Wieso akzeptieren wir alle die 40-Stunden-Woche, anstatt uns zu hinterfragen weshalb wir wirtschaftlich ausgebeutet werden und es noch fördern?

14 Antworten

das von Menschenhand erschaffen wurde

Von wem denn sonst? Von einem Gott vorgeben? Oder von einem Pudel inspiriert

wieso wir uns nicht gleich erhängen können

Kann man machen, dem steht bei jedem Einzelnen nichts entgegen. Außer natürlich Feigheit und fehlendes handwerkliches Geschick.

Was ist eigentlich mit uns passiert, dass wir so geworden sind

Einige tausend Jahre menschlicher Entwicklung

und nichts daran ändern können?

"Wir" ändern täglich daran, mit zunehmender Geschwindigkeit

Aber müssten wir nicht alle an einen Strand ziehen?

Nicht alle wollen am Meer wohnen.

Die Antwort ist große Klasse! Gratulation!

3

@tinalisatina Deine Eltern sind bestimmt stolz auf dich!

0
@Eisenseite

Auf Dich sind Deine Eltern das wohl weniger. Wäre ich auch nicht.

0
@Eisenseite

ich gebe zu, ich habe keine Ahnung, ob sie das sind. Kann auch nicht mehr fragen. Allerdings wäre das nichts, was verwerflich wäre. Es sei denn, ich hätte eine schlimmer Kindheit gehabt.

Aber ich gebe auch zu, Deine Kommentare sind in der Argumentation noch mieser als Deine Frage (falls das eine Frage war).

Nur mal so als Hilfe: Du willst nicht, dass den Menschen vorgeschrieben wird, wie sie leben sollen. Und damit das so ist/wird, willst Du ihnen vorschreiben, dass sie so leben sollen, wie Du Dir das vorstellst und auch noch den (wirren) Weg dort. Da schlägt die Katze mit dem Fass der Krone ins Gesicht.

0

Warum wohl? Weil ich kein Bock habe auf diese sinnlose Diskussion mit dir einzugehen. Du bist nicht interessant genug, dass ich mich mit dir über so etwas unterhalte. Nebenbei, ich wollte niemandem vorschreiben wie man zu leben hat, aber man kann sich doch zumindest mal ein paar Dinge im Leben hinterfragen. Nein, kann man anscheinend nicht, weil man von einer Person wie dir direkt angepisst und auf die falsche Fährte gelockt wird. Du verstehst meine Frage nicht und kannst sie nicht einmal ernst nehmen, höchstwahrscheinlich aus dem Grund, weil du so vertieft im System feststeckst, dass du ebendieses schützt. Ich frage mich, weshalb man so inhaltlich platte und sarkastische Antworten auf so einer Plattform kundgeben muss, anstatt einfach mal die Frage ernst zu beantworten oder NICHT zu beantworten.

0
@Eisenseite

Deshalb wohl. Und sinnlos ist nicht nur diese Diskussion mit Dir, sondern, so scheint mir, jede. Weil Dich die Meinungen der anderen nicht interessieren. Und weil Du nicht mal Deine eigenen Gedanken verstehst. Du redest immer von "wir" und "man". Und dann behauptest Du, dass Du niemanden vorschreiben willst, wie er zu leben hat. Wenn jemand 40 Stunden in der Woche arbeiten will, dann soll er das eben. Wenn Du das nicht willst, dann mach das eben nicht. Du hast das verdammte Glück, dass Du in einem Land lebst, in dem Du dann trotzdem nicht hungern musst, nicht erfrieren und indem Du eine vernünftige Krankenversorgung bekommst. Ohne eben "im System" zu stecken. Aber was solls? Ist für Dich ja eh nicht relevant.

0

@Lachlan Das hat dich nichts anzugehen.

0
@Eisenseite

Und dann schreibst Du anderen noch vor, was sie zu interessieren hat und was nicht. Sehr freiheitlich und modern. Donald wäre stolz auf Dich.

0

Mit 40 Stundenwoche, wenn sich daran gehalten wird, gehörst Du zu denen, die es schon ganz gut getroffen haben.

Und was soll man denn sonst machen. Irgendwovon muß man ja leben. Und ohne Konsum geht es halt nicht: ich möchte was essen, ich brauche was anzuziehen , brauche Wohnung, Strom, Wasser, Heizung, Handwerker, gelegentlich Ärzte, immer Medis, meine Brille u. noch einiges. Und ohne Auto geht es für mich an meinem Wohnort auch nicht.

Und ein einzelner kann nichts daran ändern, daß Arbeit nicht gleichmäßig aufgeteilt wird

Es ist noch viel schlimmer. Ich habe seit 1.1. diesen Jahres eine 36 Stunden Woche, muss aber 38 arbeiten gehen und bekomme 37 bezahlt. Was ich "zuviel" arbeite wird summiert und in 14 Tage zusätzlichen "Urlaub" umgewandelt.

Wann ich den zu nehmen habe wird mir mehr oder weniger vorgeschrieben.

Und das alles haben Arbeitgeber, verdi und unser Betriebsrat ausgehandelt. Das einzige was gut daran ist: Dank dieses Hickhacks werden keine Stellen abgebaut. Zumindest aktuell nicht...

Was möchtest Du wissen?