Wieso ist "können" im Deutschen immer öfter ein Vollverb, was im Englischen unmöglich ist?

7 Antworten

Warum ist im Deutschen der Wald männlich, obwohl das lateinische Vokabel silva ‘Wald’ weiblich ist? Die Frage ist offenbar sinnlos, weil Du zwei verschiedene Sprachen vergleichst. Keine Sprache muß die Gesetze einer anderen Sprache erfüllen.

Damit ist die Frage eigentlich beantwortet. Da aber Deutsch und Englisch einen ge­mein­sa­men Vorfahren hatten, in die beiden Wörtern can und können zusammenfielen, läßt sich Deine Frage etwas erweitert so neu formulieren: Warum verhalten sich engl. can und dt. können so verschieden?

In diesem Vorfahren (Westgermanisch) war das Wort noch ein ganz gewöhnliches Vollverb. Die germanischen Sprachen haben eine große Klasse an Modalverben ent­wickelt, also Verben, die meistens zum Ausdruck der Möglichkeit, Zwang, Vermögen, Willen oder ähnlichen benutzt werden und ein weiteres Verb als Prädikat brauchen. Das Englische ist diesen Weg am weitesten gegangen, indem es diese Verben defek­tiv gemacht hat, so daß sie allein keinen Satz mehr bilden können; als Folge davon haben sie mache Formen, wie z.B. den Infinitiv, verloren.

Im Deutschen und seinen Vorläufern war das aber nie so, deshalb ist es nicht falsch zu sagen „Ich kann Deutsch“ oder „Ich will das“.

9

Und zu dem silva-Wald noch das Paradebeispiel:

el sol, le soleil, il sole, aber: die Sonne

la luna, la lune, la luna, aber: der Mond

Und el amor ist im Deutschen feminin: wie wunderbar!!!

La guerra und la muerte sind im Deutschen maskulin: wie ......!!! (Da setz ich lieber nichts ein. Ich möchte mich ja nicht in die Nesseln setzen.)

0

Man kann solche Warum-Fragen zur Entwicklung von Sprachen normalerweise nicht beantworten. Was sich verbreitet, ist "Kurzdeutsch" (Ich kümmere mich [darum]. Er hat nur [die Stirn] gerunzelt. Das kostet [ganz schön was].usw.). Ja, das sind Ellipsen.

"Ich kann Litauisch" ist aber wahrscheinlich nach dem Modell "Ich kann schwimmen" entstanden.

Dass das im Englischen anders ist, will nichts besagen. Andere Sprachgemeinschaft, anderen Tendenzen der Sprachentwicklung.

Nicht immer öfter! Solange ich lebe (und das ist schon ne ganze Weile) hat sich da in der Ugs. nichts geändert:

Ich kann Englisch = Ich kann Englisch sprechen/verstehen/schreiben/lesen. Peter kann gut Chemie und Physik. = Peter ist/lernt gut in diesen Schulfächern.

Ina kann heute nicht in die Schule. = Sie kann nicht in die Schule gehen/fahren. Ina darf nicht ins Schwimmbad. = Sie darf nicht ins Schwimmbad gehen/fahren. Ihre Mutter sagt, sie soll zum Arzt. = Sie soll zum Arzt gehen/fahren. Ina muss ins Bett. = Sie muss ins Bett gehen. Aber Ina möchte/will nicht ins Bett. = Aber sie möchte/will nicht ins Bett gehen.

Ina möchte/will keine Tabletten. = Sie möchte/will keine Tabletten nehmen/haben. Ina möchte/ will Eis. = Sie möchte/will Eis essen/kaufen/ haben. Ina möchte/will Tee. = Sie möchte/will Tee trinken/kaufen/haben. Ina möchte/will ein Handy. = Sie möchte/will ein Handy bekommen/kaufen/haben. Und Inas Mutter will/möchte endlich einen jüngeren Freund.

Es sind immer die gleichen Situationen, in denen man in der Ugs. die Modalverben wie Vollverben benutzen kann, und zwar immer nur dann, wenn schon durch den Kontext klar ist, was man meint: eine Sprache können (Natürlich ist Sprechen gemeint); ein Schulfach können (in einem Schulfach gute Ergebnisse erzielen); an einen Ort können/dürfen/sollen/müssen/wollen/möchten (Gemeint ist immer gehen, fahren, fliegen, kommen, also dorthin gelangen), etwas oder jdn. wollen/ möchten (Hier geht es um Lebensmittel o.ä., die man essen, trinken oder kaufen will, und andere Dinge, die man erwerben oder eben einfach haben will wie z.B. einen Freund)

Aufpassen beim Perfekt:

Vollverb Modalverb

Ina will ein Bier. Ina will ein Bier trinken. Ina wollte ein Bier. Ina wollte ein Bier trinken. Ina hat ein Bier gewollt. Ina hat ein Bier trinken wollen.

19

Warum aufpassen?

0
9
@johy84

Weil es bei der Perfektbildung Unterschiede gibt, je nach dem ob das Modalverb eben als Modal- oder als Vollverb benutzt wird. Und auch in der Nebensatzstruktur gibt's Unterschiede in der Position des konjugierten Verbs.

Ich bin anscheinend auch durch irgendwas unterbrochen worden, habe den Text dummerweise nicht zu Ende geschrieben (wie ich jetzt sehe) und unfertig abgeschickt. Also nun hier das Ende:

Perfekt Vollverb: Ina hat ein Bier gewollt. Ich weiß, dass Ina ein Bier gewollt hat.

Perfekt Modalverb: Ina hat ein Bier trinken wollen. Ich weiß, dass Ina hat ein Bier trinken wollen.

0

Werden deutsche Schauspieler in englischen/amerikanischen Filmen synchronisiert?

Hallo

Meine Freundin behauptet, dass deutsche Schauspieler die in einem amerikanische/englischen Film mitspielen ihren deutschen Text sprechen und dann wir der schauspieler synchronisert. ´ Stimmt das?

Können deutschsprachige schauspieler in einem amerikanischen film in deutsch mitspielen?

vielen dank im vorraus

glg Soso

...zur Frage

Warum fluchen Amerikaner so sehr und reden die Deutschen auch so?

Können Sie mir ein ähnliches Beispiel von Deutschen geben, die wie ein Amerikaner online sprechen?

...zur Frage

Warum gibt es im Englischen nur ein "du", nämlich "you" und warum gibt es keine extra Form für "sie"

??? sind die engländer und amerikaner etwa unfreundlicher oder die deutschen vielleicht strenger mit der sprache oder wieso ist das so ??

...zur Frage

Wie bekomme ich in Deutsch/ Englisch gute Noten?

Nächstes Jahr mache ich meinen Realschulabschluss. Mir ist wichtig, dass dieser gut sein wird. Ich weiß, dass es mir leicht fallen wird, in Mathe und allen Nebenfächern einen Zweier-Durchschnitt zu schaffen. Bei Englisch und Deutsch bin ich mir da weniger sicher. Ich hatte mein gesammtes Leben in Deutsch und Englisch mittelmäßige Noten, ohne jemals dafür gelernt zu haben. Wie lerne ich überhaupt für Sprachen? Vocabeln lernen ist selbstverständlich.

Mfg Jan

...zur Frage

"doch", "schon", etwa", "ja", "auch"?

Hallo an alle,

die Deutsche Sprache ist nicht meine Muttersprache, deshalb habe ich ein Problem mit dem Verständnis diesen Partikeln

"doch", "schon", etwa", "ja", "auch"

Ich wäre sehr dankbar dafür, wenn ihr mir ein bisschen über diese Partikeln erklären.

Danke im Voraus.

VG Olesia

...zur Frage

Warum sagen so viele, dass sie so gut Englisch können?

Meine Freunde behaupten immer, dass sie perfekt Englisch können.

Ich würde das von mir nicht behaupten. Aber ich habe festgestellt, dass ich

mit meinen Freunden locker mithalten kann. Das Englisch von meinen Freunden

hört sich von der Grammatik und auch Aussprache, die sie verwenden, oft sehr Deutsch an.

Jedenfalls kostet es mich sehr viel Überwindung vor anderen Deutschen oder mit

anderen Deutschen Englisch zu sprechen.

Bei englischen Muttersprachlern fühle ich mich schon deutlich wohler. Am besten

ist es bei Leuten, die weder Deutsch noch Englisch als Muttersprache haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?