wieso bekomme ich immernoch fressanfälle?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Sinasieben,

erst einmal Herzlichen Glückwunsch, dass du dich getraut hast in eine ambulante Therapie zu gehen. :) Sei stolz darauf, dass du dich diesen Schritt getraut hast und sei noch mehr stolz auch dich, dass du die 2 Monate geschafft hast wieder normal zu essen. Das war bestimmt sehr sehr schwer.

Genau das, was du schon erreicht hast, solltest du dir vor Augen halten. Den du bist stark und hast schon so viel geschafft. Wenn du einen Drang zu einem Fressanfall verspürst versuche dich ab besten irgendwie davon abzuhalten. Geh raus, joggen, rad fahren, Schwimmen oder was du auch gerne machst. Ok das verbraucht zwar Kalorien, die du eigl brauchen würdest, aber Sport ist auch sehr wichtig. Und verhilft dir zu einem besseren Selbstwertgefühl, dass niemals schaden kann. und wenn du sport treibst, kannst du gerne mehr essen, weil du das dann eh verbrauchst.

versuch viel Wasser zu trinken, dass hemmt auch den Hunger. und trinken ist gesund, ok nicht zu viel aber die 2 Liter pro Tag solltest du schon runterbekommen.

Ess Gemüse oder Obst. da brauchst du kein schlechtes gewissen haben, dass da viele Kalorien drin sind. ok z.B. Avocado hat ne menge, aber Gemüse und Obst haben ebenso viele Vitamine und andere Stoffe, die deinem Körper gut tun werden.

Ich habe öfters gehört, dass auch kaugummi den hunger hemmen soll. ich weiß nicht obs bei dir hilft, bei mir mach das den fressanfall nur noch schlimmer. Aber wie gesagt machen hilft es.

Und süßes essen ist ok. Pack dir auf deinen Teller so viel, wovon du denkst, dass das wirkl ok ist. Mache vll ein Foto von und rede mit deinem Therapeuten in der Ambulanten Therapie. Sag dir selber, obwohl das in so einem Moment wo der Fressanfall kommt echt schwer ist, hey das lasse ich lieber sein, weil wenn ich zu viel esse, dann werde ich mir in den finger wieder in den hals stecken und mir geht es dann nur noch schlimmer".

Oder was ich noch mache. Ich packe mir eine Schüssel voller Süßigkeiten in mein Zimmer. Die habe ich dann für eine Woche. Wenn ich die an einem Tag esse ok, aber dann habe ich die anderen eben nix. Ist ein guter Trick finde ich. und zu anderen Süßigkeiten musst du dann auch konsequent nein sagen.

Wichtig ist, was bei dir Fressattacken sind. Weil das ist auch ansichtsache. Wenn das noch in einer normalen Form ist. Also soviel wie jeder andere essen würde, dann esse es. Aber wenn das wirkl schon zu viel wird, dann versuch dich mit mit z.b. einer meiner Tricks die den hunger hemmt anzuwenden.

Aber gönne dir auch die Schokolade und den Müsli. Das ist wichtig. Und versuche dir eine menge zu suchen die wirkl ok ist. entweder, dass wie ich es mache mit der Schüssel für eine Woche oder eine andere Methode.

versuche aber nicht zu lange ohne Schokolade und müsli zu leben, weil dass die fressattaken verstärken kann. Versuche aber auch müsli und Schokolade nicht wegen frust zu essen.

Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben und weiterhin alles liebe

Maja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinasieben
27.06.2013, 23:44

hey, danke für deine ausführliche antwort, das ist echt sehr lieb. das mit der schüssel ist eine superidee, und ich habe schon so viel ausprobiert, da wird das auf jeden fall das nächste sein! ich bekomme die fresanfälle wirklich immer in langeweilesituationen und generell imme wenn ich zuhause bin, wenn ich weiß, dass das was ich jetzt mache niemand wissen wird oder mitbekommen wird. ich versuche in zukunft mich da echt noch besser abzulenken. also das mit den kaugummis ist bei mir auch so eine sache, ich kaue dann nicht ein kaugummi, sondern frese regelrecht die ganze packung. das ist dann immer so eins rein, nach 5 minuten raus und das nächste rein und wenn die packung leer ist, greife ich trotz allem zur schokolade. bei mir ist auch das problem, wenn ich hunger habe ist das verlangen nach essen gar nicht da, aber wenn ich zb mittagesse und dann satt bin, dann hab ich das viel eher. also es entsteht nicht aus hunger heraus, es ist wirklich die reine langeweile und der appetit. meine therapeutin meinte auch, ich soll es mir auf keinen fall verbieten und es ist jetzt seit ein paar tagen auch wieder besser (ja, jeder tag ohne fre*sanfall ist ein erfolg!). am besten ist es halt, wenn gar nichts erst im haus ist. nur ich habe auch einen papa und einen kleinen bruder und dann ist halt mal was da. es ist in den situationen wirklich niht so viel wie ein normaler mensch essen würde, das sind dann teilweise 2 mars, ein twix, 3 kinder country, 3 schalen knuspermüsli, kuchen usw... normales essen ist eigentlich nie dabei und nicht salziges. es ist immer schokolade und müsli. ich werde mich mal an deine tipps halten und wirklich dankesehr :))

2

In der Regel dauert es genauso lange eine Sucht zu überwinden, wie man sie hatte.

Wenn die Attacken nach dem ersten Bissen eines bestimmten Lebensmittels losgehen, dann solltest du diese so lange meiden, bis du das im Griff hast und dafür was anderes essen.

Aber bei Obst brauchst du kein schlechtes Gewissen haben. Soviel kannst du garnicht davon essen, dass du davon fett wirst. Es ist Sommer, hol dir ne große Wassermelone, die macht satt aber nicht dick, davon kannst du soviel essen wie du schaffst, und es setzt trotzdem nicht an.

Ansonsten wenn es Schokolade sein muss- nicht kauen, lutschen! Lass sie genussvoll auf der Zunge schmelzen, dann hast du länger was davon und mit viel weniger ein "Genugdavongefühl".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?