Wieso bekomme ich Bauchschmerzen nach einer langen Trainingseinheit auf dem Fahrrad?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist das Lenkrad hoch genug und ist der Sattel nicht zu klein? Evtl. beides besser auf deine Körpergröße einstellen, dadurch verringerst du beim Radfahren den Dauerdruck im Darm-/Magenbereich (bei zu niedrigem Lenkrad wird der Magen die ganze Zeit unnötig gequetscht, bei einem schmalen Sportsattel geht der Druck vom Damm hoch über den Darm zum Magen; Magen und Darm halten beim Radfahren sozusagen die Luft an und anschließend öffnen sie alle Schleusen, dass dir speiübel wird, egal was du ißt oder trinkst). Hör auf beim Radfahren deine Innereien zu "quetschen", okay? Tschaui.

Während - und auch kurz nach Sport (das ist von Mensch zu Mensch wie immer verschieden) - ist der Körper auf Leistung und nicht auf Verdauung eingestellt. Drum isst auch niemand während des Sports.

Wie lange jetzt dein Körper braucht, um sich zu beruhigen; und wieder umzustellen...

Ich würde dir vorschlagen: Lege dich nach dem Sport ein paar Minuten flach auf den Boden bevor du was isst. Damit beruhigst du dich, und gibst dem Körper ein Signal. Und iss auch ruhig, vielleicht auch in einer halb Sitz-Liege-Position, damit er nicht gleich wieder hochfährt. (Also ich mache das so. Ich bin ein nervöser Mensch, und mein Körper ist schnell auf Spannung - und dann verdaut er schlecht.)

Hast Du evtl. eine Lactose-Unverträglichkeit? Kann es sein, daß Dir Milchprodukte nicht bekommen? Der Sport beschleunigt die Magentätigkeit, vielleicht hängt das damit zusammen..?

Lactose-Unverträglichkeit? Da hat aber jemand die Frage nicht gut gelesen... Xander bekommt Probleme wenn er/sie etwas anderes als Müsli!!! (Haferflocken pur oder mit Zusätzen IN MILCH!!!) isst.

0

Was möchtest Du wissen?