Wieso akzeptieren die Serben ihre schrecklichen Taten nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich finde das Völkermord der Serben sollte mehr erwähnt werden, schließlich waren nicht nur die Kosovo-Albaner die Opfer. Dass sich Kosovo von Serbien entrissen hat, war und ist keine falsche Entscheidung. Leider haben die Serben im Kosovo zu viele Rechte, sie bekommen Serbische-Schulbücher, wobei die Albaner in Serbien keine Rechte für Albanische-Schulbücher haben. Von Integration will ich gar nicht reden, die Serben im Kosovo sollte man ganz einfach abschieben. Natürlich werde ich meinen zukünftigen Kindern davon erzählen, dass die Albaner an Völkermord litten durch die Serben, Griechen, Türken. Die Serben streiten das alles ab, schade dass sie überhaupt eine Chance bekommen die EU beizutreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es eine Reportage: "Bruderkrieg – Der Kampf um Titos Erbe" genau genommen sind alle Parteien irgendwie schuld an dem Krieg und auf allen Seiten wurden Kriegsverbrechen begangen.

Auch wenn es teilweise befremdlich erscheint, wenn die ehemaligen Teilrepubliken auf der Suche nach einer eigenen Identität aus den Dialekten der ehemaligen gemeinsamen Sprache jeweils neue Landessprachen entwickeln. Aber eine Rückentwicklung sehe ich (abgesehen vom Kosovo)  nicht.

Ich halte jedenfalls nichts von Schuldzuweisungen in Richtung Serbien.

Ich frage mich was passiert, wenn wir in in einigen Jahren in Deutschland die gleichen ethnischen Siedlungsstrukturen haben werden, wie es in Bosnien vor dem Krieg der Fall war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube sie akzeptieren ihre Schuld nicht, weil sie nicht genügend aufgeklärt und gebildet sind. Uns wird in der Schule ja regelrecht eingehämmert, wie schlecht Hitler war. Und das versteht auch der dümmste. Bei denen wird es vielleicht nicht mal in der Schule gelehrt. Oder es wird falsch/verzerrt gelehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mladen123
24.06.2016, 20:33

Du findest also, Serben sind unaufgeklärt und ungebildet?!

0

Warum für die deutschen Soldaten des dritten Reichs schämen sie waren Soldaten, keine Verbrecher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheReaper52
24.06.2016, 20:26

Sie sollten sich schämen, wenn sie Juden gnadenlos getötet haben, und dabei lachten

0

"Ist es nicht Fakt, dass Völkermord in Srebrenica stattfand (das schlimmste Massaker seit dem Zweiten Weltkrieg in Europa)?" Es war ein Massaker, kein Völkermord. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass mindestens genauso viele Serben umgebracht wurden.

"Karadzuc, Leiter des Genozids, wird teilweise als Nationalheld gefeiert. Ist es nicht Fakt, dass durch den Traum Großserbiens Unabhängigkeitskriege entstanden sind?" *Karadžić. Es war immer noch kein Genozid. Und nein, Unabhängigkeitskriege sind sicher nicht durch den Traum Großserbiens entstanden!

"Ist es nicht Fakt, dass massenhafte Kosovo-Albaner getötet, vergewaltigt und ihnen jegliche Rechte genommen wurden?" Natürlich ist es Fakt, dass auch Zivilisten gestorben sind, serbische sowie albanische und andere. Fakt ist aber auch, dass es im serbischen Kosovo viele Albaner gab mit vielen Rechten, die ihnen Serbien gegeben hat, weil Serbien ein friedliches und offenes Land ist, aber die Albaner wollten immer mehr Rechte und mit Gewalt ein eigenes Land.

"Wobei das noch einmal eine andere Geschichte ist, aber eine ethnische Säuberung?!" Bitte vorsichtig mit dem Begriff ethnische Säuberung umgehen. Was ist mit den Verbrechen der OVK (UCK)?

"Aber der hauptsächliche Auslöser waren halt sie." Und womit ist das begründet? Serbien war nicht das Land, das Unruhe gebracht hat und mit einer terroristischen Organisation Menschen getötet hat.

"Wenn man den Balkan sieht (Kosovo, Serbien), dann ist es einfach schade die Rückentwicklung zu beobachten, wenn man bedenkt welche Rolle Jugoslawien unter Tito gespielt hat." Ja, schade. Denn Serbien wollte ein starkes Jugoslawien. Wäre Jugoslawien heute noch existent, wären wir eine der führenden Rollen in Europa, wenn nicht sogar in der Welt. Aber einige andere dachten, dass kleine unabhängige Länder besser sind.

"Man sollte einfach die Kinder nicht zu sehr manipulieren, sonst findet das nie ein Ende." Was soll den ein Ende finden? Dass die Serben ihr Land verteidigen und sagen, dass nicht nur sie schuld sind? Sollen dann alle Lügen erzählen oder was?

Und nun zurück zu deiner Frage: Natürlich akzeptieren die Serben ihre Verbrechen. Natürlich haben auch die Serben Zivilisten getötet und auch Srebrenica war ein schlimmes Verbrechen. Aber die Serben werden nicht einsehen, dass die ganze Schuld auf sie geschoben wird und dass sie die Bösen sind, denn schließlich waren es größere Verbrecher, die das Land vernichten wollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mladen123
24.06.2016, 21:11

Nein, Kosovo war serbisch, bevor die Albaner es genommen haben. Wie man in Terroristen Freiheitskämpfer sehen kann, bleibt für mich völlig unverständlich. PS: Serbiens Fläche beträgt mehr als 88 Quadratkilometer.

0
Kommentar von Mladen123
24.06.2016, 21:50

Ich labere keinen Müll, schau selbst nach. Die UCK sind Terroristen und Separatisten, die "Freiheit des Kosovo" ist völkerrechtswidrig, denn Kosovo gehört zu Serbien und man kann ein Land nicht einfach wegnehmen.

0
Kommentar von Jelena1200
24.06.2016, 22:19

Bravo kralju 👏🏼!!

0
Kommentar von Changozz
28.06.2016, 17:20

Mladen, meine Aussagen beruhen auf Dokumentationen, Bücher und auch aus dem Internet. Wenn du etwas als falsch darstellst, dann begründe es auch. Aber bitte nicht mit Halbwahrheiten, die man sich in Serbien erzählt. Das Massaker in Srebrenica wurde als Genozid kategorisiert. Auch alles andere beruht auf Schlussfolgerungen, wenn man sich die Geschichte näher anguckt. Ich habe auch extra am Ende erwähnt, dass Serbien nicht an allem alleine Schuld ist, wenn du jedoch meinst, dass die Unabhängigkeitskriege nicht auf Grund serbischer Dominanz stattfanden, solltest du dich besser informieren. Wie gesagt es spielen auch andere Faktoren, wie der Nationalismus, die Religion und die Verteilung finanzieller Mittel eine Rolle... Zum Konflikt, ob Kosovo den Serben oder den Albanern gehört gibt es 2 Ansichten, die nicht beweisen sind. Aus serbischer Seite wird postuliert, dass zur Zeit der Flucht vom Osmanischen Reich die Albaner sich im Kosovo vermehrt haben und dieses dadurch dann für sich beansprucht haben - nicht bewiesen! Die Albaner nehmen an, seit vielen Jahrhunderten ist der Kosovo von ihnen besiedelt. Dafür müsste es stimmen, dass sie von den Illyrer stammen, was wahrscheinlich ist (Sie waren [mit] die ersten überhaupt auf dem Balkan). Jedenfalls haben sie schon immer die Mehrheit im Kosovo gebildet - wahrscheinlich aber nicht bewiesen.

0

Es gibt massenhaft Länder die haben eine noch düstere Vergangenheit, z.B. fast alle west- /mitteleuropäischen (Kolonialismus, millionenfache Völkermorde: Belgien, Spanien, Frankreich, England, Portugal und und und). Ist schon länger her aber trotzdem.

Man redet leider lieber über alles andere und positivere.

BTW, Deutschland weigert sich bis heute den Völkermord in Namibia (damals Deutsch-Südwest) als solchen anzuerkennen da damals das Wort Völkermord noch nicht existiert hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?