Wieo heizt meine Gastherme nachts manchmal auf 24°?

6 Antworten

Wohnst Du im Pappdeckelhaus oder hast Du massive Wände?

Bei massiven Wänden bewirkt eine kurzzeitige Temperaturabsenkung in Wohnräumen keine Heizkostenersparnis, es steigert aber die Gefahr der Schimmelbildung. Nun weiß ich nicht, was Du mit der technischen Spielerei erreichen willst.

Hintergrund:

Massive Wände strahlen trotz des Absenkens oder Ausschaltens der Heizung weiterhin die Wärme an der Fassade an die Umwelt ab. In der Wand entsteht ein Wärmedefizit, was beim Wiederanheizen mit der fehlenden Wärmemenge wieder aufgefüllt werden muss. Dafür heizt die Heizanlage verstärkt und oft mit Übertemperatur (höhere Abgasverluste) nach.

Massive Wände sind erst nach mehreren Tagen abgekühlt, so dass sich dann kaum noch Wärme an die Umwelt abgeben. Dann kann man Heizenergie einsparen. Das hat was mit der Wärmespeicherung der Wände zu tun, die zwar physikalisch existiert, aber energiepolitisch verleugnet wird.

Gefahr der Steigerung des Schimmelwuchses:

Beim Wiederanheizen nach der Temperaturabsenkung wird die Raumluft schnell erwärmt, die Wandoberfläche eilt jedoch der schnell gestiegenen Raumlufttemperatur noch eine lange Zeit hinterher. Diese große Temperaturdifferenz sorgt für ein verstärktes Auskühlen der Raumluft an der kühleren Wandoberfläche.

Bei Luftabkühlung erhöht sich immer die rel. Luftfeuchte. Diese unnötig höhere rel. Luftfeuchte im direkten Wandoberflächenkontakt wird von der Wand durch Feuchteausgleich übernommen - die Wand feuchtet auf und verliert an Dämmwert. Mit dem gesunkenen Dämmwert der Wand steigen die Heizkosten und durch die Befeuchtung der Wand steigt das Schimmelrisiko.

Das klingt plausibel. Deshalb schaltet die Steuerung nachts, ab und an, auf 24°C (2 mal pro Woche). 

Ist ja logisch. Wegen dem Schimmel. Dafür ein Danke.

0
@DietmarBakel

Ne lustige Schippe, wa? ;-)

Ja, je mehr Technik, desto komplizierter das Leben. Manchmal ist einfache Technik die bessere Wahl.

0

Gibt es eventuell einen angeschlossenen Wassertank? Dann würde ich eine Aufheizung des Wassertanks zur Vermeidung von Legionellen vermuten.

Nein gibt es nicht, ist ein Durchlauferhitzer

0

1-2 mal? Dann schau mal nach, ob Du wirklich für jeden Tag der Woche das Gleiche eingestellt hast. Geh' dafür auf dem Steuergerät Tag für Tag durch.

hab nachgesehen, man kann nur die Heizzeiten für jeden Tag ändern, die Heiz und Absenktermperatur ist allerdings nur einmal für alle Tage einzustellen

0

Gastherme / Heizung - Was ist kaputt?

Meine Gastherme arbeitet ständig und gibt Wärme ab. Wohne in einem Altbau da sind die Heizungsrohre noch außerhalb der Wände verlegt. Diese werden ca die ersten 2 meter warm, obwohl am Temperaturregler im Wohnzimmer die Heizung ausgeschaltet ist. Auch bei der Gastherme habe ich den Heizregler auf 0 (Sommer) gestellt. Die Gastherme ist eine Junkers Ceraster. Es rauscht dazu ununterbochen, eben genau als wenn im Winter die Heizung ab und zu anspringt und heizt bzw. es hört sich an wie fließbewegungen von wasser in einem rohr. Woran könnte das liegen? Oder einfach direkt einen Fachmann rufen? Fehlermeldungen werden keine angezeigt.

...zur Frage

Warum heizt die Junkers Therme dauerhaft?

Hallo zusammen, ich habe ein Problem und zwar geht es darum das die Gastherme eines bekannten immer An und Aus gegangen ist und er dadurch ziemlich ins Schwitzen kam, die Therme ist nur fürs heizen der Heizkörper zuständig und es war bis Dato folgendes Raum Thermostat montiert, dass Junkers TRQ - 21 , dieses habe ich heute gegen das Junkers FR50 ausgetauscht, anfangs lief es ...nur haben wir jetzt das Problem, dass trotz angezeigter 25 °C Raumtemperatur die Heizung einfach wieder anfängt zu Heizen und das obwohl die eingestellte Temperatur 21 °C Tagsüber und 15 °C Nachtsüber beträgt, woran kann das liegen???

...zur Frage

Gastherme über Nacht ausschalten oder auf niedrigerer Temperatur weiterlaufen lassen?

Ich habe eine Gastherme die ich so eingestellt habe das sie über Nacht sich ausschaltet. Nun wurde mir gesagt das es besser wäre sie über nacht, auf beispielsweise 17 Grad, weiterlaufen zu lassen. Ich kann das noch nicht so richtig glauben da sie ja dann die Nacht weiterlaufen würde und im Endeffekt doch mehr Energie verbrauchen würde wie wenn ich sie nachts ausschalte. Daher mal die Frage an die Experten. Ist es sinnvoller die Gastherme über Nacht auszulassen (auch bei den momentanen Temperaturen) oder doch lieber mit geringerer Gradzahl weiterlaufen zu lassen ?

...zur Frage

Beinkrämpfe seit dem ich abnehme?

Hallo,
Ich nehme im Moment ab, hab auch schon 4kg verloren und mache halt auch mehr Sport und esse weniger. Jedoch habe ich in letzter Zeit oft Krämpfe. Ich gehe immer Abends joggen und mache half übungen (ca. 21- 21:30 uhr und danach halt schlafen. Morgens habe ich dann manchmal Beinkrämpfe (also wirkliche Krämpfe, kein Muskelkater) oder gestern bin ich sogar Nachts wegen so eines Krampfes aufgewacht. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Gastherme heizt ständig?

Hallo !

Meine Gastherme schaltet sich in 1-2 Minuten Takten immer wieder ein, heizt für einige Sekunden und geht wieder aus. Und das seit dem ich die Vorlauftemperatur geändert habe. Die war vorher auf 90 Grad was viel zu heiss ist und jetzt ist Sie auf 50 Grad eingestellt.

Zudem muss Sie wieder mit Wasser aufgefüllt werden.
Liegt es daran ?

...zur Frage

Ich schalte meine Gastherme jede Nacht aus. Gefahr für Gerät und Leitungen?

Hallo allerseits,

ich wohne in einer kleinen Wohnung (30m²) mit einer großen Vaillant-Gastherme. Die funktioniert auch ganz hervorragend! Problem nur ist: Die Uhr im zugehörigen Thermostat tickt laut und befindet sich direkt neben meinem Bett (bei 30m² hab ich auch keine echte Ausweichmöglichkeit). Die Gastherme selbst ist auch nicht viel weiter entfernt und weckt mich regelmäßig wenn sie mitten in der Nacht feuert. Deswegen halte ich es jetzt seit einer Woche so, dass ich die Gastherme vorm Zubettgehen ganz ausschalte (nur dann steht auch die tickende Uhr still), und morgens dann gleich wieder anschalte. Die Raumtemperatur ist bisher deswegen nicht um mehr als 3°c gefallen und die Therme hat sich innerhalb von zwei Minuten wieder hochgeheizt. Und ich konnte in aller Stille schlafen! D.h. ich würde liebend gerne weiter so verfahren (Außer vielleicht bei schrecklichen Minusgraden).

Frage an euch nun: Schade ich der Gastherme durch das tägliche An-/Ausschalten? Und können durch das nächtliche Nichtheizen Gefahren entstehen? Z.B. Frostschäden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?