Wieso ändern sich die Rechte von Ordnern beim Raspberry Pi alleine?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus Deiner Fragestellung lese ich, dass Du mit einer grafischen Oberfläche arbeitest. Das habe ich beim Pi noch nie gemacht, habe sie auch bei mir deinstalliert, sodass ich das nicht ausprobieren kann. Versuche doch mal, die Rechte über die Kommandozeile zu setzen. Öffne ein Terminal und gebe ein:

sudo chmod 777 /Pfad/zum/Ordner

Das Passwort des Administrators wird abgefragt. Mit

ls -l /Pfad/zum/

kannst Du das prüfen.

Danke für deine Antwort, ich habe es mit chmod zu der Zeit schon ausprobiert, allerdings hat es nicht funktioniert. Aber ich habe meine Lösung gefunden.
Falls es dich interessiert: Meine Festplatte hat das NTFS-Format, der Raspberry Pi kann (laut Google) nur die festplatte lesen, aber nicht schreiben und bearbeiten. Genau diese beiden Rechte wurden auch immer zurückgesetzt. Um dies zu beheben musste ich nur einen Treiber/Packet mit dem namen "ntfs-3g" installieren. Und jetzt kann ich auch diese Rechte per chmod ändern und sie bleiben auch gespeichert! Ich kann nun die Festplatte Beschreiben, Lesen und Löschen! :D Trd vielen Dank für deine Antwort!

0
@Findo1

Ja richtig, NTFS kennt die Rechtestruktur von ext nicht. Deshalb wurden die Rechte aber auch nicht "zurückgesetzt" sondern erst gar nicht auf 777 gesetzt. ntfs-3g ist eine Lösung, oder aber das Formatieren mit ext3 oder ext4. Dann kann man die Platte aber nicht mehr am Windows-Rechner lesen.

0

Was möchtest Du wissen?