Wiedersprucheinlegen bei Bafög absage

3 Antworten

Hiermit erhebe ich Widerspruch gegen Ihren Bafög-Bescheid vom .. unter Az...... und ersuche Sie um Neuberechnung .Mir ist ein Fall bekannt, bei dem Bafög-Leistungen gezahlt werden, obwohl ...Für weitere Auskünfte über meine Vermögenssituation und die meiner Eltern stehe ich zur Verfügung. Mit freundlichem Gruß ... (oder so ähnlich)

Schreib auf jeden Fall Widerspruch - und nicht "Wiederspruch"!

Du brauchst keine Vorlage. Genau das ist nicht der Sinn. Ein Laie soll selbst und ohne anwaltliche Hilfe Widerspruch einlegen können. Du musst nur Selbstverständlichkeiten beachten: Schriftlich, mit eigenhändiger Unterschrift, nicht per E-Mail, konkrete Angabe des Bescheides, um den es geht. Mit Begründung, was Dich an dem Bescheid "stört" und warum. Das Wort "Widerspruch" (wegen meiner auch "Wiederspruch" oder "Einspruch") am besten auch benutzen, so dass für die Behörde unmissverständlich klar wird, dass Du den Bescheid "anfechten" willst, wie die Juristen das ausdrücken.

Was möchtest Du wissen?