Wieos leben wir?wenn wir auch sterben für mich macht das kein Sinn!

Support

Hallo Klon21,

Deine Frage klingt für mich sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust! Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder eine andere Vertrauensperson aus Deinem persönlichen Umfeld sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Auf der Webseite der Seelsorge kannst Du auch chatten, falls Du das lieber möchtest: http://www.telefonseelsorge.de/

Das Wichtigste ist jetzt: Überstürze nichts! Tu nichts, was  Dich in Gefahr bringt und was Du nicht rückgängig machen kannst!

An den Beiträgen anderer beobachten wir, dass es vielen Menschen sehr ähnlich wie Dir geht. Du bist nicht alleine; es gibt immer einen Weg in eine bessere Situation. Oft braucht man nur jemanden, der einem hilft, ihn zu finden. Rede deshalb schnell mit jemandem über Deine Gedanken und gib niemals auf!

Auf dieser Seite https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/ haben wir für Dich weitere wichtige Hotlines, Links und Tipps zusammengestellt.

Zögere im Notfall bitte auch nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Viele Grüße

Jenny vom gutefrage Support

12 Antworten

Doch das macht sehr viel sinn! Würdest du gerne ewig leben? Das wäre total langweillig.Du solltest das mal so sehen:Wir menschen sind auf der erde eigentlich nur besucher.Wir werden geboren, erleben viele sachen, und gehen anschließend wieder.Ausserdem wer sagt dass der tod gleich der tod ist? Vielleicht kommt nach ihm noch etwas!

für mich macht das kein Sinn !

das muss es auch nicht, es geht auch sinnlos ;-) Hauptsache du bist bei Sinnen und besäufst dich nicht sinnlos, sinnierst ein bisschen und genießt das Leben mit all deinen (gottgegebenen?) Sinnen!

Such dir doch einen Sinn, eine Aufgabe, nicht das Leben macht Sinn, sondern du gibst bestenfalls deinem Leben einen Sinn.

http://www.youtube.com/watch?v=Q5zhV1xttFE

Ich glaube, das es eine Frage höherer Kräfte sind, die wir noch nicht so wirklich verstehen. Ich glaube der Ursprung ist die geistige Welt und aus irgendeinem Grund braucht diese Welt einen neuen Irdischen Raum, denn es hat den Sinn, das wir hier unten etwas tun, um diese welt da oben zu nähren und beides zusammen sich ernährt! Wir leben, weil wir eine bestimmte Aufgabe hier haben. ich glaube, das es um den Weg der Vollkommenheit und mehr geht. Wir sind hier um uns weiter zuentwickeln, um eine Verbindung zwischen Himmel und Erde zu schaffen. Es geht glaub ich um viele Inkarnationen die uns den Weg ermöglichen zu etwas ganz bestimmten zu kommen. Die Suche nach sich selbst und wiederum die Suche nach dem ganzen, was hier seinen Sinn haben soll! Ich glaube, es kommt nicht immer auf die Antworten drauf an, sondern darauf, das man liebevoll mit seinen Fragen umgeht und immer auch geduldig mit dem ist was einen bewegt... denn irgendwann kommt die Antwort.... darauf kannst du vertrauen :-)

Wir leben weil wir geboren wurden, ganz einfach im Grunde :) Da gibt es keinen Sinn hinter, darum brauchst du diesen auch nicht suchen, ausser du glaubst an eine Religion, aber dann findest du da bestimmt deine Antworten.

Das Leben ist irgendwann entstanden und durch Evolution über Millionen von Jahren sind die verschiedenen Arten entstanden und genau aus diesem Grunde bist du heute am Leben.

Hallo Klon21,

Beide Fragen beantworte ich Dir gern mit dem „Buch der Bücher“, der Bibel, denn hier finden wir eine zufriedenstellende und zutreffende Antwort.

*Frage 1: Wieso leben wir ?**

Offenbarung 4:11 „Du bist würdig, Jehova, ja du, unser Gott, die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht zu empfangen, weil du alle Dinge erschaffen hast, und deines Willens wegen existierten sie und wurden sie erschaffen.

Menschen mit Verstand, Intelligenz, freiem Willen, Kreativität und und weiteren Eigenschaften gibt es offensichtlich deshalb, weil der Schöpfer aller Dinge dies will. Kreativität beispielsweise und die Fähigkeit zu „Lieben“ besonders deshalb, weil

  1. Mose 1:26 . . . Gott sprach weiter: „Laßt uns Menschen machen in unserem Bilde, gemäß unserem Gleichnis; . . .

Dich, mich und uns alle gibt es, weil „ER“ das möchte.

Eng verbunden mit dieser Tatsache ist folgendes – ich formuliere es mal etwas „überspitzt“:

Begreift man sich als eine „Konstruktion“ (wofür ja das Wort „Geschöpf“ steht) mit Verstand und freiem Willen, ist Dankbarkeit gegenüber dem „Erschaffer“, dem „Chefkonstrukteur“ ganz sicher angebracht. Und es ist angebracht und richtig zu beachten, welche Regeln dieser für seine „Geschöpfe“ vorgesehen hat.

Frage 2: Wenn wir auch sterben, für mich macht das kein Sinn!

Die Frage verstehe ich so: Wir haben einen Verstand bekommen, mit dem wir auch den „Tod“ verstehen und begreifen können. Welchen Sinn macht alles Wissen, was wir in unserem Gedächtnis speichern und abrufen können wissend, das all das über kurz oder lang „vernichtet“ wird.

Die Überlegung und Frage dazu ist sehr gut.

Widerspricht es nicht einem liebevollen Schöpfer uns verstandesmäßig zu befähigen sogar unser eigenes Ende zu begreifen.

Wenn dem so wäre ja, dann wäre das ein Widerspruch. Um zu verstehen, das dies im Grunde nur ein scheinbarer Widerspruch ist hier eine kurze Erklärung dazu:

Ursprünglich sollte der Mensch „ewig“ leben. Dafür ist der gesamte „Intellekt“ und das Gehirn des Menschen ursprünglich angelegt.

Prediger 3:11 … Alles hat er schön gemacht zu seiner Zeit. Auch die unabsehbare Zeit hat er in ihr Herz gelegt, damit der Mensch das Werk nie herausfinde, das der [wahre] Gott gemacht hat vom Anfang bis zum Ende.

Aufgrund einer Handlung, die mit Todesstrafe belegt war, ging das ewige Leben verloren. Auch für alle Kinder die danach geboren wurden (→ Erbsünde).

Der Vorsatz von Jehova Gott ist jedoch dieser: Menschen im Ebenbild Gottes sollen die Erde bewohnen und bebauen und pflegen. Dieser Vorsatz wird verwirklicht werden, auch wenn „Sünde und Tod“ dazwischen gekommen sind.

Gegenwärtig dauert der „Ruhetag Gottes“ an. Jehova Gott hat Jesus Christus, seinen erstgeborenen Sohn nicht nur einen „Opfertod“ sterben lassen um damit den Menschen wieder den Weg zum ewigen Leben zu öffnen, sondern auch als König und Richter für das „Weltgericht“ eingesetzt, in dem alle vernunftbegabten Wesen „gerichtet“ werden.

Wenn der Ruhetag Gottes zu Ende ist wird das erreicht sein – und eine neue „Woche“ beginnt.

Kernfrage im „Weltgericht“ ist:

Hat JHWH/Jahwe/Jehova Gott das sittliche Recht universelle Souveränität auszuüben und von seinen vernunftbegabten Geschöpfen Gehorsam und ausschließliche Ergebenheit zu verlangen, besonders was seine Anbetung anbelangt.

So schließt sich der Kreis in Bibelbuch Offenbarung wenn sich Menschen folgendem Bekenntnis anschließen:

Offenbarung 4:11 . . .„Du bist würdig, Jehova, ja du, unser Gott, die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht zu empfangen, weil du alle Dinge erschaffen hast, und deines Willens wegen existierten sie und wurden sie erschaffen.

Luther 1984 13 Lasst uns die Hauptsumme aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das gilt für alle Menschen

LG

JensPeter

Was möchtest Du wissen?