wiederspruch erfolgsaussicht? wer zahlt kosten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auf jeden Fall Widerspruch einlegen. E-Mail-Verkehr alles gut aufheben, damit, falls benötigt, vorgelegt werden kann. Vermutlich hat der Vermieter keine Chance mit seinem Mahnverfahren. Stimme den Meinungen unten zu, dass das Versuch auf abzocke und darauf abzielt, dass Scheu vor einem Mahnverfahren besteht!

matsp 11.06.2012, 09:02

noch einmal danke , habe erst 50 euro angeboten , amtsgericht hat mich angeschrieben , habe wiederspruch eingelegt ,dann bekam ich post vom anwalt der gegenpartei, habe dem anwalt angerufen von dem spinner , der wollte 280 plus 120 anwaltskosten , hab dann 100 euro angeboten und gesagt sonst gibt es garnichts und wir lassen es darauf ankommen. bis jetzt nie wieder was von gehört , weiss nicht wie lange es dauern kann ist jetzt schon 1,5 monate her. naja muss ja wenn , sowieso zu meinem zuständigen gericht glaub ich , oder? danke für deinen rat . :-)

0

Ich verstehe den Sachverhalt nicht. Der ist ein bisschen ungenau. Du hast eine Zimmeranfrage geschickt und daraufhin wurde eine verbindliche Reservierung bestätigt? Wenn dies der Fall ist, dann liegt ein Beherberungsvertrag vor und dieser ist bindend. Wenn ihr also keine speziellen Preisvereinbarungen betroffen habt, dann musst du für die Reservierung zahlen, was er verlangt. Und wenn du dein Zimmer nicht nutzt, wirst du trotzdem zur Zahlung verpflichtet. Die ersparten Aufwendungen muss sich der Betreiber lediglich anrechnen lassen. Was du da also jetzt drehen willst, weiß ich nicht. Aber da ich deinen genauen Sachverhalt nicht kenne, empfehle ich dir auf jeden Fall ein Beratungsgespräch beim Anwalt. Wenn du nun aufschiebst, wird es nur noch teurer für dich!

matsp 28.03.2012, 11:31

also er hat mir ne bestätigung geschickt über 14 tage , weitere möglich , ich habe aber nie gesagt verbindlich 14 tage , da ich auf montage bin und nie wissen kann , wie lang ich an einem ort bin. habe dann nicht anreisen können und ihm angeboten ,in meinem mail vom 16.03. die eine nacht zu zahlen . und gleichzeitig erklärt dass ich das zimmer nicht in anspruch nehmen kann , da mich meine firma wo anders eingesetzt hat. ich abe ihm niemals 14 tage zugesagt.

0
macchiat 28.03.2012, 11:41
@matsp

Aber er hat dir komplette 14 Tage in Rechnung gestellt? Hast du auf die Bestätigung reagiert? Bist du vom Vertrag zurückgetreten oder hast du ihn storniert?

0
matsp 28.03.2012, 12:35
@macchiat

habe leider ohne die bestätigung zu lesen auf den mail geschrieben , danke dann bis zum 15. , da ich dachte ich muss dort arbeiten. da war aber kein anhang drann. erst nachher bat ich um die erneute sendung vom anhang , als er dann die stornorechnung geschickt hatte. ich habe ihm am 16.3. eine mail geschickt :

Hallo Herr Pieper ,

als Erstes möchte ich mich nochmals entswchuldigen ,dass ich aus Arbeitsgründen Ihr Zimmer nicht in Anspruch nehmen kann, ich sagte Ihnen im Telefongespräch vor der Reservierung, dass ich Montagetätigkeiten durchführe und noch nicht weiss wie lange ich das Zimmer benötige, es kommt auf die Einsätze meines Arbeitgebers an,es könnte ca 2 wochen sein , aber auch 3 tage oder einen Tag ect. Leider hat mein Arbeitgeber den Einsatzort geändert und ich konnte mich erst nach gestrigem Feierabend mit Ihnen in Verbindung setzen, wobei Sie mir zuvor gekommen sind. Ich erklärte Ihnen die Sachlage und bot Ihnen an die eine Übernachtung zu überweisen. Mit Ihrer Stornorechnung bin ich keinesfalls einverstanden!!! Ich habe nie einen festen Abreisetermin angegeben,lediglich die Anreise am 15.02.2012 habe ich Ihnen zugesagt , wie man im E-Mail deutlich lesen kann,(in welchem ich Ihnen auf Ihr Bitten die Postanschrift mitteilte) also Abreisetag lege ich hiermit fest , der heutige Tag. Also können Sie mir bitte die Fixkosten für eine Übernachtung ( nicht genutztes Zimmer) mitteilen und ich werde Diese selbstverständlich überweisen. Mit freundlichen Grüßen M. Merz

0
matsp 28.03.2012, 12:40
@matsp

dann hat er mir noch 2 gutschriften geschickt über je 1 übernachtung angeblich hatte er in den 2 tagen vermietet und mir 20 euro gutgeschrieben. ich sagte ihm , er könne nicht am 18.3. ne stornorechnung schicken ,da 1. der 28 noch nicht wäre und 2. habe ich keine 14 tage gebucht.

0
macchiat 28.03.2012, 23:23
@matsp

"habe leider ohne die bestätigung zu lesen auf den mail geschrieben , danke dann bis zum 15. , da ich dachte ich muss dort arbeiten."

Den Satz verstehe ich nicht. Du hast also zugesagt, dich dort bis zum 15 einzuquartieren? Ob du die Bestätigungsmail liest oder nicht, ist egal. Eine Zusage ist eine Zusage.

"ich habe ihm am 16.3. eine mail geschickt :"

Du hast ihm erst abchließend eine Mail geschrieben? Wenn das so ist, wird die natürlich nicht mehr berücksichtigt. In diesem Fall musst du wahrscheinlich zahlen. Ich empfehle dir einen Anwalt, der dich kompetent vertritt, falls du dich nicht auf die ganze Zahlung einlassen möchtest. Selbstverständlich werden ersparte Aufwendungen berücksichtigt. Diese hat der Betreiber bereits via Gutschein gutgeschrieben.

0

das ist ein Mahnbescheid, da gehst du in widerspruch, da müßte ein entsprechendes Formular mit bei liegen. Dann geht es vor Gericht und du kannst dein Problem nochmal vortragen, ich denke du mußt nicht alles bezahlen! Ich denke mal es geht auch ohne Anwalt!

Hallo Mathias,

meines Wissens nach wird bei einem Mahnbescheid im Vorfeld nicht auf Richtigkeit bzw. rechtlichen Anspruch geprüft. Du auf einen Mahnbescheid reagieren, da es ansonsten den Gang der Dinge weitergeht. Auf diese Weise kann auch beim Empfänger die Zahlungswilligkeit geschürt werden, damit er zahlt um einem Gerichtsverfahren aus dem Weg zu gehen - egal ob die Forderung berechtigt ist oder nicht.

Grüsse + viel Erfolg - Deti

matsp 11.06.2012, 09:04

danke für deine hilfe , bin in wiederspruch gegangen.

0

dann ruf deine rechtschutzversicherung an und frag nicht hier.

die frage ist was er dir bestätigt hat, 3-5 tage mit aussicht auf verlängerung. zudem ist es möglich der vermieter eine entschädigung verlangen kann, wenn er durch die reservierung anderen gästen absagen muss.

wie hoch diese sein darf, wiss ich gerade aber nicht.

auf jeden fall hat er ja eingelenkt und die zeit erlassen, in der das zimmer belegt war.

matsp 28.03.2012, 11:24

hab den rechtsschutz angerufen , aber dort sagen die nur, kann nen anwalt nehmen. nachdem was du sagst , kann jeder jeden was in rechnung stellen , obwohl der dass nicht vereinbart hat und obendrein noch schadensersatz verlangen?? ein hoch den betrügern also?? :-(

0
larry2010 28.03.2012, 20:57
@matsp

wenn es wirklich so ist, das erst bei dem zweiten mail der anhang mit der bestätigung dabei war, wo die 14 tage mit verlängerung draufstehen, dann hast du gute chancen.

denn dem hättest du ja widersprechen können.

es ist aber so, das wenn der gast kurzfristig absagt und man als vermieter beweisen kann, das mit rechtzeitiger absage das zimmer an jemand anders hätte vermieten können, geld für den nutzungsausfall verlangen kann.

in einem hotel oder bei einer reise heisst das stonierungskosten, allerdings geht das nur wirklich für die zeit, in der das zimmer dann nicht belegt ist.

bei meine eltern sind es 20 % vom preis oder so.

von daher würde ich dagegen angehen. ich wünshc dir viel glück.

evtl. kannst du mal in der stadt wo du das zimmer reserviert hast.bei der touristeninformation oder zimmervermittlung anrufen und fragen, mit was man als gast rechnen muss, wenn man eine zimmerbuchung storniert.

0

lass es zu einer verhandlung kommen. der hat keine chance. will dich nur abzocken...

matsp 28.03.2012, 11:15

ja , meiner meinung ist es unverschähmt , aber wenn ich am ende mehr zahlen muss als jetzt , bringt es auch nichts , oder?

0
TETTET 29.03.2012, 10:41

WIe kommst Du zu der Ansicht, dass er keine Chance hat?

0

Was möchtest Du wissen?