Wieso ändern die Hersteller bei jedem Sockel die Lochabstände?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil die Lochabstände erst ganz am Ende einer langen Kausalkette stehen. Will heißen, erst wenn alle Prozessorverbindungen und Leitungswege geklärt sind, schaut man, wo man noch die Löcher hinzwängt.

Natürlich haben die Prozessor/Mainboardhersteller hier das interesse, daß die Leute ihre alten Kühler weiternutzen können. Denn keiner dieser Hersteller verdient sein Geld mit Kühlern, und jeder Cent, den der Kunde nicht für einen neuen Kühler planen muss, kann stattdessen in ein teureres Mainboard/CPU fließen.

Aber manchmal geht es einfach nicht. Zudem ändert sich ja zuweilen nicht nur die Sockelgröße, sondern zum Beispiel die gesamte Arrayhöhe, oder auch der erlaubte Anpressdruck. Da die Skylake-CPUs auf einem dünneren Substrat gebaut wind, konnte es zum Beispiel in Einzelfällen zu beschädigten CPU kommen, wenn Leute alte Kühler mit zu hohem Anpressdruck nutzten.

Ein CPU-Hersteller mag also auch den Lochabstand ändern, damit niemand versucht, einen ungeeigneten Kühler draufzuwürgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, dass jeder Hersteller möchte, dass nur seine eigenen Produkte kompatibel sind. Auf den Sockel sollen wenn es nach denen geht nur die eigenen Lüfter plaziert werden können.
Warum es jetzt genau so ist, weiß ich leider auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja eigentlich gibts aktuell ja nur 2011-3, 115x und AMD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit du dir immer wieder neue hardware kaufst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?