Wieso befürwortet Kant die Todesstrafe (siehe Details)?

2 Antworten

Eins der offenen Geheimnisse ist : Eine üble Tat trägt ihre Strafe schon in sich.

Sehe da nicht wirklich den Zusammenhang zwischen der Beffürwortung der Todesstrafe und "Strafvollzug für immoralische Handlungen"

Die Todesstrafe wird für einen Mörder verhängt, d.h. jemandem der eine immoralische Tat begangen hat. Damit begründet Kant die Todesstrafe. Es macht für mich nur noch nicht vollständig Sinn (siehe oben). 

0

Fall Daschner/Folter auf Moralität mit dem kategorischen Imperativ von Kant prüfen?

Wie in der Frage schon erwähnt geht es um den kategorischen Imperativ von Immanuel Kant. Ich muss diesen auf den Fall Daschner, also generell Folter anwenden. Also Maxime, allgemeines Gesetz, dieses Prüfen und das Fazit. Kann mir vielleicht jemand helfen?

...zur Frage

Wie kann man Sterbehilfe aus utilitaristischer und deontologischer Sicht begründen?

Hallo liebe Community, ich habe eine Aufgabe mit der Fragestellung: Selbstbestimmt und in Würde sterben - Diskutieren Sie das Problem der aktiven Sterbehilfe aus utilitaristischer und deontologischer Sicht. Im Internet habe ich dazu recht wenig gefunden.

...zur Frage

Kants Definition von Glückseligkeit?

Gibt es ein Buch, ein Werk, irgendwas zum drinnen-rum-blättern von Kants Definition zur Glückseligkeit, bzw. Glück? ^^

...zur Frage

Warum kann für Kant Glück nicht das oberste Gut sein?

Warum definiert Kant das oberste Gut als guten Willen und nicht wie in der Tugendethik als Glück?

...zur Frage

Was meinte der Philosoph Immanuel Kant damit Teil 2?

Ich hba beim ersten viele hilfreiche antworte bekommen . dafür möchte ich mich erstmal bedannken, Meine 2 und letzte  frage ist was der Philosoph Kant mit seinem Zitat sagen würde beim fogendem beispiel. 

 

Beispiel:

Euer Partner liegt ist schwer krank , da er/sie eine neue krankheit hat  und die ärtzte können im krankenhaus die krankheit nicht behandeln da sie keine medizin dafür haben. Aber ein anderer Artzt hat genau die Medizin entwickelt die der Mensch für seinem Partner braucht , aber der Artzt gibt die Medizin nur für 100.000 euro her aber der Mensch hatt nicht genug geld um sich die medizin zu leisten. 

 

was würde kant tun wenn er in dieser lage wäre.

 

-würde er stehlen und so das leben des partners zu retten , aber dafür ins gefängnis zu gehen da er ja gestohlen hat,

 

-oder nach dem gesetzt handeln  und dann zu sehen wie seine Frau stirbt? c

 

 

hier sein Zitat.

 

"Handle immer nur nach derjenigen Maxime, durch die Du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz wird !"

 

...zur Frage

Kant und der kategorischer Imperativ?

„Handle so, dass du die Menschheit, sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden andern, jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel brauchst.“ – Immanuel Kant

Was bedeuten in diesem Zusammenhang die Wörter "Zweck" und "Mittel" ? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?