Wielange habe ichg zeit, um meine Betriebskosten Abrechnung von meiner

10 Antworten

Wenn ein Guthaben angenommen oder eine Nachforderung bezahlt wurde, endet die Frist für einen Einspruch (innerhalb von 12 Monaten nach der Zustellung).

Ich kenne keine AR, die ordnungsgemäß ist. Meist fehlen die Gesamtkosten des ganzen Grundstücks. Es werden nur die umlagefähigen und nur die des Vermieters eingestellt. Bei den Kosten für den Hausmeister werden der Anteil für Verwaltung (Mithilfe bei Umzügen) und der für Kleinreparaturen (Glühbirnenaustausch) nicht erkennbar herausgerechnet. Bei Beleuchtung wird auch anteiliger Strom für Klingelanlage und Wärme/Warmwasser dem Mieter untergejubelt.

Diese Antwort ist hier leider etwas off topic und orientiert sich nicht an dem Einzelfall hier, von dem wir aufgrund fehlender Information nichts wissen.

0

"Meinen" hilft da nicht viel weiter. Du musst schon stichfestere Argumente haben, wenn Du gegen eine Abrechnung widersprechen willst. Du musst also entweder bezahlen oder beim Vermieter Widerspruch einlegen und eine neue Abrechnung fordern. Aber nur mit fundierter Begündung! Möglich, dass Du die Abrechnungsweise nicht verstehst.

hallo das mit dem widerspruch ist so schon koregt . aber alles andere hier ist müll . den du hast ein jahr zeit deine Nebenkostenabrechnung zu begleichen . ob auf einmal oder in raten das musst du deinem vermiter nur mitteilen .

Gynäkomastie Operation & Kosten, KK etc.

Hallo, leide seit der Kindheit an diese miese Sache das ich ne weib. Brust habe aber nicht fett bin (55kg bei 167 cm)

Habe sehr lange gespart & ca. 2,600€ jetzt auf dem Konto, wollte morgen früh zu einem Artzt (http://www.dr-blesse.de/) und da mich so schnell wie möglich operieren lassen.

Zahlt das die Krankenkasse? Bzw. wielange dauert es bis zur OP länger wenn ich Antrag, das dies stelle? Ist die Schönheitsklinik der schnellste Weg meine Brust weg zu bekommen? Reicht das Geld das ich zusammen gespart habe?

Möchte auf jedenfall vorm Sommer los werden

...zur Frage

Warmwasserzähler defekt

Hallo zusammen,

wir haben gerade festgestellt das unser Warmwasserzähler im Bad defekt ist. Keine Ahnung wielange schon.

Wie melde ich das am besten meinen Vermieter, ohne das mich die nächste oder übernächste Betriebskosten Abrechnung erschlägt?

Der Verbrauch für die Rechnung 2014 sollte bereits abgelesen sein (via Funk).

Ich habe etwas von Schätzung der Vorjahreswerte gelesen. Welcher Verbrauch, wird dann für welche Rechnung geschätzt? Die der letzten Ablesung Anfang Dez. oder der aktuelle Zeitraum?

Ich Frage deshalb, weil ich dieses Jahr 3 Monate auf Dienstreise war = nur ein Verbraucher in der Zeit. Hab ich also die A-Karte gezogen? Oder wird der aktuelle Zeitraum geschätzt und wir brauchen ergo nicht sparen, weil wir uns dann nur selbst veraen würden.

Muss der Vermieter mich dann informieren, wie er die künftigen Rechnungen gestaltet?

Wird bei einem Defekt immer geschätzt, oder wird bei einem defekt von nur x Tagen normal (verbrauchsabhängig) abgerechnet?

Sorry für die Menge der Buchstaben. Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Ist die Betriebskosten Abrechnung korrekt und?

Darf der Vermieter neue Teile für den Zentralofen im Keller (mit Holz wird geheizt) auf die Mieter umlegen und den Einbau dafür auch ? Rechnungen für die Lieferung habe ich vorliegen aber für den Einbau nur eine Aufstellung ohne Quittung die der Vermieter von anderen Personen hat durchführen lassen. Für die Aufstellungen mit den Reparaturen gibt es keine Quittungen

...zur Frage

Kann man einen Rechtsanwalt bei der Polizei anzeigen?

Hallo liebe Community

Ich habe ein Problem mit einen Rechtsanwalt. Ich habe vor knapp 3 Jahren auf bitten meines Vaters einen Anwalt kontaktiert der darauf spezialisiert ist Studienplätze für Humanmedizin einzuklagen. Es war mein Traum Medizin zu studieren aber mit einen NC von 2,3 waren meine aussiechten in NRW zu studieren nicht so rosig. Da hatte mein Vater von einen Freund gehört, dass man seinen Studienplatz einklagen kann. Er hat sich die Daten von den Anwalt geben lassen und ich hab ihn dann kontaktiert . Am Telefon während des Beratungsgesprächs klang er sehr nett . Ich habe ihn ausführlich meine Situation geschildert und auch die Finanzielle Lage meiner Familie. Daraufhin fragte er ob wir eine Rechtschutzversicherung haben, zwar hatten wir eine doch diese hätte die kosten einer Studienplatz klage nicht übernommen. Er hat mir dann geraten welche Versicherung diese Kosten übernehmen würde und dass wir diese versicherung abschließen sollen. Dies taten wir dann auch. Als ich ihm meine unterlagen plus Versicherungspolice zukommen lies und er mir versichert, dass er sich erst dann einschaltet, wenn die wartefirst von 3 monaten der Versicherung abgelaufen wäre. doch knapp einen monat später erhielt ich eine abrechnung von knapp 5000 € und ich hatte 2 wochen zeit ihm das geld zu überweißen. Ich war total geschockt und auf meine frage , wieso er so früh tätig geworden ist, sagt er, dass sonst die anmelde fristen für den widerspruch abgelaufen wären und ich das geld zahlen muss. auf eine ratenzahlung wollte er nicht eingehen. ich habe ihn sofort eine kündigung geschrieben und ihm das mandat entzogen doch seinerseits bis heute keine antwort erhalten. ( in der zeit habe ich schon 5 kündigungsschreiben geschrieben und versendet ) auch am telefon mag er nicht mit mir sprechen, erst dann wenn ich das Geld zahle. Doch ich bin nicht in der Lage so viel geld aufeinmal zu zahlen. und obwohl ich ihm geschrieben hatte, dass er für mich nicht mehr tätig werden soll und ich ihm das mandat entziehen, bekomme ich schreiben von ihm, dass er eine klage eingereicht hat und er ein termin bei gericht hat und wenn ich die klage zurück ziehe, kommen kosten von bis zu 500 € auf mich zu. ich bin zwar zu einen anwalt mit der sache gegangen und auf dessen bitte nicht mehr für mich tätig zu werden , kommen wir keine antwort. ich habe bis heute insgesammt an die 3000€ an gerichtkosten gezahlt. meine ganzen Ersparnisse nicht aufgebraucht und ich weiß nicht wie ich dies alles bezahlen soll, wenn neue kosten auf mich zu kommen. und als studentin habe ich nicht viel geld zur verfügung und meine eltern mussten aufgrund von krankheit ihre selbstständigkeit aufgeben nun ist meine frage, was ich machen kann ? ein freund meines vaters sagte ich solle zur polizei und den anwalt anzeigen, da dies betrug sei und er mich belästigt und der staatsanwalt dies prüfen würde ein anderer sagte ich solle mich bei der anwaltskammer über den anwalt beschweren

...zur Frage

Warmmiete + Gas / Strom / Müll etc.

Ich habe eine mietrechtliche Frage.

Zum 01.12.2014 bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen. Beim Besichtigungstermin hat mich der Makler wie folgt aufgeklärt:

Es gibt eine Kaltmiete + Warmmiete, hinzu kommen die Kosten für die Gasetagenheizung.

Jetzt habe ich aber auch eine Abrechnung über die Stromkosten erhalten. Zudem zahle ich auch die Müllgebühren selbst. Was ist denn da noch "Warmmiete" wenn ich so gut wie alle Nebenkosten selbst trage? Sollte ich das mal von einem Anwalt überprüfen lassen?

Danke und Grüsse

...zur Frage

Kennt sich jemand mit Arbeitsrecht in der Schwangerschaft aus?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Ich bin schwanger und teilte dies meinem Arbeitgeber am 11.08.2016 mit, befand mich auch noch in der Probezeit, am 15.08.2016 wurde mir die Kündigung zugestellt. Ich ´habe mir daraufhin einen Anwalt genommen, der forderte die sofortige Kündigungsrücknahme. Die Gegenseite reagierte in dem sie verlauten ließ, sie möchte weiterhin an der Kündigung festhalten und nach einer Einigung diesbezüglich suchte. Ich ließ daraufhin verlauten das ich gegen eine Abfindung bereit wäre einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Mittlerweile rief mich mein Anwalt an die Gegenseite möchte Kontakt zu mir aufnehmen zwecks Wiedereinstellung, allerdings möchte ich dies nicht mehr da ich das Vertrauensverhältnis mittlerweile stark gestört sehe, zumal bis heute dem 07.09. noch nicht mal gehalt bis zum 15.08. überwiesen wurde und ich fürchte wenn ich wieder anfange Nachteile zu haben. Ich muss dazu sagen, ich arbeite in der Gastronomie und jeder Tag den ich nicht arbeite ist für mich durch fehlendes trinkgeld das nun mal branchenüblich ist ein wirtschaftlicher verlust, fürchte aber bei wiederaufnahme der Tätigkeit eine nicht mehr korrekte Abrechnung meiner Trinkgeldeinnahmen die die hälfte meines einkommens darstellen.da ich keinerlei möglichkeit habe diese zu kontrollieren da ich meine abrechnung nicht selbst mache, alles in allem ist sämtliches vertrauensverhältnis durch die kündigung und die nicht-zahlung von gehalt für mich komplett zerstört und frage mich welche möglichkeiten ich habe. Außerdem denk ich aufgrund der bestehenden Risiken in meinem Job wie Ausrutschen, schweres Heben, bücken, strecken, beugen darüber nach mir ein beschäftigungsverbot aussprechen zu lassen, frage mich aber ob das hinsichtlich des konflikts mit meinem arbeitgeber ratsam ist.

Vielen dank schon mal für die antworten

Vielen Dank schon mal für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?