Wiederuf von Küche Kaufvertrag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Mann hat Kaufvertrag für Küche unterschieben,

Ich gehe mal davon aus direkt beim Händler/Verkäufer in dessen Räumen.

Dann gibt es kein 14tätiges Rücktrittsrecht und es muß auch keine Widerrufsbelehrung im Vertrag stehen.

Also bitte schreibe nicht, dass deine Mieter leider nicht umziehen wollen. Vielleicht können sie gar nicht. Der Wohnungsmarkt ist leer gefegt oder die neuen Wohnungen zu teuer.Was glaubst du, weshalb Leute mit Gewissen keine Wohnung oder Häuser kaufen, die explizit vermietet sind, wenn sie selber einziehen wollen. Solche Wohnungen, wo man Mieter rausschmeißen muss, kaufen nur Leute, die davon profitieren, dass die vermietete Wohnungen billiger sind im Verkauf als leere. Du hättest den letzten Satz dir ersparen können, denn das tut nichts zum Kaufvertrag wegen Küche. Lies diesen genau, da sollte alles drinnen stehen. Auch sollte eine Vereinbarung getroffen worden sein, bezüglich Beratungskosten vor Ort usw. Auf sein eigenes Recht pochen (Mieter) und andere für einen arbeiten lassen für umsonst, das hätte dann schon was. Aber wie gesagt, das steht alles in den Geschäftsbedingungen oder in den Vereinbarungen. Vom Kauf der Küche an sich konntet ihr ja zurücktreten. In manchen Geschäften geht man ja auch schon dazu über, sich die Beratung (Schuhe, Ski etc) bezahlen zu lassen, wenn man dann nichts kauft. Das aber muss vorher vereinbart worden sein.


Vielleicht lassen die sich auf einen späteren Liefertermin ein. Ich denke, ihr tretet zurück, weil ihr die Küche DERZEIT nicht haben könnt. Oder? Wenn ihr die Küche dann nicht in der Eigentumswohnung haben wollt, weil ihr woanders einen günstigeren Preis/Leistungsverhältnis gesehen habt, dann ist das doch wohl okay, wenn Fahrt- und Beratungskosten von euch getragen werden.

0
@Elizabeth2

nach Kündigungsfrist schon ab Oktober müssten in der wohnung sein, und in Vertrag haben wir auf November Lieferterin vereinbart. Wir wissen aber nicht, was jetzt auf Gerichtstermin passiert, und wo soll dann unsere Küche diese Zeit stehen.

0
@tomanastasia90

du hast mich nicht verstanden: mit dem Lieferanten einen späteren LIEFERTERMIN ausmachen. Bzw. denen das genau so schreiben. Es ist ja offentsichtlich, dass ihr irgendwann in die Wohnung könnt. Ich habe den Eindruck, ihr wollt die Küche gar nicht mehr, und jammert rum, weil die Firma  ihre Unkosten haben will. Ich weiß nicht, was ihr für ein Problem damit habt, denen eine geringfügige Summe zu bezahlen. Immerhin habt ihr Geld genug, die Mieter rausschmeißen zu lassen. Das dürfte ja auch nicht billig sein.

0

Wo habt Ihr diesen Vertrag abgeschlossen?

Online?

In Eurer Wohnung - Besuch durch Vertreter?

Im Fachgeschäft?

ja, wir haben deise Fima in sozialen Netzwerk gefunden, und haben bei uns Zuhause einTermin vereinbart.

Es wurde aber vorher nichts wegen Kosten vereinbart.

0
@tomanastasia90

Du hast nach Terminvereinbarung ! einen Kaufvertrag in Deiner Wohnung abgeschlossen und damit kein Widerrufsrecht.

1
@wilees

besteht aber trotzdem Möglichkeit, wenn wir keine Anzahlung rechtzeitig gemacht haben, und schon halbes Jahr gelaufen ist, Vertrag ungültig machen?

0
@tomanastasia90

Die Firma kommt euch doch schon massiv entgegen, oder habe ich da irgendwas falsch verstanden? Wenn ihr diese hoffentlich relativ geringen Kosten nicht zahlen wollt, dann nehmt euch einen Anwalt. Denn offentsichtlich glaubst du hier uns nicht und willst tatsächlich zum Nulltarif die Arbeit haben, die bereits die Firma für euch geleistet hat. Ein Anwalt findet vielleicht noch Schlupflöcher, und es kann durchaus sein, dass alle, die hier schreiben, juristisch nicht gebildet sind (ich bin es auch nicht).

0

Was möchtest Du wissen?