Wiederspruch gegen Bewilligungsbescheid des Jobcenters

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Antworten sind teilweise richtig, teils unvollständig, allerdings wären sicher auch noch weitere Faktoren interessant. zu den rd. 900 Einnahmen: KG wird bei ALG II nicht auf den Grundbedarf des Haushaltsvorstandes angerechnet, nur auf das Kind. --> Warum gab es keine Lohnforzahlung ? --> Warum betrug die Probezeit mehr als 6 Monate ?? --> Mit Wirkung zu welchem Datum exakt wurde am 11.09.2012 die Kdg. ausgesprochen ? --> Wurde ein Kündgungsschutzverfahren angeregt ? --> Wenn der Antrag abgegeben, aber Arbeitgeberunterlagen nachzureichen waren: ---> Was steht in der Berechnungsbegründung zum Bewilligungsbescheid (unter der Berechnungstabelle) ? ---> Hat der Arb.-Geber Verzug zu verschulden ? GGf. diesen in Regreß nehmen.

Grundsätzlich gilt das Datum des Eingangs des Hauptantrages für den Start, es sei denn, Einkünfte und Vermögenswerte über die ges. Freigrenzen reichen noch über das Datum der Antragstellung hinaus. Kann der Antrag nicht abschl. bearbeitet werden, weil noch Unterlagen fehlen, muss ggf. nachgezahlt werden. Zu prüfen ist, ob der AG in seinen Unterlagen angegeben hat, dass die Kündigung auf Grund Verschuldens/Veranlassung seitens des Arbeitnehmers erfolgte, hier könnte dann eine Kürzung vorgenommen worden sein, bis zu 30% oder bis zu 3 Monate Sperre, um nur mal ganz grob die Sanktionen anzustreifen.

Da der Mangel sich nur gegen das Startdatum, nicht aber gegen die Höhe der Leistung zu richten scheint: Betr.: Kundennummer / Ihr Aktenzeichen, Bew.-Bescheid vom .... "Sehr geehrte Damen und Herren, gegen den o.a. Bescheid erhebe ich Teilwiderspruch, hinsichtlich der Angabe über den Beginn des Leistungsbezuges. Den Antrag habe ich am .... bei Ihnen eingereicht. Ich bitte insoweit zu begründen, warum die Leistung erst ab dem .... erfolgt und ggf. den Fehler zu berichtigen. Im Übrigen beantrage ich vorläufig, mir für Miertückstände aus dem Monat .... ein Darlehen zu bewilligen. Erweist sich mein Widerspruch als gerechtfertigt oder wird diesem im Wege des Verwaltungsverfahrens positiv beschieden, würde das Darlehen hiermit zu verrechnen sein. Für Mietzuschüsse/Darlehen etwa andere zuständige Stellen wollen Sie mir bitte unter Angabe der erforderlichen Antragsvoraussetzungen Kenntnis geben. Vorab dankend verbleibe ich

mfG (mit feistem Grinsen...nein, natürlich mit freundlichen Grüßen... ;)) ....

RoBingi 29.11.2012, 02:04

PS: Für Spt. nochmals der Hinweis, dass der AG MINDESTENS bis zum Kündigungstermin hätte zahlen müssen, wenn keine Gegenforderungen bestehen oder länger als 6 Wochen LFZ für Krankheit vorlag, wonach dann allerdings die Krankenkasse weiterzahlen hätte müssen. Die Verjährungsfristen können in Tarifverträgen auf 3 Monate begrenzr sein, weshalb schnelles Handeln geboten wäre, wenn kein TarifV vorliegt, gelten die ges. Verjährungsfristen bis max. 31.12. des 3. auf die Forderungsentstehung folgenden Jahres

Wurde für den Spt. nichts bezahlt, ist dies verwunderlich, wenn nicht schuldhafte Ursache durch Dich vorliegt.

0

für die zukunft: anträge immer abgeben und fehlende unterlagen später nachreichen. es gilt immer der eingangsstempel der zuerst eingereichten unterlagen. ob du jetzt noch anspruch hast, würde ich mit dem Jobcenter selbst klären. geh einfach mal hin. einen widerspruch kannst du ganz formlos schreiben. schreib das, was du hier auch geschreiben hast und bitte um klärung des sachverhalts. kannst du zu not vorübergehend in den dispo gehen? falls cniht, musst du dich vorerst von brühe und tee ernähren.

Für den Oktober können Dir nicht sämtliche finanziellen Mittel fehlen, da Du ja um 900 Euro vereinnahmt hast. Das ist mit ziemlicher Sicherheit mehr als Du überhaupt an ALGII-Anspruch hast und der würde damit entfallen.

Damit ist es dann richtig, dass das JC Dir für Oktober kein ALGII auszahlt, sondern erst ab November.

Du kannst natürlich Widerspruch einlegen, aber der wäre sinnlos, da Du im Unrecht wärest.

Was möchtest Du wissen?