Wiener Kongress Welche Sprache wurde gesprochen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Verhandlungssprache war wirklich Französisch, wie Maeldae schon richtig vermutet hat.

http://www.dokumente-documents.info/uploads/tx_ewsdokumente/art_06012003.pdf

Hier ein Zitat aus diesem Artikel:

Schon aufgrund der Vorbildfunktion des französischen Absolutismus breitete sich die französische Sprache im Laufe des 18. Jahrhunderts weiter aus und war auf dem Wiener Kongress, selbst nach der militärischen Niederlage Frankreichs, unumstritten alleinige Verhandlungssprache.

Danke sehr. Bist du Dolmetscherin?^^ Weil du so krasse Expertenthemen hast :-)

0
@123Fakename

Nein, ich bin keine Dolmetscherin. Krasse Expertenthemen? Englisch und Französisch hab ich studiert, Shakespeare mag ich seit der Schulzeit, für Japan interessiere ich mich einfach und war auch schon dort, Griechenland ist mein Haupturlaubsland (hab' deshalb auch etwas Griechisch gelernt), ...

Dein Geschichtsthema hat mich einfach interessiert und der Artikel war schnell gefunden.

0

Deine Vermutung ist richtig. Im 17., 18. und 19. Jahrhundert war Französisch die Kultursprache und Sprache der Diplomatie.

  1. Damals waren Diplomaten und Monarchen in Sprachen SEHR gut ausgebildet. Sie könnten praktisch in jeder, der Sprachen reden. Zumindest Englisch, Französich und Deutsch habens ie alle gesprochen und zwar gesprochen und nicht "ein Paar Jahre in der Schule gehabt" wie heute.

  2. Offizielle wurde Französisch gespriochen. Weil es damals die allgemein anerkante Sprache der Diplomatie war.

Englisch war um 1800 noch nicht sehr bedeutend. Ich denke nicht, dass man sagen könnte, dass praktisch jeder es gesprochen habe.

0

Was möchtest Du wissen?