Wiegt ein Baby wirklich mehr wenn er schläft?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ok, hier kommt der Physiklehrer:

Die Masse des Babys ist weitgehend konstant (verändert sich durch Atmnung, Stoffwechsel, Nahrungaufnahme, Pipi usw.) und unabhängig davon, ob das Baby schläft oder wach ist.

Gewicht(skraft) berechnet sich als Masse x Beschleunigung (wobei die Beschleunigung in diesem Fall die Erdbeschleunigung g) ist. Auch diese ist konstant.

Also ist auch die Gewichtskraft konstant.

Das subjektive Empfinden ist natürlich ein anderes: im Schlaf ist die Körperspannung des Kindes geringer, damit lässt sich das Kind schlechter "packen". Ist genauso, als ob du einen 25 Kilo-Sack Mehl oder einen 25 Kilo Stein anhebst. Der Stein ist handlicher, weil er sich durch die Festigkeit besser packen lässt,

DH! Sehr gut erklärt :)

0

Das Problem, so es denn eines ist, ließe sich ja theoretisch durch Anbringung äußerer Versteifungen am Baby lösen. Daduch würde sich das Handling im schlafenden Zustand enorm verbessern.

0

Und hier die Antwort des Maschinenbauers.

Das ist meiner Meinung nach nicht subjektiv das Gefühl sondern objektiv. Gehen wir davon aus, dass das Kind mit dem linken Arm getragen wird und die rechte Hand dazu dient den Kopf zu halten. Das physikalische Gewicht des Baby's kann sich wirklich nicht ändern, wie vom "Physiker" schon erwähnt. Die Lastverteilung ändert sich aber. Während das Kind wach ist sind die Muskeln wie hier auch schon mehrere geschrieben haben angespannt. Das heißt wenn sich dein Baby irgendwo abstützt und mag es nur minimal sein enstehen dort Kräfte die nicht direkt in Deinem linken Arm wirken. Schläft das Baby allerdings ein sind die Muskelspannungen weg. Nun trägt der linke Arm die komplette Last. Kurz gesagt, die Masse des Kindes ändert sich nicht aber die Masse die der linke Arm trägt.

0

Nein, ein Baby wiegt definitiv nicht mehr, wenn es schläft. Es ist egal, ob ein Baby schlafend oder wach auf der Waage liegt, es wiegt das gleicht. Nur ruhig sollte es auf der Waage liegen, sonst gibt es leichte Schwankungen...

Wie man überhaupt darauf kommen kann, darüber Überlegungen anzustellen und zu diskutieren, bleibt mir im Verborgenen.

Au Pair ausgenutzt?

Also das wird jetzt alles etwas lang. Und zwar fühle ich mich seit längerem von meiner Gastfamilie unfair behandelt. Ich passe auf ihren neun Monate alten Sohn auf während sie arbeiten und bin eigentlich am Wochenende befreit aber jetzt habe ich einmal zugestimmt ihn an einem Sonntag zu nehmen und jetzt soll ich drei meiner Wochenenden mit ihm allein verbringen. Und das eine Mal auch auf ihren sechsjährigen Neffen aufpassen ohne dass sie mich vorher gefragt haben, sie sagten einfach, dass sie mich an dem Wochenende brauchen. Ich finde es schon sehr dreist mir das Wochenende zu nehmen und mir dann auch noch ihren Neffen aufzudrängen finde ich mehr als unfair. Noch dazu kommt, dass ich ständig mit ihrem Hund spazieren gehen soll, ein 55kg schwerer Neufundländer, weil sie nicht in der Lage sind morgens dreißig Minuten früher aufzustehen, obwohl sie erst 9h30 anfangen zu arbeiten. Mit dem Kinderwagen ist das eine doppelte Anstrengung und als ich sagte ich nehme nicht mehr beide gleichzeitig hat meine Gastmutter gesagt, dass ich ja mittags das Baby während es schläft ganz allein lassen kann und dann mindestens 45 Minuten mit dem Hund gehen soll. Nächstes Problem ist ich soll mich um das Kind dauerhaft kümmern, das heißt ihn während er wach ist dauernd bespaßen und bloß nichts nebenbei machen und es gibt Tage da habe ich ihn 10h und dann stehe ich kurz vor der Verzweiflung, weil das einfach unmöglich für mich scheint. Diese Woche soll ich nun auch Überstunden machen, weil ich ja angeblich in anderen Wochen weniger gearbeitet hätte und kann zu keinem Unterricht gehen und an keiner meiner Freizeitaktivität teilnehmen, die ich schon im Voraus bezahlt habe. Ich wollte einfach mal fragen wie ihr das seht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?