs zu kennen. Ich kenne da genügend Gegenbeispiele, die sehr wohl mit die Hauptarbeit im Unternehmen machen.

Zweitens, gehört ihnen der Laden, und keiner der anderen hätte diese Arbeit, wenn sie nicht wären. Das kann man sich ja schon auch ein Stück weit bezahlen lassen.

Drittens, je nach Gesellschaftsform, haften sie ggf. mit ihrem Vermögen dafür, wenn einer der anderen Mist baut. Auch das kann man sich m. E. gut bezahlen lassen.

Viertens, selbst wenn sie nicht jede Entscheidung im Tagesgeschäft mit treffen, haben sie immerhin diejenigen ausgesucht und eingestellt, die sie treffen. Auch das kann man sich ja wohl...

Fünftens wird der Geschäftsführer, wenn er an eine Grenze seiner Kompetenz stößt, die anstehende Entscheidung zum Chef hocheskalieren, d.h. um die wirklich wichtigen Dinge muß er sich dann doch oft selbst kümmern. Auch das ist Geld wert.

Zusammenfassend würde ich sagen, daß Du nicht siehst, wie der Chef mit dem Hammer auf der Baustelle steht, heißt nicht, daß er nichts täte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das zeigt nur, daß du keine Ahnung von Geschäftsführung hast. Der Chef hat sogar sehr viele Aufgaben. Er muß über alle Vorgänge bescheid wissen, alles koordinieren, macht die Planung. Er ist auch derjenige, der die Unternehmenspolitik festlegt und die Mitarbeiter beurteilt usw. Er trägt im wesentlichen die Verantwortung für alles und muß alles Steuern. Die Mitarbeiter sind nur ausführende Kräfte. Deshalb verdienen die weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gesellschafter sind die Kapitalgeber und Eigentümer des Ladens...ergo machen sie schon was, sie tragen das unternehmerische Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso macht der Chef nichts ? Er sorgt z.B. dafür, dass du einen Arbeitsplatz hast.

Aber wenn dir das nicht zusagt, kannst du doch dein eigener Chef werden; Möglichkeiten gibt es da viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von nichts kommt nichts. Ostmals ist es doch so, dass die Chefs eine Erfindung gemacht haben zur rechten Zeit. Da habe sie schon vielZeit, Ideen und Arbeit hineingesteckt. Wenn sich diese Erfindung jahrzehntelang vermarkten lässt, muss der Chef aus seinem Ein-Mann-Betrieb ein großes Unternehmen mit ielen Angestellten machen. Selbstverständlich haben die Chefs eine andere Arbeit als die Leute in der Produktion oder am Fließband.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglicherweise trägt er das finanzielle Risiko, also ihm gehört der Laden. Das hängt aber davon ab, wie du "Chef" definierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann gründe eine Firma und sei deren Chef. Ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast Du denn diesen Unsinn her.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na dann ist das doch ganz einfach:

Werde doch Chef, dann machst Du nichts und bekommst das Geld!

Das wir Idioten das noch nie gemerkt und gemacht haben, DANKE für den Tipp!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?