Wielange gibt es den Vaterschaftstest?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Mechanisierbare, inzwischen preisgünstige DNA-basierte Untersuchungsmethoden stehen etwa seit 20 Jahren zur Verfügung. Der DNA Vaterschaftstest übertrifft in seiner Aussagekraft die aller früher verwendeten Methoden für die Abstammungsbegutachtung."

http://www.vaterschaft-berlin.de/fragen-und-antworten/58-history

1979 gabs auch schon Vaterschaftstests.

0
@beangato

Ja, da hat man halt die Blutgruppen untersucht, aber so richtig sicher mit 99,9999 prozentiger Wahrscheinlichkeit waren die noch nicht, da galt halt das Ausschlussverfahren.

0
@beangato

:)))) also eigentlich nicht so wirklich, dazu gibt es dann doch zu viele Menschen mit derselben Blutgruppe.

0
@Dummie42

Ich habe selbst einen machen lassen müssen (1988) und bekam als Ergebnis 99,9%. Mehr ist wohl heute auch nicht möglich.

0
@beangato

War das denn noch ein Bluttest oder schon einer der ersten DNA-Tests? Gegeben hat es die ja damals auch schon, nur waren sie halt für den kleinen Privatmann der mal eben die Vaterschaft anfechten wollte, noch unbezahlbar.

0
@Dummie42

Das war ein Bluttest und ich musste nichts bezahlen. Der Vater wollte nur die Vaterschaft bestreiten, also habe ICH den Test angeleiert - nun ja, das Ergebnis spricht ja für sich.

0
@Dummie42

bei mir war es ein Vaterschaftstest angeblich übers Gericht und Jugendamt, weil mich meine Mutter damals zur Adoption freigeben musste und es noch um die Vaterschaftanerkennung ging, ich habe diesen Test aber bis heute nicht einsehen dürfen und ich zweifele auch noch immer daran, das er mein leiblicher Vater bzw. Erzeuger ist, weil es da Widersprüche gibt und einige bezügliche Anmerkungen meiner leiblichen Mutter. Nur das Jugendamt verwehrt mir ebenso wie die Adoptionsbehörde jegliche Auskunft. obwohl ich mittlerweile 40 bin und weiß das ich ein Recht habe, zu wissen, woher mein Erzeuger kommt. Ich denke, wenn die Tests damals noch nicht so sicher waren oder auch man da manipulieren konnte, muss ich mir doch einen Anwalt nehmen. Ohne dem komme ich wohl kein Schritt weiter.

0
@drache2014

Dann solltest Du wirklich einen Anwalt nehmen.

Ich hab das Ergebnis nämlich schriftlich bekommen.

1

Ganz bestimmt.

Eine Bekannte von mir hat das damals (1979) machen lassen.

und wie schaut es mit meinen Jahrgang aus 1974 auch schon oder stimmt das gar nicht?

0

Was möchtest Du wissen?