Wiederspruch gegen Fehlerhaftes MPU Gutachten

3 Antworten

Hallo Kalle! Während der MPU bzw. nach dem Psycho-Gespräch hattest Du (hoffentlich!) die Gelegenheit, die Mitschrift durchzulesen und ggf. zu korrigieren. Wenn Dir da die Fehler nicht aufgefallen sind, hast Du schon mal Pech gehabt und keine Chance. Wenn Du allerdings die Mitschrift NICHT bekommen hast, dann kannst Du nur gegen diesen Umstand Einspruch erheben, nicht aber gegen die Zitatsmängel. Ein Widerspruch insgesamt wird Dir jedenfalls im Rechtsweg nichts bringen, außer den Kosten für den Anwalt, und der wird teuer, und zwar ohne nennenswerten Erfolg.

Der beste Rat: Gehe mit dem Gutachten zur Führerscheinstelle. Erkläre, dass Du sicher bist, dass Du falsch zitiert wurdest und bitte darum, innerhalb des laufenden Antrags eine zweite Begutachtungschance (andere MPU-Stelle!) zu bekommen. Betone dabei, dass Du das erste Gutachten zur zweiten MPU zulässt, damit der zweite Gutachter diese Mängel selbst beurteilen kann. Nur so kommst Du preisgünstig und erfolgreich aus der Nummer.

Dann wäre noch die weitere Möglichkeit: GA in den Ofen, Antrag zurückziehen (oder besser ablehnen lassen), ein bis zwei Tage warten, neuen Antrag stellen und neue, erfolgreiche MPU.

Hallo Kalleseppel

du hattest doch bestimmt die Möglichkeit am Ende der Exploration das was die Gutachterin geschrieben hat durchzulesen.

warum hast du da nicht gleich auf angebliche Fehler hingewiesen?

eine Möglichkeit hat dir Psycho ja schon genannt, es gibt jedoch noch eine zweite, dazu würde ich allerdings nicht raten.

nur damit du es weißt was noch möglich wäre.

Okay, es gibt noch ein Obergutachten, das allerdings dauert ca. 1 Jahr und kostet ca. 900€

in dieser Zeit hast du natürlich auch keine Fahrerlaubnis.

ich rate dazu ab.

Ich habe mein Gutachten per Post erhalten. Aber ja, genau so ist es, ich wurde falsch zitiert. Es wurden einzelne wichtige Worte einfach falsch aufgeschrieben (Bsp. "Ich trank einen Schnapps" wurde zu "Ich trank meinen Schnapps"), einige Sätze ergeben so wie sie niedergeschrieben wurden garkeinen Sinn. (Und ich weiß, dass ich der deutschen Sprache fähig bin...) Und paar andere Sachen... Ich habe mal gehört, dass manch einer mal sein Geld zurück bekommen hat. Welcher Weg war das ?

0

Am besten gehst du damit zu einem Anwalt. Der kann dir deine Fragen besser beantworten und weiß auch, ob ein Widerspruch überhaupt etwas bringen würde.

der Anwalt hilft hier überhaupt nichts

0

Was möchtest Du wissen?