Wiegt man mehr, wenn man gerade seine Periode hat?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Während der Regel spült Dein Körper ja die Gebärmutter aus. Das einzige Spülmittel, das sie dafür hat, ist ja das Blut.

Also sammelt der Körper etwas mehr Wasser, um dann mit dem Blut gut spülen zu können.
Ein Teil des gesammelten Wassers geht also ins Blut, einen Teil pinkeln wir raus und auch beim Schwitzen und Ausatmen geht ja Wasser aus dem Körper raus.

Du siehst: Alles normal - und Deine Mutter hatte recht (nur in der Menge hatte sie sich vertan).

Bei den meisten Frauen lagert der Körper während der Periode vermehrt Wasser ein, das merkt man meistens auch, man fühlt sich dann etwas "aufgedunsen", bei mir war es jedenfalls so. Und das kann dann schonmal ein, zwei Kilo ausmachen.

Das kann ich so definitiv bestätigen. Bei mir (w, 34) macht die Periode immer ein gutes Kilo mehr an Gewicht aus, das hinterher wieder weg ist - können auch schonmal zwei Kilo sein. Das sind vermutlich Wassereinlagerungen im Körper, die vermutlich dadurch ausgelöst werden, dass sich die Gebärmutter "selbst reinigt" während des biologischen Prozesses der Periode. Solange es wieder weggeht, ist das, so meine ich, nichts Bedenkliches.

Was möchtest Du wissen?